Gestohlene Wohnmobile
Gestohlene Wohnmobile

TEIL 5: “BLICK IN DIE VANLIFE-COMMUNITY”- GESTOHLENE WOHNMOBILE AUF FACEBOOK FINDEN

Werbung

Im Zuge unserer Serie “Blick in die Vanlife Comunnity” sprechen wir in Teil 5 mit Ralf. Ralf ist Administrator der Facebookgruppe “Gestohlene Wohnmobile/Wohnwagen” auf Facebook und hilft mit dieser Gruppe, geklaute Fahrzeuge wieder zu finden. Wir sprachen mit ihm darüber, warum er das macht, wie erfolgreich die Gruppe ist und was ihm die Vanlifeszene bedeutet. Teil 1, Teil 2 und Teil 3 könnt ihr jeweils unter den angegebenen Links lesen.

Werbung
Güma

Vanlifemag.de:
Ralf, es werden unzählige Reisefahrzeuge geklaut. Und in eurer Facebook-Gruppe kann man nach ihnen „fahnden“ lassen. Klappt das?

Ralf:
Es wurden schon einige Fahrzeuge gefunden.

Werbung

Vanlifemag.de:
Aber der Reihe nach. Wir finden eure Gruppe klasse. Man kann sein geklautes Fahrzeug einstellen und die Community hilft bei der Suche. Wie seid ihr auf die Idee gekommen?

Ralf:
Ich bin früher VW Bus gefahren und die Busse wurden damals schon sehr oft gestohlen und auch da gab es so eine Gruppe, daher kam die Idee so eine Gruppe für Wohnwagen und Wohnmobile ins Leben zu rufen da auch hier die Diebstähle nach oben gehen.

Ralf
Ralf ist der Administrator der Facebook-Gruppe.

Vanlifemag.de:
Kannst du schätzen, wie viele Fahrzeuge durch eure Gruppe wiedergefunden werden konnten und eine ungefähre Zahl nennen?

Ralf:
Leider nicht, es werden zwar vereinzelt Rückmeldungen gegeben aber eine genaue Zahl gibt es nicht.

Vanlifemag.de:
Wie viele Fahrzeuge werden eigentlich pro Monat oder Jahr bei euch als gestohlen gemeldet?

Ralf:
Das ist sehr unterschiedlich, mal sind es nur 10 Fahrzeuge und dann gibt es Monate mit 30-40 Fahrzeugen.

Gestohlene Wohnmobile wieder finden auf Facebook

Vanlifemag.de:
Ich kann mir vorstellen, dass die dunkle Seite eure Facebook-Gruppe gar nicht so toll findet. Wie schützt ihr euch vor bösen Menschen?

Ralf:
Ich gebe jedes einzelne Mitglied selber für die Gruppe frei und sehe mir die Profile auch an, dass kann ich aber nicht bei jedem machen. Und es wird sicherlich auch Mitglieder in der Gruppe geben die wir lieber nicht hätten.

Gestohlene Wohnmobile – Schaden begrenzen

Vanlifemag.de:
Wenn ein Fahrzeug geklaut wird, dann ist es erstmal super schlimm. Gerade weil der Zeitwert oft keine adäquate Ersatzbeschaffung ermöglicht. Was ratet ihr Vanlifern, um den Schaden zu begrenzen?

Ralf:
Jedes gestohlene Fahrzeug ist sehr ärgerlich. Leider kann man nach dem Diebstahl nicht mehr viel tun, um den Schaden zu begrenzen, man sollte aber niemals große Mengen Bargeld im Fahrzeug lassen oder auch teure Geräte wie IPad oder Spiegelreflexkameras sollten nicht im Fahrzeug bleiben. Wenn man unterwegs ist, dann kann man auch E-Bikes oder teures Sport-Equipment nicht mitnehmen, wenn man eine Stadt besucht. Hier ist es auch ratsam eine Nacht auf einen Campingplatz in der Nähe zu gehen und dann tagsüber mit den ÖPNV die Stadt besuchen.

Vanlifemag.de:
Eine Gruppe dieser Art zu betreuen, ist mit Sicherheit aufwendig. Wie machst du das in deinem Alltag?

Ralf:
Ich bin Frührentner und kann mich daher gut um die Gruppe kümmern, auch wenn es manchmal sehr zeitaufwendig ist. Z.B. doppelt gemeldete Fahrzeuge zu entfernen oder auch einfach Beiträge zu löschen die nichts mit dem Sinn der Gruppe zu tun haben.

Tipps gegen den Diebstahl

Vanlifemag.de:
Kannst du Tipps geben, wie man sich vor einem Diebstahl schützt?

Ralf:
Ich rate immer dazu es den Dieben so schwer wie möglich zu machen das Fahrzeug zu starten. Ich bin mir sicher, dass die meisten Fahrzeuge über die OBD Schnittstelle gestartet werden und da sollte man schon mal ansetzen. Ein so großes Fahrzeug abzuschleppen fällt sofort auf und die Diebe wollen so wenig Aufmerksamkeit wie möglich erregen. Es bringt in meinen Augen nichts Zusatzschlösser an den Aufbautüren anzubringen oder Rad- und Lenkradkrallen zu verwenden, da diese im Zeitalter von Akkuwerkzeugen in Sekunden entfernt werden können. Aber z.B. Stellen wie die Fahrertür kann man schon mit einem Prick-Stop sehr gut sichern. Auch ein guter GPS-Tracker ist ratsam, da es doch einige Zeit dauern wird, bis der Tracker gefunden wird.

Vanlifemag.de:
Nach den Erfahrungen in deiner Facebook-Gruppe – wie sollte man sich unmittelbar nach einem Diebstahl verhalten?

Ralf:
Auf jeden Fall natürlich sofort die Polizei informieren und ruhig auch die Gegend nach dem Fahrzeug absuchen. In unserer Gruppe wurde schon mehrfach ein Fahrzeug ein paar Straßen weiter gefunden. Es wird wahrscheinlich so sein, dass die Diebe das Fahrzeug stehlen und dann in der Nähe abstellen, um es dann später zu holen, wenn die Luft reiner geworden ist. Wichtig ist auch, dass man Fotos vom Fahrzeug zur Hand hat, wo man auch auffällige Sachen wie Aufkleber oder Unfall-oder Streifschäden sieht, die man genau dem gestohlenen Fahrzeug zuordnen kann.

Vanlifemag.de:
Wir wollen die Gelegenheit nutzen nochmal danke zu sagen. Danke dafür, dass du diese Facebook-Gruppe anbietest und damit Menschen hilfst, ihr Eigentum wieder zu bekommen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner