Autarker Ford Transit mit Allrad – Woelcke Autark Raptor 2023

Autarker Ford Transit mit Allrad - Woelcke Autark Raptor 2023
Autarker Ford Transit mit Allrad - Woelcke Autark Raptor 2023
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

So manches Fernreisemobil ist dank des durchdachten Aufbaus ein echter Leckerbissen. So auch der von Woelcke gebaute Raptor T5990 mit permanentem Allrad. Ein schönes Fahrzeug mit jeder Menge Besonderheiten. Deswegen stellen wir es vor. Ein autarker Ford Transit mit Allrad – Woelcke Autark Raptor 2023.

Fahrbar mit dem Führerscheinklasse B

Der Ford ist mit seinem Aufbau trotzdem mit dem Führerschein der Klasse B fahrbar, dass sich das zulässige Gesamtgewicht nicht über 3,5 Tonnen einpendelt. Dabei bleibt eine vernünftige Zuladung bestehen, da der Ford reisefertig inklusive Fahrer, 95 Liter Diesel, 100 Liter Frischwasser und 11 kg Gas noch knapp 420 kg zuladen kann. Mehr als ausreichend für zwei reisende Personen. Das Grundfahrzeug ist ein gut ausgestatteter Ford Transit, der über alle notwendigen Sicherheitsfeatures verfügt. Dazu zählt natürlich ABS, ESP, ein Seitenwindassistent sowie eine Notbremsunterstützung. Das Cockpit ist für lange Fahrten sehr bequem ausgestattet und verfügt über einen 4-fach einstellbaren Fahrer- sowie Beifahrersitz, die jeweils über Sitzheizungen verfügen. Serienmäßig sorgt Xenon-Licht für Durchblick.

Der Aufbau wirkt wie aus einem Guss und baut nicht zu hoch auf.

Robuster Wohnkabinen-Aufbau

Die Basis für ein angenehmes Raumgefühl bietet die große Wohnkabine, die von Woelcke entwickelt und aufgebaut wird. Sie wird aus Verbundplatten, glasfaserverstärkter Kunststoff, gefertigt und setzt auf eine Materialstärke von 30 mm bei Dach und Wänden. Ein Isolierschaumkern sorgt für eine direkt vorhandene Isolierung der Kabine. Spannend: dank dieses sehr robusten Materials ist das Dach begehbar und kann demnach auch als Terrasse genutzt werden. Nach vorn in Richtung Fahrerhaus wird die Kabine formschlüssig angebunden. Leer ist der Koffer innen 3,42 Meter lang, 2 Meter breit und 2,02 Meter hoch. Das ist auch für große Menschen ausreichend hoch und bietet jede Menge Raum zum Leben. Durch Woelcke werden Fenster und Dachluken von Dometic eingebaut. Diese sind mit Doppelacrylglas ausgestattet, was eine besondere Isolierung aber auch Haltbarkeit bedeutet. Insgesamt sind 6 Fenster- bzw. Dachöffnungen vorhanden. Gutes Klima ist also garantiert.

Der Innenausbau wirkt sehr aufgeräumt und macht einen hochwertigen Eindruck.

Leichte aber sehr robuste Möbel

Der Innenraum wir durch CPL-beschichtete Leichtbaumöbel aus Holz mit dem Dekor “White + Wood” gestaltet. Die Kanten sind feast und die Verschlüsse werden durch Druckknopfschlösser realisiert. Die Schubladenführungen verfügen über Vollauszüge die mit bis zu 30 kg belastet werden können. Der Boden wird mit PVC belegt und sieht aus wie Eiche. Im gesamten Innenraum ist eine Stehhöhe von 2,01 Metern vorhanden. Über dem Fahrerhaus befindet sich ein großer Stauraum, der mit LED beleuchtet wird. Der Boden hier ist mit einem Filz bezogen. Nach vorn grenzt eine Schiebetür aus Möbelholz das Fahrerhaus vom Wohnbereich ab. Heißt: man kann, ohne das Fahrzeug verlassen zu müssen, in das Fahrerhaus gelangen.

Werbung
relleumdesign

Gute Küche mit hochwertigen Geräten

Die Küche ist mit einer recht großen Arbeitsplatte ausgestattet, wodurch keine Platzprobleme beim Kochen entstehen. Sowohl der zweiflammige Kocher als auch die Spüle stammen von Dometic, was für eine lange Haltbarkeit spricht. Jede Menge Staufächer, die wie wir finden clever angeordnet sind, nehmen Kochutensilien auf. Ein Kompressorkühlschrank bietet 80 Liter Volumen und verfügt gleichfalls über ein Frosterfach.

Die Sitzgruppe lädt zum Verweilen ein und kann zu einem großen Bett umgebaut werden.

Kleines Bad mit einigem Komfort

Das Bad fällt natürlich nicht riesig aus, ist aber angemessen groß. Es verfügt über eine handlaminierte Duschwanne aus GFK und wasserabweisende Wände. Eine Schlauchbrause mit einem Einhebelmischer ist eingebaut. Im gleichen Bereich befindet sich eine Trenntoilette mit Entlüftung und Rührwerk. Ansonsten ist eine Spiegelschrank gleichfalls eingebaut.

Das Bad fällt nicht riesig aus, dürfte aber ausreichend groß sein.

Großer und bequemer Aufenthaltsbereich mit U-Sitzgruppe und Heckbett

Hinten kann quer geschlafen werden, wobei dann kein Bettbau notwendig ist. Hier ist die vorhandene Liegefläche kna00 1,97 Meter lang und 0,88 Meter breit. Wenn längs geschlafen wird, wird der Fußraum unter den Kühlschrank verlegt und die Liegefläche verlängert sich auf 2 Meter auf der rechten Seite. Die bequemen Sitz- und Rückenpolster sind knapp 90 mm dick, wobei ein 15 mm dickes Lüftungsflies für Belüftung sorgt. Der vorhandene Tisch kann für den Bettbau abgesenkt werden und bietet ansonsten eine angenehm große Fläche, um dort beispielsweise zu Essen oder zu Arbeiten.

Große Wasseranlage und ausreichend viel Energie an Bord

Woelcke verpasst dem Ford eine große Wasseranlage mit 100 Litern Frischwasser. Dabei kommt eine Druckwasseranlage zum Einsatz, die über einen Vorfilter verfügt. Der Abwassertank fasst circa 80 Liter und wird von Woelcke selber gefertigt. Über ein Infopanel kann sich der Fahrer zu den Füllständen informieren. Geheizt wird mit einer Truma Combi D4, die über einen 10 Liter Boiler verfügt und gleichzeitig eine Höhenanpassung bis 3000 Meter gewährleistet. Interessanterweise setzt Woelcke nicht auf Eisenphosphatbatterien, sondern setzt zwei jeweils 75 Ah große Optima YTS Batterien ein. Diese werden mit einem 18 Ah Ladegerät samt Ladebooster nachgeladen.

Laut Website ist eines der Fahrzeuge sofort verfügbar

Auf der Website von Woelcke wird kommuniziert, dass eines dieser Fahrzeuge sofort verfügbar ist (Stand: Dezember 2023). Es kostet 139.500 Euro und kann für die Reise mit zwei Personen sofort genutzt werden.

Fotos: Woelcke

×