Horst Campingofen
Der neue Horst Campingofen schließt eine bestehende Lücke in der Campingküche.

Horst Campingofen – brandneues und mobiles Campingzubehör

Werbung

Auf selbstgemachte Pizza während des gesamten Campingurlaubs im Campervan oder Wohnwagen verzichten? Muss man derzeit oft aushalten, da viele Fahrzeuge nicht über einen ordentlichen Ofen verfügen. Der Horst Campingofen ändert das jetzt! Der extrem mobile und steckbare Backofen kommt in einer neuen Auflage auf den Markt und ist für uns eine spannende Neuheit.

Werbung
Güma

Ofen fehlte, auf dem Markt gab es keinen – daher wurde Horst entwickelt

Fabian ist der Kopf hinter dem Horst Campingofen. Er war 2019 auf einem Roadtrip unterwegs und stellte fest, dass ihm ein Ofen fehlte. Das, was zu diesem Zeitpunkt auf dem Markt erhältlich war, war oft nur ein Gasgrill mit Deckel, wodurch richtiges Backen eher nicht möglich war. Oder die erhältlichen Alternativen waren zu groß, um in einem beengten Setting mitgeführt zu werden. Genau dadurch war das Kocherlebnis aber um die Eigenschaft des Ofens reduziert – das musste geändert werden. Die Idee zum Campingofen Horst war grundsätzlich geboren und erste Überlegungen führten zur ersten Entwicklung.

Horst Campingofen
Horst wird auf einen vorhandenen Gaskocher gestellt, wodurch der Backraum erhitzt wird. Dadurch kann die Temperatur gut geregelt werden.

Horst Campingofen hat ausreichend Platz, ist leicht und mobil

Die Grundidee beinhaltete aber auch, dass der neu zu entwickelnde Ofen nicht klein in Bezug auf die Backmöglichkeiten sein sollte, sondern einen ordentlichen Garraum bietet. Fun-Fact dabei: Zur Not sollte statt der selbstgemachten Pizza auch eine Tiefkühlpizza in den Ofen passen. Dabei war wichtig, dass das neu zu entwickelnde System Rücksicht auf die Gewichts- und Platzprobleme fast aller Campingliebhaber nimmt. Nach ersten Prototypen kam das System unter anderem Namen auf den Markt. Ab diesem Jahr ist aus dem mobilen Campingofen “Horst” geworden. Ein witziger und gut merkbarer Name. Zusammengepackt ist der Ofen nur knapp 6 Zentimeter dick. Das nennen wir für einen Ofen sehr kompakt, wenn man an Wettbewerber wie Omnia denkt.

Werbung
Verpackung Horst
Im verpackten Zustand ist der Ofen nur knapp 6 Zentimeter dick. Das ist gut für Settings, bei denen es auf jeden Zentimeter ankommt.

Temperaturüberwachung und spülmaschinen-geeignet

Horst kann sehr einfach gereinigt werden, da sein Aufbau ausschließlich auf Edelstahl basiert. Er ist dadurch spülmaschinen-geeignet, was ihn zum unkomplizierten Begleiter macht. Jedenfalls kann sein Gewicht von knapp 4,5 Kilogramm durchaus überzeugen, insbesondere weil er auf einem herkömmlichen Gaskocher, z.B. im Wohnwagen, verwendet werden kann. Das Prinzip ist einfach: Zusammengebaut steht er auf einer der Flammen des Gaskochers, wodurch der Backraum erhitzt wird. Dank des eingebauten Thermometers kann die Temperatur sehr genau geregelt werden. Dank der Konstruktion können sowohl niedrige als auch hohe Temperaturen von bis zu 300 Grad Celsius erreicht werden – abhängig vom verwendeten Gaskocher.

Grillen Horst
Horst kann auch als Grill verwendet werden. Ebenfalls mit einem Gaskocher als Energiequelle.

Cooles Gadget mit viel Sinnhaftigkeit – Horst Campingofen überzeugt

Nach einer ersten Bewertung der Idee, die hinter dem Campingofen Horst steht, ist zusammenzufassen, dass damit eine Lücke in der Campingküche geschlossen wird. Grundsätzlich scheint dieser Ofen geeignet zu sein, endlich auch richtige Pizzas zu backen, ohne dabei zu teuer auszufallen oder massig Platz im Camper zu beanspruchen. Neben der Backfunktion kann er auch als Grill genutzt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, ihn als Feuerschale zu verwenden. Horst kostet derzeit 249 Euro.

Feuerschale
Neben der Back- und Grillfunktion kann Horst auch als Feuerschale Verwendung finden.

Bilder: Hersteller

Cookie Consent mit Real Cookie Banner