Neuer VW Crafter als Campervan mit digitalen Instrumenten und ChatGPT

Neuer VW Crafter als Campervan mit ChatGPT
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Volkswagen Nutzfahrzeuge gibt den kurz bevorstehenden Start des neuen VW Crafter bekannt. Er kommt mit digitalen Instrumenten und Sprachsteuerung mit ChatGPT – und später sicher aus als Campervan.

Neuer VW Crafter mit digitalen Instrumenten und ChatGPT

In wenigen Wochen soll der neue VW Crafter an den Start gehen. Er hat ein umfangreiches Update bei Soft- und Hardware erfahren. Außerdem wurde das Cockpit, das nun über Infotainmentsysteme der neuesten Generation verfügt, vollständig überarbeitet. Dazu gehören das “Digital Cockpit”, ein Multifunktionslenkrad, eine elektronische Parkbremse und diverse Assistenzsysteme. Wesentliche Neuerung ist jedoch der digitale Sprachassistent mit ChatGPT-Integration.

Werbung
Das Cockpit im neuen VW Crafter mit digitalen Instrumenten und ChatGPT
Das neue Cockpit enthält unter anderem ein großes Display. Außerdem gibt es künftig einen Sprachassistenten mit ChatGPT-Integration.

Vorverkauf beginnt Mitte April

Ab Mitte April soll man den neuen VW Crafter mit digitalen Instrumenten und ChatGPT bestellen können. Dass man ihn von diversen Wohnmobil-Umbauunternehmen als großen Campervan und später auch als Grand California erhält, dürfte also nur eine Frage der Zeit sein. Die Website zum neuen Crafter ist bereits online. Sie enthält alle wichtigen Informationen zu den umfangreichen neuen Features und laut VW verbesserten Produkteigenschaften des großen Transporters von Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Neuer VW Crafter als Campervan mit digitalen Instrumenten und ChatGPT
Der Verkauf des neuer VW Crafter mit digitalen Instrumenten und ChatGPT beginnt ab Mitte April.

Die neue Technik des VW Crafter

Der neue Crafter wird nun serienmäßig mit digitalen Instrumenten erhältlich sein. Die neuen Anzeigen hören auf den Namen „Digital Cockpit “. Der 2024er Crafter verfügt nun über ein 10,3 Zoll großes Display. Optional soll auch ein 12,9 Zoll großes Display erhältlich sein. Das Ganze basiert auf der neuesten Basis des „Modularen Infotainmentbaukastens“ (MIB). Das freistehend angeordnete VW-System soll sich durch eine neu entwickelte grafische Oberfläche und eine selbsterklärende Menüführung auszeichnen.

Werbung
relleumdesign

Darüber hinaus verfügt der VW Crafter künftig über eine neue Online-Sprachsteuerung über zahlreiche Fahrzeugfunktionen. Mit integriert: ChatGPT. Dadurch soll der Crafter auf Sprachbefehle reagieren können. Neu gestaltet wurden außerdem die Handbremse und der Schalter des Automatikgetriebes, die Bedienelemente der Lichtfunktionen, die Tasten im Bereich der Mittelkonsole und sämtliche Luftauslässe.

Die Assistenzsysteme des Neuer VW Crafter mit digitalen Instrumenten und ChatGPT

Mit dem neuen Crafter sollen künftig folgende Systeme zur Serienausstattung gehören: „Front Assist“, also Notbremsassistent inklusive Radfahrer- und Fußgängererkennung, „Lane Assist“, also Spurhalteassistent, Verkehrszeichenerkennung, Geschwindigkeitsbegrenzer sowie eine akustische Einparkhilfe für den Heckbereich. Optional soll für den neuen Crafter erstmals auch der „Travel Assist“ zur Verfügung stehen, was grade für Camper eine gute Lösung sein könnte. In Kombination mit dem „Travel Assist“ soll außerdem ein „Emergency Assist“ Einzug in den Crafter halten. Gut, wenn man doch einmal in einen Unfall verwickelt wird.

Wir sind jedenfalls gespannt auf die ersten Versionen als Campervan.

Neuer VW Crafter als Campervan mit digitalen Instrumenten und ChatGPT
Dass die ersten Umbauten zum Campervan auf den Markt kommen, dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Weitere Infos zu Neuheiten …

… findet ihr regelmäßig in unserer Rubrik News.

Bilder: VW Nutzfahrzeuge – Text: VW Nutzfahrzeuge, Michael Scheler

Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×