Passenden Wohnwagen kaufen – 4 wichtige Tipps zum realen Kauf

Passenden Wohnwagen kaufen
Wir erklären die ersten Schritte für den Kauf eines Wohnwagens und geben wichtige Tipps aus der Realität.
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Wer einen Wohnwagen kaufen will und noch nie einen besaß, kennt die Herausforderungen, die damit einhergehen. Was braucht man, was braucht man nicht, wo sucht man, wie kauft man? Auch wir von vanlifemag.de wollen einen Wohnwagen kaufen, weil wir immer mehr Geschichten für unser Portal produzieren und dazu einen eigenen Fototräger und Testfahrzeug benötigen. Uns geht es dabei genau wie allen potentiellen Käufern: wie kann man einen passenden Wohnwagen kaufen? Wir berichten über unsere Überlegungen und Erfahrungen und geben 4 wichtige Tipps zum realen Kauf.

></div>

Grundüberlegung: wie will man campen und was braucht man wirklich?

Anders als vermutet steht nicht die Überlegung welches Budget man zur Verfügung hat an erster Stelle der Planungen für einen Wohnwagenkauf. Vielmehr ist es das genaue Überlegen, was man vom Wohnwagen seiner Träume erwartet. Dazu gehört in erster Linie, wie viele Schlafplätze man braucht und wie die Betten angeordnet sein sollen. Wir bei vanlifemag.de wollen in unseren Testgeschichten von einer fiktiven drei-köpfigen Familie ausgehen. Eltern, ein Kind. Das Kind ist noch klein, maximal zehn Jahre. Es braucht also drei Schlafplätze. Eines der Elternteile braucht unbedingt eine Toilette für die Nacht und das andere Elternteil ist 1,95 Meter groß. Heißt: Das Bett für die Eltern muss mindestens zwei Meter lang sein und eine Toilette befindet sich an Bord. Die Betten für die Eltern sollen eine echte Matratze haben, was bedeutet, dass sie als Festbetten umgesetzt sein müssen. Gecampt wird ausschließlich auf Campingplätzen mit Stromanschluss. Ansonsten entscheidet das Budget, welche Ausstattung noch vorhanden sein kann. Wir sind handwerklich ein bisschen begabt und könnten eine Heizung selber nachrüsten.

Passenden Wohnwagen kaufen
Wer nur auf festen Campingplätzen steht, hat andere Ansprüche als jene Camper, die frei stehen wollen.

Woher weiß man, was man braucht?

Ganz ehrlich: idealistische Vorstellungen zu den eigenen Vorlieben sind nicht geeignet wirklich herauszufinden, was man bei einem eigenen Wohnwagen wirklich braucht. Wir haben in den vergangenen Jahren viele Wohnwagen erlebt, beruflich wie privat, und haben Vor- und Nachteile erlebt. Wir können jedem Interessenten, der nicht über eine solche reale Erfahrung verfügt, nur dazu raten, nicht auf die idealistische Welt von Instagram und TikTok hereinzufallen. Frei stehen fetzt. Aber Campingplätze, gerade wenn man mit kleineren Kindern reist, sind umso schöner, wenn man einige Tage dort verbringt. Daher können wir sehr nachdrücklich empfehlen, reale Erfahrungen mit Wohnwagen zu machen. Gebetsroither beispielsweise vermietet fest stehende Wohnwagen in Italien. Hier kann man wunderbar unkompliziert Wohnwagenurlaube erleben. Oder man mietet einen Wohnwagen für ein Wochenende, um in der Nähe des Heimatortes zu campen. All das ist viel bedeutender in Bezug auf die eigene Entscheidung was man braucht, als Insta und TikTok.

Reale Erwartungen erleben
Auf Insta und TikTok sieht imer alles toll aus. Aber die Realität kann anders sein. Daher sollte man zwingend eigene Erfahrungen sammeln, bevor man viel Geld für einen eigenen Wohnwagen ausgibt.

Ideen sammeln und live anschauen

Ebenso wichtig um den passenden Wohnwagen kaufen zu können ist es unserer Meinung nach, die verschiedenen Modelle nach einer ersten Internetrecherche live anzusehen. Dazu haben wir auf verschiedenen Messen recherchiert und später im Netz die Hersteller abgesurft. In einem weiteren Schritt schauten wir uns vor Ort bei zwei Händlern potenziell spannende Fahrzeuge an. Hier erlebten wir positive wie negative Überraschungen. Einerseits waren wir negativ beeindruckt von manchen Betten, andererseits fielen uns französische Betten als unerwartet positiv ins Auge. Genau durch solche realen Einblicke in die Bauart und Grundrissform der Wohnwagen, konnten wir eine bessere Abwägung treffen, was wir wirklich brauchen.

Werbung
relleumdesign
Testen
Wenn man ein paar Mal mietet, kann man erleben, was die einzelnen Typen von Wohnwagen für Vorteile haben.

Was kann man sich leisten und wie bezahlt man den Wohnwagen?

In einem weiteren Schritt muss man überlegen, welches Budget man zur Verfügung hat. Hier kann es ganz klar passieren, dass man in Bezug auf die erste Überlegung, was man braucht, Abstriche machen muss. Wir haben uns vorgenommen, nicht mehr als 20.000 Euro zu bezahlen, weil wir diesen Betrag ohne Finanzierung aufbringen wollen. Eben danach richtet sich der Gedankengang, ob man neu oder gebraucht kaufen will. In unserem Fall läuft es auf einen entweder sehr jungen Gebrauchten oder einen in Bezug auf den Preis reduzierten Neu-Wohnwagen hinaus. Ganz wichtig: wir kaufen ausschließlich bei einem Händler, da wir auf Gewährleistungsrechte Wert legen. Würde man finanzieren wollen, sollte man die Angebote der einzelnen Hersteller gut prüfen, da oftmals schöne Angebote in Bezug auf die Zinsen möglich sind.

Wie man konkret nach einem passenden Wohnwagen zum kaufen sucht

Nachdem wir unsere Ideen gebündelt haben, suchen wir einen passenden Wohnwagen zum Kauf. Dabei nutzen wir zwei große Portale: Kleinanzeigen, früher von eBay betrieben, und mobile.de . Hier finden sich gundsätzlich passende Wohnwagen, die wir als für uns geeignet erachten. Aber: wir haben schnell festgestellt, dass sich hier nur Ideen vermitteln lassen. Wirkliche Entscheidungen kann man hier nicht treffen. Vielmehr bemerkten wir, dass ein echter Besuch bei einem als passend eingestuften Wohnwagen unabdingbar wurde. Das deckt sich mit dem schon oben beschriebenen Eindruck.

Im später auf vanlifemag.de erscheinenden zweiten Teil dieses Textes geben wir Hinweise, wie man bei gebrauchten Wohnwagen vorgeht, um Schwächen und Schäden vor dem Kauf zu identifizieren.

Werbung
×