Nakatanenga Tool Roll

DIE BESTE WERKZEUGTASCHE FÜR UNTERWEGS

Die Tool Roll von Nakatanenga mit neuem Zubehör

Werbung

Die Tool Roll von Nakatanenga durften wir schon testen, als sie vor einigen Jahren auf den Markt kam. Seitdem haben uns die kleine und die große Werkzeugtasche auf vielen Touren begleitet. Nun gibt es neues Zubehör.

Werbung
Güma

Auch unterwegs braucht man Werkzeug

Wir haben sie fast alle durch. Von der klassischen Metall-Werkzeugkiste, deren oberer Teil sich seitlich wegklappen lässt – und an deren scharfen Kanten wir uns ungezählte Male die Schienbeine blutig geschlagen haben – über die ausrangierte Munitionskiste, irgendwelche selbst modifizierten Alu-Koffer, Werkzeugrollen aus Stoff und Leder, einfachen Euro-Boxen bis hin zu stabilen Profi-Werkzeugkisten mit Klappdeckel und herausnehmbaren Einsatz haben wir für die Aufbewahrung unseres Unterwegs-Werkzeugs schon fast alles ausprobiert. Machen wir es kurz: Nichts davon hat uns ganz zufrieden gestellt. Entweder passte nicht alles rein was wir mitnehmen wollten oder die Kiste wurde zu schwer oder man musste ewig suchen, bis man die passende Zange endlich ganz unten im Koffer gefunden hatte.

Die beste Werkzeugtasche für unterwegs

Die Werkzeugtaschen lassen sich einzeln abkletten. Die Tasche für die Schraubenschlüssel kann auch dann aufgerollt werden, wenn sie in der Grundplatte angeklettet ist.

Und dann brachte Offroad-Ausrüster Nakatanenga unter dem Motto „Ausrollen statt Kramen“ seine Tool-Roll auf den Markt. Mit ihr haben wir tatsächlich endlich gefunden, was zu uns und unseren Anforderungen passt. Im Gegensatz zur klassischen Werkzeugrolle wird bei der Tool-Roll das Werkzeug nicht in vorgegebene Laschen mit fest definierter Breite gesteckt, sondern in Reißverschluss-Taschen verstaut. Diese Taschen ähneln den Faulenzer-Mäppchen wie man sie aus der Schulzeit kennt. Die Unterseite der Taschen besteht aus einem breiten Haken-Klett, die Innenseite der Rolle aus Klett-Flausch. So lassen sich die Taschen abnehmen und die Rolle kann je nach Einsatzzweck bestückt werden.

Werbung

Alles ordentlich verstaut und griffbereit

Die Taschen können mit farbigen Zipper-Pullern gekennzeichnet oder beschriftet werden. Die ID-Patches leuchten im dunklen.

Die einzelnen Taschen lassen sich nach Werkzeuggruppen befüllen. Schraubendreher in die eine Tasche, Zangen in die andere und Schraubenschlüssel in die nächste. Die Schraubenschlüssel kann man aber auch in die zur Tool-Roll passsende Werkzeugrolle stecken. Sie ist wieder wie die klassischen Werkzeugrollen genäht, lässt sich aber ebenfalls an der Rolle festkletten. Damit man weiß, was sich in welcher Tasche befindet, sind – ebenfalls klettbare – Schilder (ID-Patches) angebracht, die man beschriften kann. Da sie aus einem phosphoreszierenden Material bestehen, leuchten sie auch im Dunklen. Gerade für Reparaturen bei Nacht ist das ein echter Vorteil. Da die Taschen nicht allzu groß sind, muss man nicht lange nach dem passenden Werkzeug suchen. In welcher Tasche man suchen muss, weiß man dank der Beschriftung. Alternativ kann man die Taschen auch mit verschiedenfarbigen Zipper-Pullern, also Reißverschluss-Ziehhilfen ausstatten und so kennzeichnen.

Die Arbeitsunterlage, die auch als Ablage für Schrauben und Kleinteile dient, kann ebenfalls zusammengerollt und in die Rolle geklettet werden.

Zusätzlich bietet Nakatanenga noch eine Reihe weiteres Zubehör für die rollbare Werkzeugtasche an. So gibt es eine orange Arbeitsunterlage, auf der man Kleinteile ausbreiten oder knifflige Arbeiten, bei denen nichts verloren gehen darf, durchführen kann. Auch die kleine Magnetplatte ist ein recht sinnvolles Gadget. Hier werden Schrauben oder andere magnetische Kleinteile während der Reparatur festgehalten und gehen nicht im Sand oder Gras verloren – zumindest solange sie nicht aus Kunststoff, Edelstahl oder Aluminium bestehen.

Neues Zubehör für die Tool Roll

Mit dem neuen, universellen Werkzeughalter lassen sich auch ein Hammer oder andere Werkzeuge transportieren, die nicht in die Klett-Taschen passen.

Einziges Manko der Tool Roll: Ein Hammer passt nicht in die Taschen hinein. Wir hatten deswegen seinerzeit einen sogenannten Schonhammer besorgt, bei dem man die Köpfe abschrauben kann. Mit dem universellen Werkzeughalter, der für die kleine und die große Tool Roll erhältlich ist, hat Nakatanenga Anfang des Jahres jedoch eine Lösung für das „Hammer-Problem“ vorgestellt. Das neue Modul wird nicht innen an die Basisplatte geklettet sondern außen an den dort vorhandenen Klett-Flausch. Geliefert wird das Modul, das über Lasercut-Molle verfügt, mit mehreren Gummibändern und Knebelknöpfen. Damit lässt sich nicht nur der Hammer außen an der Tool Roll perfekt unterbringen, auch andere Werkzeuge, die zum Beispiel nicht in die kurzen Taschen passen, lassen sich so transportieren.

Der universelle Werkzeughalter wird an den außen vorhandenen Klett-Flausch der Basisplatte geklettet. Das Werkzeug kann mit dem mitgelieferten Gummiband mit den Knebelknöpfen befestigt werden.

Unser Fazit

Die Tool Roll ist für uns derzeit die wirklich beste Möglichkeit sein Werkzeug unterwegs sicher und sinnvoll zu verstauen. Nach der Reparatur ist schnell alles wieder auf- und weggeräumt. Werkzeug in die Taschen sortieren, Reißverschluss zuziehen, Tasche einrollen – fertig. Da die Rolle flexibel ist, kann man sie im Auto gut verstauen. Irgendwo lässt sich immer ein wenig drücken und schieben, die Rolle passt noch unter den Sitz oder in eine andere sonst nicht genutzte Ecke. Feste Werkzeugkisten und andere Kästen brauchen dagegen oft unverhältnismäßig viel Platz, nicht zuletzt, weil man oft auch ungenutzten Raum darin hat und somit teilweise nur Luft in der Box transportiert. Die Tool-Roll lässt sich dagegen sehr kompakt komprimieren.

Zusammengerollt nimmt die Rolle nicht viel Platz weg. Außerdem lässt sie sich gut in eine Lücke im Gepäckabteil stopfen.

Unser nun schon langjähriger Test hat gezeigt, dass das Material und die Verarbeitung der Werkzeugtasche hochwertig sind und sie wirklich einiges abkann. Die Tool-Roll besteht aus robustem Nylon und ist in zwei Größen erhältlich. Eine kurze Rolle mit kurzen Taschen und eine lange Rolle, in der sich lange oder kurze Taschen nebeneinander festkletten lassen. Damit ist man dann ziemlich flexibel was die Länge des Werkzeugs angeht. Außerdem verfügt die Tool-Roll über Netztaschen für Kleinkram, die kurze über eine, die lange über zwei.

Daher erhält die Tool Roll von Nakatanenga nach unserem ausgiebigen Test von uns das Testsiegel “SEHR GUT”!

Weitere Ausrüstungstipps …

… für sinnvolles Zubehör für unterwegs findet ihr in unserer Rubriken DIY und Ausrüstung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner