AlpacaCamping und Regiostellplatz kooperieren

AlpacaCamping und Regiostellplatz arbeiten eng zusammen

AlpacaCamping und Regiostellplatz kooperieren
AlpacaCamping und Regiostellplatz kooperieren. Die Gründer beider Unternehmen geben ihre Zusammenarbeit bekannt.
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Wer sich vor Online-Lösungen für die Stellplatzsuche nicht scheut, sollte AlpacaCamping und Regiostellplatz kennen. Beide Unternehmen beschäftigen sich mit Stellplätzen – die einen vermitteln Vermietungen, die anderen beraten Interessenten zur Schaffung von Stellplätzen. AlpacaCamping und Regiostellplatz kooperieren nun.

Einfach im Netz Stellplätze finden und buchen – Ziel von Alpaca-Camping. Der große Vorteil: man erspart sich Anrufe und Anreise bei und zu bereits ausgebuchten oder nicht mehr verfügbaren Plätzen. Dominik Quambusch Mitbegründer von AlpacaCamping sagt: „Fast alle unsere Plätze sind Einzelplätze, auf denen man die Ruhe und die Natur genießen kann. Sie sind einfach besonders!“ und beschreibt damit vor allem die Idee hinter AlpacaCamping. Regiostellplatz kennt man als Verbraucher eher nicht. Doch das Geschäftsfeld bezieht sich auf die Beratung von Interessenten, die den Gedanken verfolgen, selbst Stellplätze zu schaffen.

Werbung

Zusammen mehr erreichen

Beide Unternehmen beziehen und bezogen sich auf sehr ähnliche Geschäftsfelder und wollen nun voneinander antizipieren. an. Wie beide Unternehmen mitteilen, wird man eng zusammenarbeiten und kooperieren. „Wir liegen nicht nur räumlich sehr eng zusammen, sondern auch thematisch sind wir sehr eng beieinander. Wir haben das gleiche Ziel, nämlich mehr Stellplätze und Erlebnisse für den Reismobilisten zu schaffen“, teilt Christopher Feuerlein von AlpacaCamping mit. Bernhard Mosandl und Christopher Feuerlein von Regiostellplatz bringen dabei jede Menge Erfahrung aus dem Reisemobiltourismus in die neue Kooperation ein. Mosandl, selbst Reisemobilist z.B. entwickelte zuletzt den 5-Sterne-Platz Bodenmais als Geschäftsführer. Nun also etwas beschaulicher in Bezug auf individuelle Reisende.

Nur wenige Stellplätze – AlpacaCamping und Regiostellplatz kooperieren und ändern dies

Laut AlpacaCamping würden bereits fast 30000 Einzelstellplätze im Grünen angeboten werden, wobei man online buchen und zahlen kann. Regiostellplatz berät laut eigenen Angaben bereits über 70 Kommunen zur Schaffung von Stellplätzen bzw. Themen rings um dieses Vorhaben. Mit der Kooperation wolle man ein Angebot ausbauen, das der Campingszene in Deutschland zuträglich sei. So gebe es auf circa eine Million Freizeitfahrzeuge nur knapp 4700 Stellplätze. AlpacaCamping und Regiostellplatz kooperieren und wollen das ändern.

Werbung
relleumdesign

Unserer Meinung nach eine gute Nachricht für die Campingszene in Deutschland. Gerade bei der Entwicklung von neuen Stellplätzen, auch fernab des Massentourismus, kann das Zusammenfassen von Know-How und technischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts, eine positive Entwicklung bedeuten.

www.alpacacamping.de
www.regiostellplatz.de

Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×