German Design Award 2024: Das sind die Gewinner aus der Camping-Branche

German Design Award 2024
Werbung

Er wird jährlich mit Spannung erwartet: der German Design Award. Auch 2024 erhalten ihn Akteure aus den Bereichen Produktdesign, Architektur und Communication Design für ihre besonders gut umgesetzten Ideen. Die Jury hat auch sieben Preisträger mit neun Produkten zu Gewinnern gekürt, deren Projekte zur Qualität des mobilen Reisens beitragen. Einige haben wir bereits auf vanlifemag.de vorgestellt.

Hymer ML-T 580
Foto: Hymer GmbH & Co. KG, Composit: vanlifemag.de

Hymer: ML-T 580, Grand Canyon S und Eriba Touring

Hymer gehört schon fast zu den Abonnenten des German Design Award. Nachdem im vergangenen Jahr der Hymer Venture S nicht nur als Produkt, sondern auch als Kampagne ausgezeichnet wurde, liegt es schon fast nahe, dass auch die Updates des Hymer ML-T 580 und des Hymer Grand Canyon S preisverdächtig sind. Beide Modelle zeigten sich auf dem Caravan Salon für das Modelljahr 2024 mit einem Redesign des Interieurs, dessen Ästhetik an das Konzept des Venture S angelehnt ist. So liegt es auch nahe, dass bei beiden Reisemobilen die Begründung der Jury ähnlich lautet und die Interior-Stilwelten mit einer abgestimmten Mischung aus Farben, Texturen und Dekoren in Verbindung mit einem modernen Beleuchtungskonzept ein exklusives Wohnerlebnis bieten.

“Retro-Feeling” lautet das Motto beim Eriba Touring. ImModelljahr 2024 präsentiert ihn Eriba in den drei kräftigen Editionsfarben ‘Nugget Gold’, ‘Tango Red’ und ‘Harbour Blue’. Die Jury lobt: “Eriba Touring Caravans kombinieren auf erfrischend überraschende Weise Retro-Look aus den 60er Jahren mit modernem Zeitgeist. Materialien, Stoffe und Farben sind äußerst treffend ausgewählt und gekonnt kombiniert: Knallige Farben, edle Details im Außenbereich sowie drei unterschiedliche Designwelten im Inneren” und viele moderne Features laden dazu ein, sich sofort in das nächste Urlaubsabenteuer zu stürzen” beflügeln das Urlaubserlebnis.

LMC Tandero 500 K

LMC Tandero Interieur
Foto: LMC

LMC überzeugt in der Regel durch seine hohe Praxistauglichkeit und seine kreativen Austattungskonzepte. Mit dem Caravan LMC Tandero 500 K gerät nun auch der Design-Aspekt ins Ruhmeslicht. Der Style wird als japanisch-skandinavisch beschrieben und das Japandi-Design passt in der Tat zur klaren Interieur-Strategie von LMC. Konkret bedeutet das: Die simulierte Sonne schafft in Kombination mit typisch fernöstlichen Farben und der Ambientebeleuchtung eine besondere Wohlfühlatmosphäre. Diese hygge-japonische Stimmung gestalten die Eigner dann mit eigenen Accessoires weiter.

Werbung
relleumdesign

Laika Kreos H 5109

Laika Kreos 5109 German Design Award
Foto: Laika

Da der Laika Kreos H 5109 bereits den Motorhome Award gewonnen hat, stand er beim German Design Award 2024 von vorne herein auf der Favoritenliste. Das toskanische Dolce Vita ist auch bei deutschen Reisemobilisten beliebt. Nach der Vervollständigung des Redesigns der gesamten Laika-Kollektion wurden die Premium-Integrierten nun stellvertretend durch den Laika Kreos H 5109 belohnt. Die Luxus-Reisemobile definieren sich durch die Kombination von italienischem Stil und Spitzentechnologie.

Derubis Series 7

Danubis Caravan Series 7
Foto: Derubis

Die Derubis Serie 7 verdient den Namen Dickschiff in besonderer Weise. Denn die Luxuscaravans von Derubis basieren auf den Formen des mediterranen Schiffsbaus. Die umgedrehten Monocoque-Schiffsrümpfe von Derubis und ihr Yachting auf der Straße belohnt die Jury mit dem German Design Award. Sie würdigt insbesondere die “stabile Monocoque-Karosserie, deren strukturelle Konstruktion der Architektur sich durch dynamisch geschwungene, plastisch abzeichnende Linien und Bögen markant abzeichnen”. Ein elegantes Design, das den exklusiven Anspruch unverkennbar widerspiegelt.”.

NexSD one

NEXSD one
Foto: NEXSD

Die gängigen Wohnargumente sind beim NEXSD one nicht ausschlaggebend für die Auszeichnung beim German Design Award, denn das Interieur wird von variierenden und flexiblen Ausbauern gefertigt. Entscheidend beim NEXSD one ist das Exterieur aus Aluminium, das sich designerisch an das Basisfahrzeug schmiegt, die Vorzüge von Kastenwagen und Teilintegriertem verbinden will und komplett recyclebar ist. Dieses Konzept verleiht laut Jury “eine markante Ästhetik” durch “ausgeprägt sichtbare Strukturen und modernistische Formensprache”.

Bürstner Habiton

Bürstner Habiton German Design Award 2024
Foto: Bürstner, Composit: vanlifemag.de

Mit dem Habiton von Bürstner steigt noch ein Mitglied der Erwin Hymer Gruppe aufs Siegertreppchen des German Design Award 2024. Die Jury prämierte die Verbindung aus Urban Camper und Glamping mit diesen Worten: “Das eingebaute innovative Dachzelt wartet mit maximalem Komfort und Flexibilität auf. Denn dank aufblasbarer Elemente ist die Installation einfach und schnell […] Die leichte Handhabung und durchdachte Details wie ein Picknick-System mit Induktionsplatte machen Habiton zu einem perfekten Begleiter für eine neue Art des glamourösen Camping-Urlaubs.” Hier gibt es einen weiteren Bericht über den Bürstner Habiton.

Roof Space

Roof Space
Foto: Roof Space, Composit: vanlifemag.de

Dass auch Dachzelte trotz ihrer Einfachheit den German Design Award gewinnen können, zeigt Roof Space. Es verdoppelt die Liegefläche und kombiniert das mit einem Koffer aus Aluminium. Mit Gasdruckfedern gelingt der Aufbau in unter 2 Minuten und der Panorama-Modus macht das Dachzelt zu einem Strandkorb. Die Jury sagt dazu: Roof Space “überzeugt durch eine schicke Ästhetik, einen einfachen und schnellen Aufbau und bietet erstaunlich viel Platz und Komfort. Das erhöht den Nutzungsgrad des Autos [und] erhöht die Flexibilität beim Reisen.”

Mehr zum German Design Award 2024

Auslober des German Design Awards ist der Rat für Formgebung des German Design Councils in Frankfurt/Main. Alle Infos zum Preis und auch die Gewinner aller Bereiche präsentiert die Website des German Design Award 2024. Die Redaktion des vanlifemag.de gratuliert allen Preisträgern.

Werbung
×