NEUE AUSSTELLUNG IM ERWIN HYMER MUSEUM

Der große Boom – Unabhängig mit Komfort im Reisemobil der 1980er

Hymer Museum
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Das Erwin Hymer Museum lockt mit einer neuen Ausstellung. Sie entführt in die 1980er-Jahre, die Zeit des ersten großen Reisemobil-Booms.

Ausstellung im Hymer Museum
Das aktuelle Ausstellungsprogramm wird bis zum 16. April 2023 gezeigt.

Neue Ausstellung im Erwin Hymer Museum bis April 2023

Das Erwin Hymer Museum, ein Ausflugs-Tipp über den wir schon berichtet haben, hat in diesem Winter zahlreiche OldtimerReisemobile aus den 1980ern in die Ausstellungsräume gefahren.

Werbung

Das aktuelle Ausstellungsprogramm ist bis zum 16. April 2023 im Erwin Hymer Museums zu sehen. Es zeigt Fahrzeuge unterschiedlichster Hersteller und Aufbauarten, die die Vielfalt dieser Zeit verdeutlichen. Denn damals haben viele Hersteller auf die wachsende Nachfrage der Wohnmobilisten und Camper nach Komfort und Unabhängigkeit reagiert.

Unter den Exponaten finden sich nahezu im Originalzustand erhaltene Fahrzeuge der Hersteller Hobby und LMC, berühmte Klassiker von Hymer, Niesmann + Bischoff und Dethleffs, ein Wohnmobil des italienischen Pioniers Arca, der eines der ersten AlkovenFahrzeuge baute sowie ein Exemplar der seltenen EribaCars.

Werbung
relleumdesign
Erwin Hymer Museum
Beim Blick unter die Karosserie wird gezeigt worauf es beim Bau eines Reisemobils ankommt.

Auch einen Blick unter die Karosserie von Reisemobilen macht die Ausstellung möglich: Am Fahrgestell eines Hymermobils lernen die Besucher, warum die Wahl des Basisfahrzeugs beim Bau eines Reisemobils eine wichtige Rolle spielt. Außerdem wird erklärt, warum der Fiat Ducato als Basis seit fast vierzig Jahren erfolgreich ist.

Eine Ausstellung mit Lerneffekt

Die Ausstellung „Der große Boom“ zeigt und erklärt den kleinen und großen Besuchern auch, was ein Alkoven ist und warum Wohnmobile mit Bett über dem Fahrerhaus in den 1980ern so beliebt waren. Multimedial erfahren sie, warum Reisemobile zu dieser Zeit an Attraktivität gewannen und auch, wie der Wunsch nach Freiheit und Unabhängigkeit zu Parkverboten führte, erste Ortschaften aber auch Stellplätze für Wohnmobile als Tourismusfaktor entdeckten. 

Reisemobiel der 1980er
Der T3-Bulli von Volkswagen und der Ducato von Fiat waren eine oft verwendete Basis in dieser Zeit.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, ledidglich das Entgelt für den Museumseintritt ist zu entrichten. Kinder haben jedoch freien Eintritt!

Alle Informationen zum Museumsbesuch und dem aktuellen Ausstellungs und Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.erwin-hymer-museum.de oder telefonisch an der Museumskasse unter 07524977667600.

Weitere spannende Ausflugs- und Reisetipps …

… findet ihr in unserer Rubrik Tour.

Bilder in diesem Artikel: Erwin Hymer Museum

Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×