Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen

Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen
Werbung

Im Bad unseres Ahorn-Wohnmobils war kein Mückenrollo angebracht. Daher haben wir uns daran gemacht ein Mückenfenster selbst zu bauen. Eine Schritt-für-Schritt Anleitung.

Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen
Da im Bad unseres alten Ahorn-Wohnmobils kein Mückenschutz vorhanden war, haben wir kurzerhand ein Mückenfenster selbt gebaut.

Der Mückenschutz des Vorbesitzers

Der Vorbesitzer unseres Ahorn-Wohnmobils hatte am Badfenster Mückengaze oben und unten mit einer Schur versehen und in die vier Ecken um das Fenster Haken geschraubt. So sollten die stevchenden Plagegeister draußen bleiben und keine Chance haben in Innere zu gelangen.

Die Schnur mit der Mückengaze war zwischen den Haken ausgespannt und der Mückenschutz so vor dem Fenster aufgehängt. Keine ganz schlechte Idee, da man auch das Fenster öffnen und schließen können muss. Doch zum einen war die Gaze mit den Jahren ziemlich unansehnlich geworden, zum anderen war die Lösung an den Rändern nicht wirklich dicht.

Unsere erste, provisorische Version Mückenschutz im Wohnmobil

Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen – provisorische Version
Unsere provisorische Version eine Mückenschutzes vor dem Fenster war nicht sehr praktikabel. Unter dem Fenster sieht man noch die Haken, an denen der Mückenschutz des Vorgängers aufgespannt war.

Übergangsweise hatten wir im Discounter Fliegennetz mit selbstklebendem Klettband gekauft und angebracht. Das Klettband haben wir rund um das Fenster geklebt. Das Netz hält dann an dem Klettband. Bringt man das zu Hause an einem Fensterrahmen an, hält das und ist eine gute Sache. Zieht man das Netz jedoch immer wieder ab und drückt es wieder drauf, funktioniert das ein paar Mal und dann nicht mehr wirklich.

Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen

Also haben wir einen Holzrahmen gebaut, mit Scharnieren und einem Magnetschnäpper versehen und innen vor das Fenster geschraubt. Seitdem funktioniert es so wie es soll: Fliegenfenster öffnen, Fenster öffnen, Fliegenfenster wieder schließen. Mücken und andere Insekten müssen draußen bleiben – perfekt.

Schritt-für-Schritt Anleitung Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen

Für unser Mückenfenster haben wie acht schmale Holzleisten gekauft und auf die passenden Maße gekürzt. Die erste Lage Leisten haben wir im rechten Winkel ausgerichtet und mit doppelseitigem Klebeband am Tisch fixiert.

Danach haben wir die Ecken mit dem Klettband versehen, das der Mückengaze beilag und die Gaze, leicht auf Spannung gezogen, auf den Leisten fixiert.

Die Gaze sollte glatt und straff auf dem Holzrahmen sitzen. Kleine Falten haben wir also glattgezogen. Danach haben wir die Leisten durch die Gaze hindurch mit wasserfestem Holzkleber eingestrichen.

Anschließend war die zweite Lage der Leisten dran. Auch sie haben eine Linie Kleber erhalten.
Danach haben wir den Kleber flächig verstrichen und darauf geachtet, dass nichts über die Leisten hinaus gerät.

Die zweite Lage haben wir so verklebt, dass sich die Ecken überlappen, die Leisten also genau gegenläufig liegen. Dann haben wir die erste Seite des Rahmens vorsichtig vom Klebeband gelöst und die Leisten mit Klemmen fixiert.

So haben wir uns reihum um den gesamten Rahmen gearbeitet. Jede Seite wurde mit mehreren Klemmen fixiert, damit die beiden Leisten gut aneinandergepresst werden.

Danach haben wir den Kleber eine Tag lang trocknen lassen. Da die kurzen Überstände der Ecken nicht für ausreichend Stabilität sorgen, haben wir auf der einen Seite zusätzlich Metallwinkel montiert. Damit das Holz nicht reißt, haben wir die Löcher vorsichtig vorgebohrt und die Schrauben von Hand eingedreht. Dabei hat man mehr Gefühl als mit dem Akkuschrauber.

Anschließend haben wir zwei Scharniere angebracht. Damit der Abstand stimmt, haben wir vorab gemessen. Auch hier haben wir vorsichtig vorgebohrt. Dabei haben wir einen sehr dünnen Bohrer verwendet.

Und auch Schrauben für die Scharniere haben wir nur mit der Hand angezogen. Danach haben wir uns auch der anderen Seite den Punkt für den Griff angezeichnet

Der Griffknopf verfügt über eine eingesetzte Holzschraube und kann deswegen einfach eingeschraubt werden. Aud der Innenseite haben wir Dichtungsgummi aufgeklebt und einen Magneten angeschraubt, der das Mückefenster an einen Gegenstück an der Wand geschlossen hält.

Unser Fazit zu unserem Projekt Mückenfenster im Wohnmobil selbst bauen

Unser selbstgebautes Mückengitter hat seine Zweck voll un ganz erfüllt. Plagegeister blieben draußen und man konnte das Fenster bei Bedarf dennoch problemlos öffnen und schließen.

Sinnvolles Zubehör oder Upgrades für Wohnmobil oder Campervan müssen nicht immer aus dem Camping-Zubehörladen stammen. Mit etwas Kreativität und handwerklichem Geschick lässt sich vieles auch selbst bauen oder umfunktionieren. Zu der passenden Lösung kommt dann (zu Recht) noch ein wenig Stolz, dass ma etwas mit den eigenen Hände geschaffen hat.

Weitere Tipps …

… für Do-it-yourself-Projekte für Camper und Wohnmobilisten findet ihr in unserer Rubrik DIY und Ausrüstung, wie zum Beispiel den Einbau einer SOG-Entlüftung für die Kassetten-Toilette.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×