Surfen lernen im Norden Spaniens

Werbung

Wer dem Vanlife verfallen ist, wird nicht lange drum herum kommen auch irgendwann einmal Surfen auszuprobieren. Beides vereint einfach das Gefühl von Freiheit, im Moment sein, sich treiben lassen und von Tag zu Tag zu leben. “Go with the flow” wird zur Lebensphilosophie und ein Surfboard auf dem Dach macht jeden Van direkt um einiges cooler. 😉

Werbung
Güma

Die Region Kantabrien im Norden Spaniens bietet zahlreiche Surfspots und ist besonders im Sommer gut für Anfänger geeignet. Entlang der Küste findet man überall Surfcamps und Surfschulen. Wer mit dem Van unterwegs ist und bereits Surferfahrung hat, kann auf verschiedenen Campingplätzen einen Stopp einlegen oder tagsüber auf den Wiesen direkt am Strand parken, die größtenteils von Bauern der Region für eine kleine Gebühr zur Verfügung gestellt werden.

Surfcamp „Elementsurf“ in Oyambre

Für Surfneulinge empfiehlt sich der Aufenthalt in einem Surfcamp. Im Naturpark Oyambre westlich von Santander befindet sich das Elementsurf Surfcamp und bietet Kurse für jedes Level – sowohl Einzeln als auch in Gruppen an. Der Unterricht und die Theoriestunden werden hauptsächlich in Deutsch gehalten, vereinzelt auch in Englisch. Man hat sowohl die Möglichkeit im Surfhaus zu übernachten als auch auf dem Campingplatz in Zelten oder im eigenen Van, Wohnmobil oder Caravan.

Werbung

Die Kurswochen starten immer am Samstag, dem Anreisetag. Sonntag gibt es eine Einführung, die Gäste werden in die entsprechenden Kurse aufgeteilt und der erste Surftag beginnt. An drei Tagen in der Woche findet am Morgen jeweils eine Stunde Theorieunterricht statt. An fünf Tagen pro Woche wird gesurft und einmal pro Woche gibt es eine Videoanalyse. Daneben hat man immer auch die Möglichkeit außerhalb der Kurse Surfen zu gehen oder sich Material auszuleihen.

Die Verpflegung im Camp ist entweder Halbpension oder Selbstversorger. Zum Frühstück und Abendessen gibt es jeweils ein reichhaltiges Buffett mit Optionen für jede Ernährungsform und tagsüber kann man sich im Bistro Getränke und Snacks bestellen und kaufen.

Die Strände der Umgebung

Direkt vor der Haustür befindet sich der traumhafte Playa de Oyambre, wo geschützt in einer Bucht gesurft werden kann. Der Nachbarstrand Playa de Gerra ist nur eine kurze Autofahrt entfernt und bietet ebenfalls viele gute Surfspots.

Yoga & Surf

Am Vormittag finden Yogastunden statt – entweder direkt im Camp oder auch mal am Strand. Die Einheiten sind darauf abgestimmt Bewegungsabläufe im Surfen zu unterstützen und verbessern sowie Muskelgruppen gezielt zu trainieren bzw. zu entspannen.

Die Gegend erkunden

In der Freizeit hat man Gelegenheit die Umgebung auf eigene Faust – zu Fuß oder mit dem Fahrrad – zu erkunden oder Ausflüge zu buchen. Es werden verschiedene Aktivitäten in der Region angeboten, u.a. Kletterausflüge oder Höhlenbesichtigungen.

Das traumhafte Gebirge Picos de Europa ist ebenfalls nicht weit entfernt und bietet zahlreiche tolle Wanderwege und Aussichtspunkte. Die Nachbarorte Comillas und San Vicente de la Barquera laden zum Schlendern ein. Hier befinden sich eine Vielzahl an Cafés, Restaurants und Shops.

Auch fußläufig vom Camp aus erreicht man tolle Bars in der Umgebung, wo sich mit Blick auf das Meer der Sonnenuntergang bewundern lässt. 🙂

Cookie Consent mit Real Cookie Banner