Amerikanisches Oldtimer-Wohnmobil auf Dodge Coronet Basis

60 Jahre altes Oldtimer-Wohnmobil auf Dodge Coronet Basis
60 Jahre altes Oldtimer-Wohnmobil auf Dodge Coronet Basis
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Ein Blick nach Amerika bringt immer wieder spannende Fahrzeuge ans Licht. Heute stellen wir einen Dodge Coronet Umbau vor, der seit knapp 60 Jahren auf den Straßen der USA unterwegs ist. Ein spannendes Fahrzeug, dass derzeit verkauft wird und in einer Auktion bei bringatrailer.com gezeigt wird. Dieses 60 Jahre altes Oldtimer-Wohnmobil auf Dodge Coronet Basis müssen wir unbedingt auf vanlifemag.de vorstellen.

Der Innenraum ist so gestaltet, wie Innenräume in den 60er nun mal gestaltet waren.

Dodge Coronet als Basis für einen aufwendigen Umbau

Der Coronet stammt aus dem Jahr 1966 und stellt schon die fünfte Generation des fahrzeuges dar. Urpsrünglich bereits 1949 vorgestellt, entwickelte Dodge die erfolgreiche Fahrzeugserie immer weiter. Erst in den 80er Jahren endete die Modellreihe und der 1966 gebaute Dodge ist immer noch auf den Straßen unterwegs. Zu Beginn der Produktionw ar der Coronet das Spitzenmodell von Dodge und wurde im Laufe der zeit von diesem Ranking abgelöst. Der im Jahr 1966 gebaute Dodge jedenfalls war ein im Vergleich zum Vorjahr komplett überarbeitetes Fahrzeug und wurde um 25 Millimeter verkürzt. Dennoch eignete er sich sehr gut für ein Campingfahrzeug.

Eine riesige Tür gibt den Zugang zum Innenraum frei.

Viele Motorenvarianten im Coronet aus dem Jahr 1966

Für heutige Zeiten sehr ungewöhnlich, war die Motorenauswahl sehr groß. So gab es Motoren von 3,7 bis sagenhafte 7,2 Liter Hubraum, wobei die Leistungen von 145 bis 425 PS reichten. Im hier gezeigten Camper ist ein V8 Motor eingebaut, der ausreichend Leistung zur Verfügung stellt. Der Coronet wurde nicht von Dodge zum Camper umgebaut. Dafür zeichnete das Unternehmen “Great Dale House Car” verantwortlich, welches zwischen den Jahren 1962 und 1966 nur insgesamt knapp 50 Camper baute. Damit gehört der Coronet zu einem sehr seltenen Bereich der amerikanischen Camperszene.

Zwei Reserveräder waren damals eine wichtige, wenn auch nicht vorgeschriebene, Pflicht. Man wollte schließlich nicht liegen bleiben.

11 Jahre lang wurde der Coronet restauriert

Nachdem der jetzige Besitzer den Dodge kaufte, wurde er für 11 Jahre lang sehr aufwendig restauriert und wieder aufgearbeitet. Dabei wurde beispielsweise auch die Aluminiumverkleidung des Camperaufbaus ersetzt und neu erstellt. Generell wurde der Standard im Fahrzeug modernisiert. Dazu gehört beispielsweise die Elektrik. Sie wurde durch eine Eisenphosphat-Batterie erweitert und die Leitungen erneuert. Sehr schön anzusehen sind die neuen Polster im Inneren. Aus Vinyl bestehend, zeichnen sie den Look der 60er Jahre mit modernen Materialien nach. Gleichfalls wurde eine Kassettentoilette eingerüstet.

Werbung
relleumdesign
Das Cockpit ist ganz klassisch gestaltet.

Viele amerikanische Details 60 Jahre alten Oldtimer-Wohnmobil auf Dodge Coronet Basis

Die Windschutzscheibe ist zweigeteilt, was wohl nachgerüstet wurde. Gleichfalls wurde eine Frontanhängerkupplung eingebaut, die das Bewegen von Anhängern leichter machen soll. Gerade beim Rangieren. Leider wurde das Fahrzeug vor einiger zeit von Hagel getroffen, weswegen einige Aluminiumpanelle eingedellt sind. Sie sind für uns ein Zeichen des langen Lebens des Wohnmobil-Opas. Im Innenraum dominiert die Farbe rot und auch die Fußbodenbeläge wurden in dieser Farbe gestaltet. Es ist heute nicht mehr nachvollziehbar, ob dies die originale Farbe ist. Allerdings wurden jede Menge aufwendige Arbeiten im Inneren umgesetzt.

Der Motor wurde mit einem Drei-Gang-Automatik-Getriebe kombiniert.

Lange Campertradition in den USA

Fahrzeuge wie dieser Coronet zeigen, dass in den USA schon lange und zum Teil aufwendig das Hobby der Wohnmobile gefördert wird. Umbauten dieser Art sind heute nur selten zu finden und Einblicke auf Auktionen sind auch ein Blick in die spannende Vergangenheit. Ein 60 Jahre altes Oldtimer-Wohnmobil auf Dodge Coronet Basis bleibt ein Highlight.

Viel Platz auf dem Herd mit drei Flammen und viele Staufächer machen das Leben im Coronet nicht puristisch.

Bilder: bringatrailer.com

×