Asterix Band 40 die weisse Iris

Lesetipp – Asterix Die weisse Iris

Werbung

Gestern wurde unser Lesetipp veröffentlicht, der 40. Asterix-Band. Der Titel: Die weisse Iris. Als Asterix-Fans der ersten Stunde sind wir natürlich gleich losgelaufen und haben und das neueste Abenteuer des wackeren Galliers besorgt.

Werbung
Güma

Das neueste Abenteuer von Asterix

Auch wenn René Goscinny und Albert Uderzo es nicht mehr erleben dürfen, 40 Bände Asterix sind ein Meilenstein. Kein Wunder, denn die Abenteuer um den tapferen Gallier Asterix und seinen dicken Freund, der natürlich nicht dick ist, Obelix sind längst Kult. Ja, zwischendrin hatten einige Bände Schwächen, dieser hier hat sie nicht. er ist amüsamt, spannend und durchaus auch gesellschaftskritisch. Das aber immer mit einem zwinkernden Auge.

Verantwortlich für den neuesten Band zeichnen Fabcaro, der im bürgerlichen Leben Fabrice Caro heißt, für den Text und Didier Conrad für die Zeichnungen. Während Conrad schon vorher einige Asterix Bände gezeichnet hat, ist Fabcaro neu an Bord.

Werbung

Asterix Die weisse Iris

Dass die römischen Legionäre nach 39 Ausgaben Asterix keine Lust mehr auf Kämpfe haben, war vielleicht nicht abzusehen aber verständlich. Den Befehl die Goten anzugreifen, betrachten sie als übergriffig und legen sich lieber mit einem Lorbeertee auf Feldbett und lesen einen guten Papyrus.

Dass dies dem Ober-Römer Julius Cäsar so gar nicht gefällt, dürfte dagegen ziemlich klar sein. Schließlich sollen neue Provinzen erobert und der Ruhm Roms noch größer werden – und so weiter. Rat weiß schließlich Visusversus, der oberste Medicus Cäsars Armeen. Die Legionäre benötigen positives Denken und und eine gesunde Ernährung. Die Methode dazu, an der er schon seit Jahren arbeitet, nennt er die weisse Iris.

So ganz überzeugt scheint Cäsar nicht, doch ihm kommt eine Idee. Da ist doch dieses Dorf mit den unbeugsamen Galliern, ganz oben im letzten Zipfel Galliens. Und so macht sich Visusversus auf ins Lager Babaorum, die dortigen Legionäre zu glücklichen Legionären zu machen. Denn nur ein glücklicher Legionär ist ein kampfeslustiger Legionär. Das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Im gallischen Dorf

Frische und gesunde Kost will er im gallischen Dorf beziehen. Und dabei kommt ihm der Gedanke seine Methode zu nutzen auch den Galliern Sanftmut einzuhauchen. So dauert es nicht lang, bis Verleihnix die Fische von Verleihnix nicht mehr stinken, weil er sie frisch und lokal besorgt, der Streit zwischen ihm und Automatix, dem Schmied scheint beigelegt. Bald werden im Dorf Dinge wie meditative Dufttherapie, regeneratives Haareflechten und positive Schwingungen, die von Automatix´ Ambos kommen, angeboten.

Im gallischen Dorf von Asterix und Obelix
Im gallischen Dorf gehen seltsame Dinge vor sich.

Alle essen nur noch Körner und Fisch, die Wildschweine im Wald fühlen sich sicher, Trinkgelage und Prügeleien gehören der Vergangenheit an. Als dann noch Troubadix unbehelligt einen ganzen Abend singen darf, ohne an den Baum gefesselt zu werden, recht es unserem tapferen kleinen Helden endgültig. das Dorf ist verweichlicht.

Barde Troubadix darf singen
Selbst Barde Trobadix darf lauthals singen, ohne an den Baum gefesselt zu werden.

Die Reise nach Lutetia

Im weiteren Verlauf des Abenteuers – warum wird nicht verraten – landen unsere Helden in Lutetia. Dort hadert die Szene mit der Hektik der Großstadt, dem viel zu großen kulturellen Angebot, das Stress verursacht und träumt vom einfachen Leben auf dem Land. Natürlich trinkt man dennoch beim angesagten Griechen ein Amphörchen und weilt auf Ausstellungen origineller Künstler. Bestaunt weiße Marmortafeln und das neueste Werk von Banksix.

Der Bezug zu heute

Anspielungen auf bekannte Persönlichkeiten sind ebenso zu finden, wie kleine Seitenhiebe, zum Beispiel auf die Pünktlichkeit der Bahn. Der neueste Band wirft aber auch einen Blick auf unsere moderne und woke Gesellschaft, wie geschrieben, mit zwinkerndem Auge. dennoch gibt der Asterix an der einen oder anderen Stelle zu denken, auch wenn Spannung und Lesespaß überwiegen.

Gesellschaftskritig in Asterix Band 40 die weisse Iris
Es finden sich viele kleine Seitenhiebe. Auch die Bahn kriegt ihr Fett weg.

Lesetipp – Asterix Die weisse Iris

Nach dem Lesen können wir nur sagen: der neue Asterix ist unser absoluter Lesetipp für das nächste Wochenende. Egal ob im Wohnmobil, im Campervan oder doch zu Hause auf der Couch.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner