Duschen auf Reisen im Van – Tipps für nachhaltige Körperhygiene

Werbung

Vanlifer kennen es: die Frage nach der nächsten Dusche – oder vielleicht auch nach der letzten…? Wir möchten euch in diesem Beitrag eine nachhaltige Alternative für eure Körperhygiene unterwegs auf Reisen vorstellen. Außerdem erklären wir euch, wie es gelingt, umwelt- und ressourcenschonend zu Duschen auf Reisen im Van, Caravan oder Wohnmobil.

Wasserverbrauch & Verhaltensregeln in Gewässern

Einen wesentlichen Vorteil hat Vanlife hier im Vergleich zum Alltag auf jeden Fall: der Wasserverbrauch ist in den meisten Fällen wesentlich geringer als in Wohnungen oder Häusern. Vanlifer sind sich oftmals bewusster über ihre Ressourcen und setzen diese mit Bedacht und sparsam ein.

Und wenn gerade keine Dusche in der Nähe ist, hilft auch mal der Sprung in den nächsten See oder Fluss. Dabei ist es wichtig zu beachten, kein herkömmliches Duschgel, Shampoo oder andere Körperpflegeprodukte zu verwenden. Diese stören das ökologische Gleichgewicht von Gewässern und können Pflanzen- sowie Tierarten stark schädigen. Besser ist es, auf biologisch abbaubare Produkte zurückzugreifen und diese auch nur in geringen Mengen zu benutzen.

Selbstverständlich sollte es außerdem sein, kein Abwasser in der Natur zu entsorgen und ebenfalls beim Geschirrspülmittel biologisch abbaubare und nachhaltige Produkte zu verwenden. Ein respektvolles Verhalten ist beim Vanlife das A und O – sowohl der Natur, als auch Tieren und Menschen gegenüber.

Werbung
relleumdesign

Nachhaltige Körperhygiene mit entsprechenden Pflegeprodukten

Dass Plastik ein großes Problem der aktuellen Zeit ist, dürfte den meisten bekannt sein. Trotzdem fällt es vielen schwer, die Verwendung von Plastikprodukten gänzlich zu umgehen. Nichtsdestotrotz kann man mit wenigen Tipps und entsprechenden Produkten seinen Plastikverbrach stark reduzieren.

Beim Duschen auf Reisen im Van lässt es sich zum Beispiel wunderbar auf feste Shampoos, Dusch-Bars oder Seifen zurückgreifen. Mittlerweile gibt es dafür zahlreiche Händler und man findet die Produkte in Drogerien oder anderen Einkaufsläden sowie online.

Für die Aufbewahrung dieser festen und nachhaltigen Körperhygiene-Artikel gibt es fürs Reisen verschiedene Möglichkeiten. Befindet man sich für längere Zeit an einem Ort und hat einen Platz zum Aufhängen im fahrbaren Zuhause sind kleine Seifensäckchen gut geeignet. Sie sind praktisch und immer wieder neu befüllbar und dementsprechend wiederverwendbar. Nachteil hierbei ist einzig, dass sie nach der Verwendung nass sind und tropfen können. Empfehlenswert ist es, sie an einem geeigneten Ort trocknen zu lassen oder entsprechend zu verstauen.

Tolle Produkte hierfür gibt es zum Beispiel von Everdrop:

Eine weitere tolle Alternative für die Aufbewahrung von festem Shampoo, Conditioner & Co. ist eine wiederverwendbare Seifen-Box. Hierbei handelt es sich um eine wasserdichte Aufbewahrungsmöglichkeit mit doppeltem Boden. Dieser sorgt dafür, dass überschüssiges Wasser nach unten ablaufen und Seife, Shampoo oder Dusch-Bars somit in Ruhe trocknen können. Damit ist man flexibel und kann alles, was man zum Duschen – zum Beispiel auf einem Campingplatz oder in einer öffentlichen Dusche – benötigt, einfach und entspannt mitnehmen, ohne Angst zu haben, dass etwas nass wird oder “zermatsch” und mit gutem Gewissen keinen Plastikmüll zu produzieren.

So eine praktische Aufbewahrungsbox gibt es zum Beispiel von Foamie:

Wir hoffen, dieser Artikel hat euch einen Einblick gegeben, wie ihr euer Vanlife nachhaltiger und bewusster gestalten könnt und euch einige Tipps und Ideen für das Duschen auf Reisen im Van und die entsprechende Aufbewahrung von Körperpflegeprodukten gegeben. 🙂

×