Wasser im Wohnmobil

Das beste System zum Wasserfiltern in Campervan & Wohnmobil

Werbung

Über das beste System zum Wasserfiltern gibt es sicher viele Meinungen. Wir haben uns umgesehen, informiert und geschaut was sich vor allem für Campervan und Wohnmobil eignet und sind auf die Firma Famous-Water gestoßen. Deren Filtersysteme sind nicht nur für Reisefahrzeuge sondern unter anderem auch für Boote, Garten- oder Tiny-Häuser geeignet. Die Anlagen baut Joachim Proksch, Inhaber von Famous-Water, nach Kundenanforderung. Im Video weiter unten erklärt er wie sie funktionieren.

Werbung
Güma

Das beste System zum Wasserfiltern in Campervan & Wohnmobil

Wasser ist für uns überlebenswichtig. Ohne Wasser, so heißt es, kann der Mensch nur etwa drei Tage überleben. Wir benötigen Wasser aber nicht nur zum Trinken oder zum Kaffee- oder Nudelkochen. Auch zum Waschen, zum Zähneputzen, zum Duschen oder Abspülen benötigt man sauberes Wasser – unterwegs genauso wie zu Hause. Man muss also gerade im Campervan, im Wohnmobil oder im großen Allrad-Reisemobil einen ausreichenden Vorrat bunkern. Wenn man länger autark stehen will oder in besonders heißen Gegenden unterwegs ist, dürfen es gerne ein paar Liter mehr sein. Gerade das Thema Trinkwasser ist jedoch heikel. Zu viele Faktoren können selbst bestes Trinkwasser schnell ungenießbar machen. Trinkt man schlechtes Wasser, bekommt man im günstigsten Fall Montezumas Rache zu spüren, der Genuss kann aber auch tödlich enden. Der sicheren Wasserversorgung und -aufbewahrung auf Reisen gilt daher besonderes Augenmerk.

Wasserfilter von Famous-water am See
Unterwegs sollte man immer darauf achten, dass das Wasser nicht nur sauber, sondern auch frei von schädlichen Stoffen ist. Der richtige Wasserfilter sorgt für Trinkwasser.

Wie verunreinigtes Wasser zu Trinkwasser wird

Will man das Wasser aus dem Tank auch trinken, sollte man sicher sein, dass es frei von Keimen, Viren oder anderen Verunreinigungen ist. Bunkert man sein Wasser ausschließlich aus Wasserhähnen der öffentlichen Wasserversorgung, ist es in der Regel bedenkenlos einige Tage lang trinkbar, ohne dass man es behandeln muss. Steht das Wasser länger im Tank, können Silbernitrat oder Chlor vor Nachverkeimung schützen. Die praktikabelste Lösung sind Silberionen (zum Beispiel Micropur Classic oder Certisil Argento). Sie benötigen allerdings eine gewisse Einwirkzeit, um desinfizierend zu wirken.

Werbung
Werbung
Micropur in Wohnmobil-Wassertank
Mit Zusätzen, wie zum Beispiel Silberionen, wird das Wasser trinkbar. Die Dosierung sollte aber genau nach Anleitung erfolgen.

Als Alternative kommen Chlorverbindungen (zum Beispiel Certisil Combina oder Micropur Forte) in Frage. Diese Methode praktizieren fast alle Wasserwerke weltweit. Auch hier ist eine längere Einwirkzeit zu beachten. Chlor führt allerdings ab einer gewissen Menge zu starker geschmacklicher Beeinträchtigung, die man jedoch durch einen Aktivkohlefilter entfernen oder stark minder kann. Die bessere, aber kurzfristig auch teurere Lösung ist ein Keramikfilter. Hier gibt es fest eingebaute Systeme oder portable Wasserfilter, die auch an den Wasserhahn angeschlossen werden können.

Der Keramikfilter

Die Filter des Famous-Water-Systems bestehen aus Keramik, sind aber auch in einer Kombination aus Keramik und Aktivkohle erhältlich. Das System gibt es, montiert in einer Alukiste, als mobiles System oder als Einbaulösung. Für den Einsatz des Keramikfilters ist außerdem ein Druckwasser-System notwendig. Der Filter wird dabei hinter der Pumpe fest montiert. Während die Verwendungszeit von Glas- und Microfaserfiltern begrenzt ist, können Keramikfilter gereinigt werden und haben lange Standzeiten.

Reinigen des Katadyn Keramikfilters
Die Kermaikfilter sind robust und können viele Male gereiningt werden, weshalb sie besonders umweltfreundlich sind.

Aktivkohle soll gemäß europäischer Richtlinien nach sechs Monaten getauscht werden. Diese Richtlinie betrifft Aktivkohleblöcke, wie sie von Famous-Water verwendet werden. Aktivkohlegranulat, das eine vielfach schlechtere Adsorptionsleistung hat als die Kohleblöcke, soll sogar schon früher getauscht werden. Der Hintergrund ist, dass Kohle gerne schnell verkeimt, wenn Bakterien hineingelangen. Da bei den Anlagen von Famous-Water zwar eine Keimsperre (Keramik) vor die Kohle geschaltet ist, und so keine Bakterien in den Aktivkohlefilter gelangen können, die Richtlinien aber dennoch vorhanden sind, gibt der Hersteller vor, die Kohlefilter nach sechs (Kombifilter, außen Keramik, innen Aktivkohle) oder nach zwölf Monaten (reiner Kohlefilter) zu tauschen.

Was tun, wenn man nicht unterwegs ist?

Eine Trocknung des Filterelementes bei längerem Nichtgebrauch, kann die Einsatzzeit deutlich erhöhen, wobei zu beachten ist, dass nur die wenigsten Filterelemente verschiedener anderer Hersteller auch wirklich getrocknet werden können. In der Praxis wird daher bei den Anlagen von Famous-Water die Kohle erst dann getauscht, wenn sie gesättigt ist, was teilweise erst nach mehreren Jahren der Fall sein kann.

Famous-Water Wasserfilteranlage
Die Keramikfilter montiert Famous-Water in extrem stabilen Gehäusen aus POM. Neben den reinen Keramik- oder Kohlefilter sind auch kombiniwerte Filter erhältlich.

Haushaltsfilter (zum Beispiel Brita) sind übrigens nicht geeignet eine nennenswerte Zahl an Mikroorganismen aus dem Trinkwasser zu entfernen. Wie jedes System brauchen aber auch das perfekte Filtersystem und die komplette Wasseranlage etwas Wartung und Pflege. Regelmäßige Reinigung und ein Trockenlegen des Systems bei längerer Nichtbenutzung helfen gegen Biofilm, Verschmutzung und Verkeimung.

Wie funktioniert das Wasserfilter-System von Famous-Water?

Das können wir – trotz aller Infos – lange nicht so gut erklären, wie Joachim Proksch, der sich seit seinem 14ten Lebensjahr mit dem Thema Wasser beschäftigt. Also lassen wir ihn das tun.

Bilder: Famous-Water, Michael Scheler, Grafiken: Patrik Nadler, Video: Ulrich Dolde

Noch mehr hilfreiche Tipps …

… zu Produkten für das Leben in Campervan & Wohnmobil findet ihr in unserer Rubrik DIY und Ausrüstung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner