Erster Check – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego

Erster Check – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego

Werbung

Wir mussten eine ganze Weile darauf warten, aber nun ist er endlich da: der neue Petromax Camping-Backofen Dimego. Hier ein erster Check des Omnia-Rivalen.

Werbung

Endlich angekommen – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego

Puh, das hat gedauert. Angekündigt war der neue Camping-Backofen von Petromax bereits im April diesen Jahres. Wir hatten damals darüber berichtet und direkt ein Exemplar angefragt. Doch es gab wohl Lieferschwierigkeiten oder die ersten Exemplare waren schnell vergriffen. Wie auch immer, nun ist er endlich da und wir können ihn testen.

Erster Check – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego
Im Lieferumfang ist ein breites Gummiband enthalten, das die drei Teile beim Transport zusammenhalten soll.

Ein erster Check des neue Petromax Camping-Backofens

Kaum hat der Paketbote das Paket bei uns abgegeben, haben wir es auch schon geöffnet. Schließlich sind wir neugierig – extrem neugierig. Wie sieht er aus, wie fühlt er sich an, wie schwer ist er? Alles Fragen, die wir natürlich schon länger haben und die sich nun endlich klären.

Erster Check – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego – Gewicht
Der Camping-Backofen Dimego wiegt 1,2 Kilo und besteht aus Edelstahl.

Als erstes ist festzustellen, dass er sich deutlich schwerer anfühlt als das Original, also der Omnia. Kein Wunder, bringt der Omnia etwa 500 Gramm auf die Waage, sind es beim Dimego dann doch 1,2 Kilo. Mehr als das Doppelte also. Ist das schlimm? Nein, denn dadurch fühlt sich der Camping-Backofen von Petromax irgendwie wertiger an.

Geschuldet ist das höhere Gewicht natürlich zum einen dem Material – Edelstahl statt Aluminium – zum anderen aber auch dem leicht größeren Durchmesser und der Keramikbeschichtung im Backraum.

Der neue Camping-Backofen Dimego – erste Ansicht

Erster Check – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego – Backraum mit Keramikbeschichtung.
Der Backraum ist mit Keramik beschichtet.

Was sofort ins Auge fällt: Die Backform des Dimego ist anders als bei seinen „Brüdern“, wie dem Omnia oder dem Rocktrail von Lidl. Denn die Seite des Backraums wird hier auch mit Hitze versorgt. Der Rand ist innen nach oben gezogen, dort quasi umgeschlagen und außen wieder nach unten gezogen, wo er auf dem Unterteil aufsitzt.

Erster Check – der neue Petromax Camping-Backofen Dimego – Seitenhitze
Die Form des Mittelteils ermöglicht beim Backen auch Hitze von der Seite.

Das restliche Prinzip gleicht dem der anderen Camping-Backöfen: Unterteil, Öffnung in der Mitte, Deckel mit Belüftungslöchern. Man hat beim Dimedo also nicht nur Unter- und Oberhitze, sondern zusätzlich auch Seitenhitze. Wie sich das im Backergebnis bemerkbar machen wird, das werden wir im direkten Vergleich testen. So verspricht es jedenfalls erst einmal gute Back-Ergebnisse.

Abmessungen und Preis des neuen Petromax Camping-Backofens Dimego

Die Abmessungen des Dimego betragen rund 27 x 26,5 Zentimeter in der Breite und Länge, was an den beiden seitlich angebrachten und klappbaren Griffen liegt. Der Durchmesser des Backraums liegt bei 23 Zentimetern. Die Höhe gibt Petromax mit 10,5 Zentimetern an, mit aufgesetztem Deckel messen wir jedoch rund 13.

Camping Backofen Dimego von Petromax

Die 1,2 Kilo Gewicht kommen um ein paar wenige Gramm nach oben hin. Die Füllmenge von zwei Litern sollte man jedoch nicht unbedingt ausreizen und etwas darunter bleiben. Zwei Liter Wasser stehen zwar nicht bis zum Rand im Backraum, jedoch knapp darunter. Bedenkt man, dass ein Brot zum Beispiel noch aufgeht, könnte es also eng werden.

Der Preis liegt bei glatten 70 Euro und damit knapp 20 Euro über dem Preis für den Omnia und gut 50 Euro über dem des Lidl-Rocktrail, der aber ohnehin nicht mehr zu bekommen ist.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner