LMC Tourer A 690: Alkoven für 6 unter 3,5 Tonnen (CMT 2024)

LMC Alkoven Tourer A 690 G vor Heidehus
Werbung

Der Alkoven ist tot – Es lebe der Alkoven! Ganz so pathetisch war die Sache vermutlich nicht, als vor einem Jahr bei LMC ein Alkoven in die Modellpalette kam. Der A 590 ist der erste Alkoven in der Tourer-Reihe. Sie punktet mit dem hauseigenen Leichtbau-Konzept und durch kreative Ausbauten. Ergebnis ist ein Alkoven für sechs Personen unter 3,5 Tonnen Gesamtgewicht.

Junge Familien und Verleiher im Fokus

Wohnmobile mit beschlafbaren Hutzen sind in den letzten Jahrzehnten ziemlich aus der Mode gekommen. Doch in jüngster Zeit gibt es das eine oder andere Revival, sei es in der Kompaktklasse oder im Luxussegment. Dennoch hat sich LMC gut überlegt, wen Sie mit der Entwicklung eines Tourer Alkoven ansprechen will. In der Pressemitteilung heißt es dazu:

Besonders aber der Vermietmarkt hat ein wachsendes Interesse an Grundrissen, in denen viele Personen mitfahren und die mit einem B-Führerschein gefahren werden können.

Retro im LMC Alkoven – aber leicht und geräumig

Interieur im LMC Tourer Alkoven A 690
Alle Fotos: LMC Caravan, Composite: vanlifemag.de

Neben der Einbindung verschiedener Leichtbau-Komponenten macht LMC keinen Hehl daraus, dass die Alkoven manchmal etwas altbacken rüberkommen. Der Tourer A 690 ist von vorneherein im Retrodesign konzipiert. Wem das nicht behagt und trotzdem die Vorteile dieses Wohnmobils nutzen will, kann auf die inneren Werte setzen. Hier wartet vor allem Geräumigkeit für viele, genauer: bis zu sechs Personen, die mitfahren können.

Werbung
relleumdesign

Auf sieben Metern Länge entsteht sowohl beim Blick nach hinten als auch beim Blick nach vorne ein weites Raumgefühl. Das verwundert nicht weiter. Denn neben den sieben Metern Länge ist der Tourer Alkoven dank seiner Hutze und trotz seines tiefliegenden Chassis über drei Meter hoch. Und Geiz war wohl angesichts der 2,32 m auch bei der Breite keine Option. Dadurch ist der Tourer Alkoven zwar nicht so agil wie ein kompaktes Reisemobil, aber wer mit Familie unterwegs ist, zieht mutmaßlich Campingplätze vor.

Blick in den Alkoven

Ist das möglich mit 3,5 t Gesamtgewicht?

Sechs Personen mit maximal 3,5 t Gesamtgewicht? Man wird es niemand übel nehmen können, wenn hier jemand ins Stutzen kommt. Doch die Reduktion aufs Wesentliche und die konsequente Verwendung von Leichtbau-Komponenten erlauben ein Leergewicht von 2689 kg. Mit dem Fahrer und einigen Basics entsteht eine fahrbereite Masse von 2875 kg.

Das erlaubt Rechenspiele. Werksseitig rechnet LMC fünf zusätzliche Passagiere mit je 10 kg Gepäck, sodass immer noch 120 kg Zuladung bleiben, wenn diese fünf Campingfreunde durchschnittlich 75 kg auf die Waage bringen. Für eine Erwachsenentour wäre das wohl etwas knapp, aber wer macht so etwas? Oder andersherum: mit vier noch nicht so großen Kindern und einem Durchschnittsgewicht von 50 kg ist eine Zuladung von rund 250 kg möglich. Da lässt sich doch ganz ordentlich urlauben.

Im Zentrum: der Mittelteil mit Küche und Sitzgruppe

Die Breite des LMC Tourer Alkoven erlaubt lange Querbetten im Heck, die dann wiederum mehr Platz für den Wohnbereich lassen. Im Zentrum steht dabei die Sitzgruppe mit der Küche. Hier wartet viel Stauraum, ein Drei-Flammen-Herd und ein geräumiger Kompressor-Kühlschrank mit 131 l Fassungsvermögen. Einzig bei der Sitzgruppe wird es etwas eng, schließlich können die Fahrerhaussitze nicht in die Sitzgruppe integriert werden. Da bleibt dann wohl eher die Hoffnung auf gutes Wetter und die Außenbestuhlung, um dem Zwei-Schicht-Betrieb zu entgehen.

Fazit: Der LMC Tourer Alkoven hat Zukunft

Insbesondere das Gewicht in Verbindung mit sechs Personen sollte bei der geeigneten Kundschaft für einen Aha-Effekt sorgen. Die Installation einer Dieselheizung sorgt für komfortables Heizen auf wintertauglichem Niveau. Das Leichtbau-Konzept von LMC geht im Tourer Alkoven auf. Der LMC Alkoven ist ab Sommer für 2024 für Endkunden verfügbar und bietet in der Basisversion eine umfangreiche Serienausstattung.

Werbung
×