6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte
6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte

6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte

Werbung

Es gibt so schöne Zeiten im Jahr zu denen Campen richtig Spaß macht. Und der Herbt gehört aus 6 Gründen nicht dazu. Sagt Martin Zink, der Chefredakteur von vanlifemag.de – während er auf dem Campingplatz Biber Ferienhof an der mecklenburgischen Seenplatte wunderschöne Tage verbringt. Warum? 6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte.

Werbung
Güma

1. Das Wetter ist so so schlecht

Im Herbst regnet es ausschließlich. Wer zu dieser Zeit seine Ausrüstung prüfen will und feststellen will, was nicht funktioniert, muss im Herbst campen gehen. Alles wird nass werden, Innen wie Außen. Man sollte natürlich einen Trockner mit dabei haben, um die nassen Gegenstände schnell wieder trocken zu bekommen. Die wenigen Stunden Sonne, gerade zum Tagesanfang mit herrlichen Sonnenaufgängen und wunderschönen Farben, können die restlichen Stunden des Regens keinesfalls ausgleichen.

2. Wer Farben furchtbar findet, darf im Herbst nicht campen

Gerade im Herbst verändert die Natur ihr sonst so grün-betontes Aussehen. Grün, sonst so wunderbar beruhigend wird durch jede Menge Buntes ausgetauscht. Hier Rot, da Gelb, alles auch noch gemischt. Da kann man ja nichts mehr anderes machen als die ganze Zeit hinsehen und sich aufgeregt freuen. Welche Anstrengung das bedeutet! Es ist einfach viel entspannender auf ein eintöniges Grün zu starren, anstatt diese wunderschönen Farben im Wald aufnehmen zu müssen. Der Herbst ist einfach nur anstrengend für Camper in der Natur.

Werbung
6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte
6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte

3. Es ist so kalt im Herbst

Wenn man im Sommer nach Italien reist, liebt man die Gegend auch während ihrer brühend heißen Außentemperatur. 40 Grad haben wir dieses Jahr in der Toskana erlebt. Wunderbar, man schläft ohne Decke, schwitzt und verliert so ein paar Pfunde. Im Herbst aber wird es kalt und man muss mit dickerer Decke oder angeschalteter Heizung mollig warm einschlafen. Wenn man einen Partner:in an seiner Seite hat, muss man auch noch kuscheln und kann eben nicht allein und für sich die Nacht genießen. Zweisamkeit stellt sich quasi von Natur aus ein. Auch dieses Gefühl, wenn man Draußen unterwegs war und in den warmen Campervan zurück kommt – wer mag den diese behagliche Wärme?

4. Viel zu wenige Leute auf den Campingplätzen

In der Nebensaison werden die Plätze immer leerer. Der Herbst hat dafür gesorgt, dass viele Campervan- und Wohnmobilbesitzer ihre Fahrzeuge einwintern und eben nicht mehr damit verreisen. Deswegen ist man häufiger ziemlich allein auf den riesigen Plätzen unserer Welt. Dann kann man leider nicht mehr die Musik vom Standnachbarn hören, nicht mehr von der Klimaanlage träumen und auch den angeregten Gesprächen des Platzes zu hören. Man riecht auch nicht mehr das angebrannte Fett der Camper nebenan im Bett und muss sich allein auf sich konzentrieren. Gemeinschaft mit wildfremden Menschen wird im Herbst einfach viel schwerer möglich.

5. Man muss weniger bezahlen – wohin mit dem ganzen Geld

Da nicht so viele Reisende im Herbst wie im Sommer unterwegs sind, fallen die Preise auf den meisten Campingplätzen. Klar, die Auslastung ist deutlich geringer. Und was macht man dann bitte mit dem gesparten Geld? Einfach für den Sommerurlaub sparen? Schwierig, wer weiß wie hoch die Inflation bis dahin ist. Nicht auszudenken, dass man dann weniger für sein Geld bekommt. Ganz klar einer der 6 (ironische) Gründe warum man im Herbst nicht campen sollte.

6. Man muss seine Reise im Campervan im Herbst erzwungen mehr genießen

All diese Gründe führen zum Master-Grund, eben nicht im Herbst campen zu fahren: man müsste den Herbst-Ausflug einfach noch mehr genießen. Dabei ist doch der Sommerurlaub der Haupturlaub der Saison und man kann sich doch nicht einfach auch im Herbst auf leeren und günstigeren Campingplätzen erholen. Wo kommen wir denn hin, wenn man einfach die wunderschöne Natur im Herbst, mit ihren prachtvollen Farben und wahnsinnig schönen Sonnenaufgängen, genießen würden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner