Airtrend Opus Szene
Die welt ist Dein Stellplatz.

LUFTIGES VERGNÜGEN: AIR OPUS

Vanlife zum Aufblasen

Werbung

Ein Zeltanhänger, entwickelt und gebaut in England. Allein der Name, aus dem lateinischen abgeleitet bedeutet er so viel wie „Kunstwerk“. Gemacht, um der Königsfamilie einen stilvollen Campingtrip zu ermöglichen? Vielleicht, aber zum Glück dürfen auch Normalsterbliche in den Genuss dieses ungewöhnlichen Freizeitgefährtes kommen. Der Air OPUS: stilvoller und innovativer faltbarer Caravan.

Werbung
Güma
Airtrend am Offroader
Es kann losgehen: Der Opus folgt Dir überall hin und nimmt noch jede Menge Ausrüstung auf.

Wenn man bereit ist, ca. 26.000 € für den Opus allroad auszugeben. Einer der größten für Deuschland zuständige Importeure und Händler Michael Daams (www.airtrend-camper.com) bereichert unsere Reihe der “Vanlife-Anhänger” mit seinem Top-Modell „Extreme Off-Road“. Das hier gezeigte Modell ist allerdings mit weiterem Zubehör und speziellen Extras ausgestattet. All das hier aufzuzählen, würde sicher den rahmen sprengen. Wir schauen uns aber mal an, was der riesig anmutende Anhänger so mitbringt.

Opus Innenraum
Mach Platz da! Einmal “aufgepustet” entpuppt sich der Opus als Raumwunder für’s Luxus-Campen.

Zunächst fällt die offensichtliche Offroad-fähigkeit auf, was wir im Gelände auch tatsächlich ausprobiert haben. Der Hit ist aber das per integriertem Kompressor aufblasbare Zelt, das sich in rund 180 Sekunden zum veritablen Zeltpalast aufbläst. Ein optionales Vorzelt oder ein Sonnensegel wird ebenfalls mit Luft entfaltet. Technisch steht der Opus Off-Road einem klassischen Wohnmobil in nichts nach. Zusätzlich zur Vollwertigen Küche innen, kann man beim Off-Road auf eine zweite ausziehbare Außenküche zurückgreifen. Kühlschrank, eine Elektro-Heizung und somit auch über 12 und 230 Volt Stromnetz.

Werbung
Opus kompakt
Offroad kann der Opus auch. Wir haben ihn sauber durch enge Passagen manövriert.

Das Besondere am Opus ist allerdings das völlig neue Raumkonzept, das man so bei einem Klappanhänger noch nicht gesehen hat. Mit den ausgeklappten Deckeln erzeugt man gleich zwei große Doppelbetten (jeweils 190 x 140 cm) die man natürlich komplett privatisieren kann. Der Wohnraum in der Mitte mit der komplett ausgestatteten Küche inkl. Frischwasser und Abwassertanks, viel Stauraum und einer Sitz-Lounge aus Kunstleder und Esstisch runden den Innenraum ab. Das spezielle Raumgefühl erzeugen aber die vielen großen Fensterflächen die sich auch am Dachhimmel fortsetzen.

Das der Opus voll familientauglich ist, beweist die Möglichkeit, den Sitzbereich zu einem weiteren Bett für zwei Personen umzubauen. Übrigens, auch eine tragbare Toilette ist schon an Bord. Auch über ein optionales Soundsystem verfügt der Offroad-Opus. Wer so gar nicht darauf verzichten mag, natürlich findet sich im Zubehörsortiment auch ein Kinosystem (Beamer). Für wen eignet sich also ein solcher Anhänger? Für jemanden, der die Welt erkunden und dabei möglichst viele Freiheiten genießen möchte. Auch Stil und ein Hauch von Luxus dürfen gern ein Kaufargument sein. So wie wir den Opus Offroad erleben durften, muss der geneigte Kunde rund 38.500 Euro investieren. Viel Geld für viel Erlebnis.

Vielleicht schon mal in Augenschein nehmen auf dem diesjährigen Caravan Salon vom 25.08. bis 04.99.2023 in Düsseldorf. Nur, dass wir es schon erwähnt haben, Michael hat noch weitere spannende Produkte, wie Markisen und Dachzelte vom deutschen Hersteller OLC-Adventure, Camping-Möbel von EOE, Lithiumbatterien von PowerXtreme, Kühlboxen von Dometic und noch vieles mehr! Ab Ende Februar noch den Offroad-Teardrop Dropland von Dropcamper aus Spanien. Freut Euch auf noch mehr Vorstellungen dieser Produkte!

Fotos: Ralf Wilke, Michael Daams, www.airtrend-camper.com

Cookie Consent mit Real Cookie Banner