Was muss man beim Kauf eines Dachzelts beachten?

Was muss man beim Kauf eines Dachzelts beachten?
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Was muss man eigentlich beim Kauf eines Dachzelts beachten? Wir sind der Frage nachgegangen und haben das Für und Wider für den Kauf eines Dachzelts aufgelistet.

Schlafen und Leben im Dachzelt

Das Schlafen und sogar das Leben im Dachzelt sind in den letzten Jahren groß in Mode gekommen. Mittlerweile findet man die praktischen und mobilen Penthouse-Domizile nicht mehr nur auf Geländewagen, sondern auch auf vielen Straßen-PKW und diversen On- und Offroad-Anhängern. Eine Empfehlung für einen Dachzelttyp oder gar ein bestimmtes Dachzelt können und wollen wir hier jedoch nicht geben, sondern uns auf ein paar grundsätzliche Gedanken zum Thema Dachzelt beschränken.

Was muss man beim Kauf eines Dachzelts beachten?
Mitten in der Stadt kann man mit dem Dachzelt nicht übernachten. Das geht nur auf Campingplätzen oder in der freien Natur.

Wo kann man mit dem Dachzelt übernachten?

Die Möglichkeit, sein Zelt einfach auf dem Dach aufzuklappen und dort zu übernachten, hat in jedem Fall etwas für sich. Die meisten Modelle sind schließlich wesentlich schneller aufgestellt als ein Bodenzelt. Wie beim klassischen Zelt benötigt man aber auch hier einen Platz, auf dem man problemlos nächtigen kann. Mitten in einer Stadt, auf einem Autobahn-Rastplatz oder auf dem Supermarkt-Parkplatz wird das kaum möglich sein, und man wird es wohl auch gar nicht wollen. Aber selbst auf einem klassischen Wohnmobil-Stellplatz könnte es schwer werden im Dachzelt zu nächtigen. Bleibt also der Campingplatz oder eben ein schöner Fleck in freier Natur. Man muss sich jedoch der Tatsache bewusst sein, dass jeder sofort sieht, dass hier jemand übernachtet. Stehen dann auch noch Campingtisch und -stühle vor dem Wagen, kann schnell der Vorwurf des Wildcampens kommen, was nicht überall erlaubt ist. Will man dann keine Anzeige riskieren, holt man sich am besten vorher die Erlaubnis des Grundstückbesitzers ein.

Was muss man beim Kauf eines Dachzelts beachten?

Dachzelt, was muss man beachten?
Dachzelte sind mittlerweile auch auf vielen normalen PKW oder Anhängern zu finden und nicht nur auf Geländewagen.

Ein weiterer Vorteil liegt natürlich in der Möglichkeit, das Zelt am Morgen schnell wieder zusammenklappen zu können und in kurzer Zeit wieder abfahrbereit zu sein. Auch um das Verstauen muss man sich keine großen Gedanken machen, denn es hat ja seinen Platz. Über die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Dachzelttypen kann man wohl lange diskutieren. Während die einen ein Zelt mit einer festen Dachschale bevorzugen, schwören die anderen auf die Version, die sich seitlich oder nach hinten aufklappen lässt und somit gleich einen kleinen Unterstand bietet, unter dem man vielleicht sogar sitzen oder auch kochen kann. Das feste Dach bietet den Vorteil wasserdicht zu sein. Auf der anderen Seite sind manche modernen Stoffe heute so gut, dass auch sie kein Wasser durchlassen. Sind dann die Nähte wasserdicht ausgeführt oder ausreichend imprägniert, schläft es sich auch mit Stoffdach trocken.

Dachzelt bei Wind und Regen

Bleiben Wind und Kälte. Hier verhält es sich wie beim Bodenzelt: Eine gute Abspannung hilft bei starkem Wind das Zelt zu sichern. Und gegen die Kälte bieten verschiedene Anbieter mittlerweile mobile Heizungen an, die über einen Schlauch warme Luft ins Zeltinnere blasen. Damit ist dann auch kalten Nächten der Schrecken genommen.

Was tun vor dem Kauf eines Dachzelts?

Dachzelt auf der Messe
Bevor man sich ein Dachzelt kauft, sollte man sich auf Messen informieren oder ein DAchzelt ausleihen, um zu testen, ob man darin schlafen kann.

Bevor man sich für ein bestimmtes Zelt entscheidet, lohnt es sich auf einer der vielen Camping-, Outdoor und Offroad-Messen vorbeizuschauen und sich die verschiedenen Typen vor Ort anzusehen und vielleicht auch einmal Probe zu liegen. Eine weitere Möglichkeit sich zu informieren bieten die zahlreichen Overlander-Treffen oder das Dachzelt-Festival der Dachzeltnomaden. Außerdem bieten verschiedene Anbieter die Möglichkeit, sich ein Dachzelt zu leihen und so erste Erfahrungen mit dem Schlafen in der ersten Etage zu machen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×