Ausflug nach Sevilla auf einem Roadtrip durch Andalusien

Werbung

Egal ob Vanlife oder nicht, Spanien gehört für die Deutschen zu den beliebtesten Urlaubsländern schlechthin. Verständlich. Das Land ist groß, beheimatet prächtige historische Städte, kulturelles Weltgut, vielseitige Natur und Regionen, bietet gutes Wetter sowie traumhafte Strände und Küstenabschnitte. Wir machten einen Ausflug nach Sevilla auf einem Roadtrip durch Andalusien und waren beeindruckt von der Stadt und ihrem Charme.

Werbung

Sevilla als Stopp auf einem Roadtrip durch Andalusien

Als Hauptstadt der südspanischen Region Andalusien findet man in Sevilla zahlreiche imposante Gebäude. Es ist die Kombination aus arabischen und europäischen Baustilen, die es so nur in Südspanien gibt.

Der einzigartige Tanz-und Musikstil Flamenco hat seinen Ursprung in Andalusien und somit auch in Sevilla. Mit ein wenig Glück sieht man sogar eine kleine Aufführung auf den Straßen bzw. Plätzen der Stadt. Es gibt aber auch die Möglichkeit eine Flamenco-Show zu besuchen oder im Flamenco Museum mehr über seine Geschichte zu erfahren.

Neben Kunst und Kultur hat Spanien kulinarisch natürlich auch einiges zu bieten. Bekannt und beliebt sind in Andalusien vor allem die Tapas. Man findet kleine Tapas-Bars an jeder Ecke in Sevilla.

Flamenco-Aufführung auf dem Plaza de España

Die beste Reisezeit für einen Ausflug nach Sevilla auf einem Roadtrip durch Andalusien und Spanien sind die Monate April bis Juni, als auch September und Oktober. In den Sommermonaten kann es im Süden sehr heiß werden und das macht Vanlife eher unangenehm. Allgemein ist Sevilla eine Van-freundliche Stadt. Der Verkehr ist überschaubar und man findet sichere und zentral gelegenen Parkplätze, von denen aus man die Stadt gut zu Fuß erkunden kann.

Ausflug nach Sevilla – die wichtigsten Sehenswürdigkeiten

Der Palast des Königs steht ganz oben auf der Liste der Top Sehenswürdigkeiten von Sevilla. ‘Alcázar Real de Sevilla’ ist ein maurischer Palastkomplex und gilt als das bekannteste Wahrzeichen der Stadt. Um den Alcázar-Palast zu besichtigen ist es empfehlenswert bereits im Voraus Tickets zu kaufen, um lange Warteschlangen zu umgehen.

Die Kathedrale von Sevilla ‘Catedral de Santa María de la Sede’ ist eine der größten Kathedralen der Welt. Sie wurde auf den Überresten einer maurischen Moschee erbaut. Der alte Giralda-Turm ist noch ein Überbleibsel davon und bietet einen schönen Blick auf die Stadt. Die Kathedrale beherbergt eine Schatzkammer, das Grabmal von Christoph Kolumbus und die königliche Kapelle.

Sowohl der Alcázar-Palast, als auch die Kathedrale befinden sich im alten jüdischen Viertel der Altstadt von Sevilla. Das Stadtviertel ‘Santa Cruz’ ist das historische Stadtzentrum, wo sich ebenfalls viele Shops, Cafés, Restaurants, enge Gassen und Terrassen befinden. Perfekt zum Verweilen!

Der wohl bekannteste Platz in Sevilla ist der Plaza de España und ebenfalls einen Besuch wert. Hier befinden sich seit der Iberoamerikanischen Ausstellung im Jahr 1929 beeindruckende Gebäude und Bauwerke, die sich im Halbkreis um den Springbrunnen in der Mitte des Platzes aneinanderreihen. Ursprunglich entstand der Platz um mit den ehemaligen Kolonien einen symbolischen Frieden zu schließen. Auffallend auf dem Plaza de España sind die 52 Bänke mit andalusischen Fliesen, die alle spanischen Provinzen repräsentieren.

Angrenzend an den Plaza de España liegt der wunderschöne öffentliche Stadtpark ‘Maria Luisa‘. Die grüne Oase bietet Ruhe, lädt zum Spazierengehen ein und beherbergt zudem einige Pavillons der Iberoamerikanischen Ausstellung von 1929.

Neben der schönen Altstadt fließt der Guadalquivir, einer der größten Flüsse Spaniens quer durch Sevilla. Eine tolle Gelegenheit sich die Silhouette der Stadt anzusehen ist zum Beispiel auch eine Bootsfahrt oder Kajaktour auf dem Fluss.

Am Ufer des Guadalquivir befindet sich der Torre del Oro aus dem 12. Jahrhundert. Der Turm war früher Teil der maurischen Stadtmauer von Sevilla und diente als Lagerstätte für Gold, war zudem einst ein Gefängnis und beherbergt heute ein kleines maritimes Museum.

Weitere Ausflugstipps auf einem Roadtrip durch Andalusien

Neben Sevilla gibt es natürlich noch weitere tolle Highlights in der spanischen Region Andalusien, wie zum Beispiel:

  • die Stadt Jerez – “Heimat des Sherrys”
  • die südspanischen Strände der Costa de la Luz
  • die Sierra de Grazalema
  • die Brücke von Ronda
  • die Stadt Málaga
  • die Alhambra in Granada
  • die Sierra Nevada
  • die Wüste von Tabernas
  • die Stadt Córdoba mit der Mezquita-Catedral

Viel Spaß bei einem Ausflug nach Sevilla auf einem Roadtrip durch Andalusien und den wunderschönen Süden Spaniens! 🙂

Cookie Consent mit Real Cookie Banner