Hagelschaden am Caravan in Italien: Checkliste für die sichere Regulierung

Checkliste zur Regulierung Hagelschaden am Caravan in Italien
Checkliste zur Regulierung Hagelschaden am Caravan in Italien. Wir geben Tipps, was man jetzt beachten muss.
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

UPDATE: In der Nacht zum 25. Juli 2023 zogen heftige Hagelstürme durch Italien. Gerade im Bereich des Gardasee kam es zu heftigen Unwettern, die unzählige Caravans, Wohnwagen, Autos und Campervans teils massiv beschädigten. Was muss man in Bezug auf die Regulierung des Hagelschaden am Caravan in Italien jetzt beachten? Wir geben für einen Hagelschaden am Caravan in Italien eine Checkliste für die sichere Regulierung.

Der ADAC hat zusätzliche gelbe Engel an den Gardasee entsendet, um vor Ort zu helfen.

Werbung

Auf der Website des ADAC heißt es: “Ab sofort erhalten ADAC Mitglieder zwischen 9 und 12.30 Uhr sowie zwischen 14 und 17 Uhr Soforthilfe von unseren ADAC Straßenwachtfahrern: Depot in Avio: Trasporti 2000, Via al Parco 17, 38063 Avio

Lassen Sie alles in einer Hand nach Hagelschaden am Caravan in Italien

Einer der vanlifemag.de-Redakteure war selbst im vergangenen Jahr von einem massiven Hagelschaden am Caravan in Italien betroffen. Sein Fazit: zum Glück ließ er die Regulierung von Anfang bis Ende komplett durch die Versicherung umsetzen. Heißt: Gutachter durch die Versicherung bestimmt, Werkstatt durch die Versicherung bestimmt, Abtretungserklärung zur Abwicklung der Zahlungen direkt zwischen Werkstatt und Versicherung zugestimmt. Abholung des Autos durch die Versicherung. Warum war das besser? Weil der vom ersten Gutachter bestimmte Schaden nur knapp 3500 Euro betragen sollte. Schlussendlich lag der Schaden aber bei knapp 9000 Euro. Hätte unser Redakteur die 3500 Euro als Auszahlung erhalten und wäre dann zu einer anderen Werkstatt gegangen, hätte er unzählige Telefonate führen müssen, um den dann höher als erwarteten Schaden begleichen zu lassen. Außerdem erfolgte die Reparatur in einer markenspezifischen Fachwerkstatt, wodurch sich keinerlei Probleme auf Garantie oder Gewährleistung ergaben.

Werbung
relleumdesign
Riesige Hagelkörner beschödigten viele Autos in Italien
Schlimme Schäden wurden durch diese Hagelkörner in Italien verursacht.

Mit Kindern die Schrecksekunden nachbereiten

Gerade die kleinsten Camper und Vanlifer sind über die Kraft der Natur erschrocken. Wir empfehlen ganz klar: reden Sie darüber, was passiert ist. Erklären Sie, wie es zu solchen Extremen kommen kann. Laufen Sie mit den Kindern über den Platz und zeigen Sie die Schäden. Dabei kann man den Kindern erklären, dass das alles nur materielle Schäden sind und das alles bezahlt werden kann. Gesundheit ist das wichtigste. Unser Redakteur hat seinem Sohn erklärt, dass er für ihn das wichtigste ist und sehr froh ist, dass ihm nichts passierte. Dadurch gibt man den Kindern das Gefühl, dass die Eltern in allen Situationen auf sie aufpassen.

Checkliste zur Regulierung Hagelschaden am Caravan in Italien

  1. Machen Sie Fotos von den Schäden und schreiben Sie sich die genaue Zeit des Unwetters auf.
  2. Sollten Ihre Scheiben zerstört sein, sichern Sie das Fahrzeug vor Regen. Nutzen Sie Plastiktüten, die Sie aufschneiden und mit Klebeband festkleben.
  3. Informieren Sie Ihre Versicherung. Senden Sie die Fotos per eMail an die Versicherung
  4. Wenn ihr Fahrzeug nicht mehr fahrbereit ist, prüfen Sie gemeinsam mit Ihrer Versicherung, ob Sie einen Rücktransport nach Deutschland oder eine Reparatur vor Ort organisieren können.
  5. Wenn die Versicherung keine Transport- oder Reparaturhilfe leistet: prüfen Sie, ob mit der Wartung Ihres Fahrzeuges ein Pannenhilfsdienst des Autoherstellers verbunden ist. Rufen Sie die Hotline Ihres Autoherstellers an.
  6. Wenn auch dies keine Hilfe bringt: prüfen Sie, ob Sie in einem Automobilclub, wie z.B. der ADAC oder AvD eine Transport- oder Reparaturhilfe in Anspruch nehmen können.
  7. Denken Sie immer daran: es sind nur materielle Schäden. Wenn niemand verletzt ist, ist genau dies das wichtigste.
  8. Nach der Rückkehr nach Deutschland: nehmen Sie einen Gutachter zur Begutachtung des Schadens in Anspruch. Unser Tipp: lassen Sie alles in den Händen Ihrer Versicherung. Dann gibt es keine Diskussion über die Höhe des Schadens. Wie nimmt man einen Gutachter: sagen Sie der Versicherung, dass sie sich um alles kümmern soll. Die Versicherung wird das umsetzen, da für die Versicherung dadurch die geringsten Kosten anfallen.
  9. Wenn Sie den Schaden dann reparieren lassen: nehmen Sie den Service Ihrer Versicherung in Anspruch und lassen sich eine Werkstatt empfehlen.
  10. Lassen Sie sich den Schaden keinesfalls auszahlen, um dann in einer anderen Werkstatt reparieren zu lassen. Warum: weil die Gutachter-Summen oft nicht stimmen und Sie dann Ihrem Geld hinterherrennen.
  11. Prüfen Sie für den nächsten Ausflug, ob eine Anti-Hagelandeckung für Ihr Fahrzeug verfügbar ist.

Hotline der Automobilclubs

  1. ADAC: 0049 89 20 20 4000
  2. AvD: 004969 6606300
  3. ACE: 0049711 530 34 35 36
Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×