Einbau China Standheizung in Campervan - 4 Tipps und Hinweise
Einbau China Standheizung in Campervan - 4 Tipps und Hinweise

Einbau China Standheizung in Campervan – 4 Tipps und Hinweise

Werbung

Wer sich mit Dieselstandheizungen für seinen Campervan beschäftigt stößt sehr schnell auf Geräte aus China. Unter den Namen wie “Vevor” sind diese geräte extrem günstig erhältlich. Oft kosten sie nur knapp 120 Euro – komplett aufgebaut und einsatzbereit. Wir haben mehrere dieser Heizungen bei mehreren Projekten genutzt und berichten, auf was man beim Einbau achten muss. Einbau China Standheizung in Campervan – 4 Tipps und Hinweise

Werbung
Güma
></div>

1. Sicheren Einbauort finden

In unserem Fall haben wir die Varianten verwendet, die bereits komplett aufgebaut waren. Dabei ist der Bauraum ziemlich gut erkennbar. Denn: die Heizungen sind in einer Art Kiste montiert und können dadurch sehr genau platziert werden. Alle Schläuche sind bereits angeschlossen und man kann dadurch wenig falsch machen. Aber: der Einbauort muss dennoch gut gewählt sein. Wir empfehlen, dass der Ort so gewählt wird, dass die Abgasleitungen gut und sicher geführt werden können, man aber dennoch gut an den Einfüllstutzen des Tanks kommt. Hier muss man alle paar Tage ran und Diesel auffüllen. Wir haben extra eine Halterung im Transportkasten unseres Caravans erstellt. Wichtig dabei ist es zu bedenken, dass man beim Nachtanken immer mal etwas kleckert. Hier sollten also keine anderen Gegenstände im Weg sein.

Die eigentliche Standheizung.

2. Gerät kontrollieren – Einbau China Standheizung in Campervan – 4 Tipps und Hinweise

Vor dem Einbau muss man das Gerät kontrollieren. Dazu sind zwei Dinge wichtig. Einerseits sollte bei den Geräteversionen wie wir sie verwenden, also fertig aufgebaut, geprüft werden, ob alle Anschlüsse sicher und fest umgesetzt wurden. Zum Beispiel die Dieselleitungen müssen dabei kontrolliert werden. Ist alles dicht, tritt kein Diese aus? Gleiches gilt für die Abgasführung. Hier sollte man die Schellen prüfen. Andererseits sollte man das Gerät außerhalb des eigenen Fahrzeuges in Betrieb nehmen. Dabei kann man feststellen, ob es wirklich funktioniert. Wir kennen Berichte, dass manche Versionen Probleme bereiten. Das schließt man mit einem Vorab-Test aus. Wir empfehlen, die Heizung über mehrere Stunden zum Test laufen zu lassen und danach auch nochmals die Verbindungen von Dieselleitungen und Co zu prüfen.

Werbung
Werbung

3. Geräuschdämmung vornehmen

Die sehr günstigen Geräte können laut werden. Konkret handelt es sich dabei um die Dieselpumpe, die im einstellbaren Takt Diesel in die Brennkammer pumpt. Das ist manchmal recht laut und wird durch Vibrationen noch verstärkt. Heißt: am besten koppelt man die Heizungsbefestigungen mit Gummiunterlegern vom Fahrzeug ab. Zusätzlich sollte der Raum in dem die Heizung montiert wird, gedämmt werden. Dann ist die Geräuschkullisse deutlich geringer. Einbau China Standheizung in Campervan – 4 Tipps und Hinweise.

Die Dieselpumpe kann recht laut werden, weshalb man eine vernünftige Dämmung umsetzen sollte.

4. Abgasableitung genau planen – Einbau Dieselstandheizung aus China – 4 wichtige Hinweise

Der Einbau der Chinaheizung ist sehr einfach. Dennoch muss man auf einen Punkt sehr großen Wert legen: die Abgasführung. Dabei ist insbesondere gemeint, dass sich der Auspuff, der ja meist unter dem Fahrzeug platziert wird, vertikal nicht in der Nähe von Fenstern befindet. Gerade bei windstillen Nächten kann es sonst dazu kommen, dass die Abgase ins Fahrzeug gelangen. Am besten liegt der Auspuff entweder ganz hinten oder direkt vorn an.

Sicherheitstechnik im Fahrzeug mitführen

Wer unsere Hinweise beachtet, hat ganz sicher viel Spaß an den oft sehr günstigen Standheizungen aus China. Trotzdem sollte man zur Sicherheit im Fahrzeuginneren einen CO-Detektor bzw. einen Brandgasdetektor mitführen und einsetzen. Diese sind für wenige Euro bei z.B. Amazon erhältlich. Dadurch führt man eine weitere Sicherheitsebene ein.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner