Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut auf der Abenteuer & Allrad

Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut auf der Abenteuer & Allrad

Werbung

Auf der Abenteuer & Allrad in Bad Kissingen werden vom 30. Mai bis zum 2. Juni wieder jede Menge Aussteller ihre Produkte präsentieren. Mit darunter der auf Allrad-Umbauten spezialisierte Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut Allrad.

Werbung
Güma

Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut auf der Abenteuer & Allrad

Die Firma Iglhaut gehört auf der Offroad- und Outdoormesse Abenteuer & Allrad mit zu den Ausstellern der ersten Stunde. Natürlich werden die auf Allrad-Umbauten spezialisierten Profis auch dieses Jahr wieder auf der Messen vertreten sein. Zu finden sind sie – wie immer – gleich nach dem Eingang auf der linken Seite.

Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut auf der Abenteuer & Allrad – der Stand
Der Iglhaut-Stand befindet sich gleich nach dem Eingang zur Messe auf der linken Seite.

Die Allrad-Umbauten bei Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut

Ganz klar: den Sprinter und den Vito von Mercedes-Benz. Natürlich von Iglhaut zu Allrad-Fahrzeugen umgebaut und mit höheren Fahrwerken und größeren Reifen veredelt. Aber es werden auch der Crafter von Volkswagen und der TGE von MAN ausgestellt. Alle Iglhaut-Allrad-Fahrzeuge sind grundsätzlich mit dem permanenten Iglhaut-Allradantrieb ausgestattet und verfügen über eine Zentraldifferentialsperre sowie eine Höherlegung um mindestens 120 Millimeter und eine Geländeuntersetzung.

Werbung
Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut auf der Abenteuer & Allrad – Michael Iglhaut
Michael Iglhaut zeigt zum 40jährigen Iglhaut-Jubiläum im letzten Jahr stolz einen umgebauten Mercedes Sprinter.

Die Iglhaut-Performance-Serie auf der Messe in Bad Kissingen

Ergänzt wird der Messeauftritt durch Fahrzeuge der Iglhaut-Performance-Serie. Mit diesem Umbau optimieren die Unterfranken aus Marktbreit ebenfalls den Sprinter, den Vito, den Crafter sowie den MAN TGE. Dabei wird jedoch kein Iglhaut-Allrad eingebaut, sondern jedes Fahrzeug individuell nach Kundenwunsch auf mehr Offroadperformance optimiert. Dabei kann so gut wie jedes Extra aus dem Iglhaut-Katalog geordert werden.

Einen frontgetriebenen Sprinter um 150 Millimeter höher legen? Ihn zusätzlich mit größerer Geländebereifung ausstatten und die passenden Unterfahrschutzplatten montieren? Oder einen Sprinter mit Allradantrieb ab Werk mit einer zusätzlichen Differentialsperre in der Hinterachse ausrüsten und 40 Millimeter höher legen? Die Spezialisten bei Iglhaut machen das und noch viel mehr.

Der VW Crafter bei Iglhaut auf der Messe in Bad Kissingen

Dass der Crafter von Volkswagen ebenfalls mit dabei ist, ist keine Neuheit. Denn bereits vor einigen Jahren vor einigen Jahren hat sich Iglhaut auch den Transporter von VW vorgeknöpft und den Umbau auf der Messe in Bad Kissingen präsentiert. Daher wird der Crafter auch in diesem Jahr wieder auf dem Messestand von Iglhaut zu sehen sein. Das Fahrzeug verfügt über viele Optionen, die im echten Gelände unverzichtbar sind.

Mercedes-Sprinter-Spezialist Iglhaut auf der Abenteuer & Allrad – VW Crafter
Ein von Iglhaut umgebauter VW Crafter war auch letztes Jahr schon auf der Messe dabei.

So bietet der Iglhaut-Allrad-Crafter permanenten Iglhaut-Allradantrieb, eine Zentraldifferentialsperre sowie die mächtigen 37-Zoll-Räger mit Mud-Terrain-Reifen von BF-Goodrich. Insgesamt wächst der VW damit um rund 260 Millimeter in die Höhe. Hinzu kommen eine Geländeuntersetzung und Hinter- und Vorderachssperre. Außerdem wurden unter anderem ein Schnorchel mit Zyklonfilter, Ersatzradhalter mit Ersatzrad, Radlaufverbreiterungen, Vorderachs-, Hinterachs-, Unterfahr- und Verteilergetriebeschutz montiert.

Damit legt der VW-Transporter nicht nur einen mächtigen Auftritt hin, er kommt im Gelände auch weiter als viele andere Fahrzeuge. Eine perfekte Basis also für einen Campervan, mit dem man dahin will, wo andere nicht hinkommen.

Bilder: Max Colin Heydenreich, Michael Scheler

Cookie Consent mit Real Cookie Banner