Front Runner Grill
Front Runner Grill

Front Runner Feuerstelle und Grill – Super für Vanlife und Camping

Werbung

Wer draußen unterwegs ist, egal ob mit seinem Campervan, Wohnmobil oder einfach nur auf einer Wanderung, will auch Essen. Oder einfach ein kleines Feuer zum Aufwärmen machen. Für beide Anwendungen hat Front Runner ein Gadget im Angebot, welches wir testeten. Die Front Runner Feuerstelle und Grill.

Werbung
Güma

Warum braucht man eine Front Runner Feuerstelle und Grill

Die Vorteile eines derartigen Produktes liegen klar auf der Hand: das Feuer bzw. die Glut werden vom Boden entfernt entfacht, wodurch das Grillen bzw. Erwärmen absolut sicher erfolgt. Gleichzeitig ist das Gadget extrem kompakt und kann sehr flach verpackt werden. In diesem Sinne reiht sich das System in die innovativen Ideen ein, die man von Front Runner aus der Vergangenheit kennt.

Dickes Material für lange Haltbarkeit

Die Front Runner Feuerstelle und Grill ist aus massivem Material gefertigt. Der Edelstahl wirkt beim ersten “in die Hand nehmen” geradezu wuchtig, wobei man bemerkt, dass dieser Grill wohl lange halten wird. Hier brennt nichts durch oder ermüdet mit der Zeit. Sehr gut, da man eine solche Anschaffung nicht zweimal machen muss.

Werbung

Der Aufbau muss etwas geübt werden

Wir haben den Grill dank der Anleitung recht zügig aufbauen können. Es wäre aber gelogen, wenn wir es völlig ohne erste Fehler hinbekommen hätten. In diesem Sinne muss man am Anfang und bei den ersten Versuchen schon etwas fummeln und ausprobieren, um den Grill zusammen zu bauen. Grundsätzlich können wir nach einigen Nutzungen aber feststellen, dass der Aufbau einfach und schnell funktioniert. Wir empfehlen tatsächlich den Aufbau zu üben, bevor man in Hektik verfällt, weil man hungrig ist. Im Lieferumfang ist keine Hülle enthalten. Einzig ein Pappkarton ist dabei. Der Grill passt aber in die Wolf Pack Kiste, die Front Runner ebenfalls im Angebot hat. Hier könnte man neben dem Grill auch weitere Utensilien einlegen. Wir haben derzeit ein Geschirrset von Front Runner im Einsatz, bei dem Petromax-Geschirr verwendet wird. In diese Kiste passt der Grill auf jeden Fall noch mit hinein. Dieses Setting bringt definitiv im Szenario “Grill im Fahrzeug mitnehmen” Punkte. Sein Gewicht von knapp 8 Kilogramm geht wegen der guten Qualität der Bauteile in Ordnung, ist aber etwas hoch.

Wir haben gegrillt – und das denken wir nun

Die Grillfläche ist ausreichend groß, damit drei bis vier Personen ohne Probleme satt werden. Gleichzeitig ist die einlegbare Grillkohle durchaus etwas spärlich. Hier kann man mit einer Ladung keine zwei Stunden grillen. Man muss nachlegen, was aber aus unserer Sicht kein Problem ist. Was uns ebenfalls auffällt: der Grill steht satt auf dem Boden. Hier wackelt nichts, wobei man sich an den Aufbau, wie gesagt, etwas gewöhnen muss. Wenn man aber alles korrekt ineinander gesteckt hat, erschüttert den Grill nichts. Das empfinden wir als Sicherheitsbonus. Man kann wirklich auf den Stand vertrauen. Auch wenn man mal ohne Acht zu geben mit dem Fuß davor stößt, fällt nicht alles zusammen. Das Grillen funktioniert bestens. Die Seitenwände geben etwas Schutz vor einfallendem Wind und halten die Wärme im Grill. Dabei verteilt sie sich auch recht gleichmäßig. Zum Grillen selbst muss man nicht viele Worte verlieren, da die Grillkohle eben für Hitze sorgt. Anders als weitere auf dem Markt erhältliche Grills, kann kein Gas zum Grillen benutzt werden.

Auch als reine Feuerstelle nutzbar

Wenn man den Grillrost entfernt, kann das System auch als Feuerstelle benutzt werden. Es ist zwar kein riesiger Behälter, der hier auf dem Boden steht und Holz aufnehmen kann, aber ein kleines Knisterchen kann sehr wohl entzündet werden. Wir haben das ausprobiert und haben dabei erkannt, dass der Grill auch eine Überladung aushält. Heißt: auch wenn es richtig fies heiß wird, passiert nichts mit der Form der einzelnen Bauteile. Sehr praktisch ist dabei das Dreiecksdesign des Grill. Holz kann man so aufgestellt einlegen. Damit brennt es deutlich besser und kann nicht nach vorn umfallen. Gefällt uns gut.

Spannendes Produkt mit viel Platzersparnis

Als wirklich positiv haben wir den geringen Platzbedarf der Front Runner Feuerstelle und Grill während des Transports empfunden. So flach kennt man nur wenige andere Grills. Im Grunde passt der Grill damit in jedes Setting und kann in vielen Fahrzeugen mitgenommen werden. Der Grill kostet 235 Euro (Update: 15.4.2024).

Bilder: Michael Scheler

Cookie Consent mit Real Cookie Banner