Sensation – Walter Röhrl auf der Abenteuer und Allrad 2024

Sensation – Walter Röhrl auf der Abentener und Allrad 2024
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Es ist tatsächlich so etwas wie eine Sensation: Rennlegende Walter Röhrl wird zu Gast auf der Abenteuer und Allrad 2024 sein. Eine einmalige Gelegeheit Geschichten aus seinem Leben zu hören und ein Autogramm oder ein Selfie mit ihm zu ergattern.

Walter Röhrl auf der Abenteuer und Allrad 2024

Das hat lange gedauert und war zäh, wie Thomas Schmitt, Pressesprecher der Abenteuer und Allrad, zugibt. Schon in den vergangenen Jahren hatte man sich mehrfach um den zweifellos besten deutschen Rallye-Fahrer bemüht. Bislang gab es jedoch nur Absagen. Von daher kann man es tatsächlich als Sensation werten, dass die Rallye-Legende zu Gast auf der diesjährigen Abenteuer und Allrad im Rahmen einer Gesprächsrunden aus seinem Leben erzählen wird. Er wird die Messe in Bad Kissingen am 2. Juni besuchen. Den Termin also unbedingt vormerken.

Walter Röhrl auf der Abenteuer und Allrad
Rennlegende Walter Röhrl wird dieses Jahr auf der Abenteuer und Allrad zu Gast sein und aus seinem Leben erzählen. Außerdem gibt es die Gelegenheit für Autogramme und Selfies.

Walter Röhrl mehrfacher Sieger und Weltmeister

Walter Röhrl ist zweifacher FIA-Rallye-Weltmeister und viermaliger Sieger der legendären Rallye Monte Carlo. Er ist außerdem der einzige deutsche Weltmeister und der Erste, der bei der „Monte“ mit vier verschiedenen Autos triumphierte. Bis heute gilt er als der perfekte Fahrer.

Der gebürtige Regensburger wurde im Jahr 1973 Profifahrer. Nur ein Jahr nach dem Start seiner Profikarriere gewann er bereits die Rallye-Europameisterschaft. 1980 triumphierte Röhrl dann erstmals bei der Rallye Monte Carlo und wurde im gleichen Jahr auf einem Fiat 131 Abarth zum ersten und bisher einzigen deutschen Rallye-Weltmeister. Es folgte ein erneuter FIA-Weltmeistertitel (1982) sowie drei weitere Siege bei der „Monte“ auf unterschiedlichen Fabrikaten. 1982 im Opel Ascona 400, 1983 im Lancia Rally 037 sowie 1984 im legendären, allradangetriebenen Audi quattro.

Werbung
relleumdesign

Markenbotschafter bei Porsche

Seit 1993 ist Röhrl als Markenbotschafter und Testfahrer für den Automobilkonzern Porsche im Einsatz. Bis heute beeinflusst er mit seinem Fahrtalent und der Fähigkeit, das Fahrverhalten präzise und einfach zu erklären, Abstimmung und Technik von Porsche-Straßensportwagen. Die Entwicklung der Supersportwagen Porsche 959 und Carrera GT tragen nicht zuletzt auch seine Handschrift.

Walter Röhrl, Markenbotschafter und Testfahrer bei Porsche
Heute ist die Rennlegende Markenbotschafter und Testfahrer bei Porsche.

Denn Walter Röhrl zeichnete sich stets durch seine akribische Vorbereitung und enorme Konzentrationsfähigkeit aus. Das brachte ihm in engen Kurven auf Schnee und Eis sowie auf Schotter, Sand und Asphalt oft den entscheidenden Vorteil ein.

Zitate von Walter Röhrl

Doch auch manche Sätze, die ihm zugeschrieben werden, zeichnen seine Leidenschaft für schnelle Autos aus. So lassen einen Sätze wie „Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen.“ oder „Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat, es aufzuschließen.“ mehr als nur schmunzeln. Für die Abenteuer und Allrad dürfte aber vor allem folgendes Zitat absolut passen: „Alles außer Allrad ist ein Kompromiss.“. Wenn das nicht die richtige Einstellung für eine Offroadmesse ist, dann wissen wir es auch nicht.

Infos zur Abenteuer und Allrad 2024

Dieses Jahr findet die Abenteuer & Allrad daher vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2024 statt. Die Messe öffnet an allen vier Messetagen um 10 Uhr und schließt am Donnerstag, Freitag und Samstag um 18 Uhr. Am letzten Messetag, dem Sonntag, endet die Messe um 17 Uhr. Walter Röhrl wird am Sonntag, den 2. Juni zu Besuch auf der Messe sein. Infos zur Messe und den Eintrittspreisen gibt es hier auf Vanlifemag.de und auf der Webseite der Messe.

Abenteuer & Allrad 2024 erste Infos
Die Abenteuer und Allrad findet dieses Jahr vom 30. Mai bis zum 2. Juni statt.

Bilder: von Pro-Log Bad Kissingen zur Verfügung gestellt – Text: Michael Scheler, Pro-Log

×