REZEPT HERZHAFTES RINDSGULASCH

Ein altes Familienrezept

Werbung

Herzhaftes Rindsgulasch, ein tolles Gericht wenn es draußen eher ungemütlich ist. Dazu ein Glas Rotwein, von dem man auch einen guten Schuss in den Kochtopf geben kann, und der kalte Tag ist gerettet – zumindest kulinarisch.

Werbung
Güma

Das Rezept für herzhaftes Rindsgulasch stammt von meinem Großvater

Für Gulasch gibt es, genau wie beim Kartoffelsalat, unzählige Rezepte. Dies ist die Art, auf die mein Opa mütterlicherseits sein Gulasch, ein herzhaftes Rindsgulasch, zubereitet hat. Und natürlich hat auch meine Mutter es auf die gleiche Weise gekocht. Meine Erinnerung reicht jedoch noch in die Zeit zurück, in der mein Großvater in der Küche meiner Großeltern stand, Fleisch, Zwiebeln und Pilze geschnippelt und alles zusammen in einem großen, außen schwarzen und innen blauen Emaille-Topf geschmort hat.

Denke ich daran, steigen mir heute noch die Düfte von damals in die Nase. Jener Topf ist irgendwann in den Besitz meiner Mutter und später in meinen Besitz übergegangen. Allerdings benutze ich ihn heute nicht mehr, da der Zahn der Zeit auch an ihm seine Spuren hinterlassen hat. Ich bin mir nicht sicher, ob das Rezept dazu je aufgeschrieben wurde, oder ob es sich einfach so in der Familie überliefert hat. Ich weiß auch nicht, ob mein Opa es schon von seinen Eltern oder auch von seinem Opa hatte. Ich koche es aus der Erinnerung, wie so vieles. Und für alle, die es nachkochen wollen, ist es nun, nach so vielen Jahrzehnten, endlich auch mal niedergeschrieben.

Werbung

Zutaten herzhaftes Rindsgulasch (für 2 bis 3 Personen)

  • 400 g Rindfleisch
  • 50 g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 200 g frische Champignons (braune sind im Geschmack intensiver als weiße)
  • 100 g Saure Sahne, Crème fraîche oder Schmand
  • Wasser oder Rotwein zum Angießen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprikapulver
  • (Oliven-)Öl oder Butter zum Anbraten
  • frische Petersilie zum Bestreuen

Beilage:

  • Nudeln, Spätzle oder Kartoffeln

Zubereitung herzhaftes Rindsgulasch

Das Fleisch in Würfel von etwa zwei Zentimeter Kantenlänge schneiden. Die Pilze putzen und in etwas dickere Scheiben schneiden, die Zwiebel grob würfeln. Zunächst die Speckwürfel in einem Schmortopf anbraten. Wenn er anfängt knusprig zu werden, das Fleisch zugeben und rundherum braun anbraten. Wenn der Speck fett genug ist, reicht das ausgelassene Fett zum Anbraten. Ist er zu mager, etwas Öl hinzugeben.

Ist das Fleisch angebraten, wird alles aus dem Topf genommen, damit die Pilze separat (in Öl oder Butter) angebraten werden können, bis auch sie schön braun sind. Alternativ kann man dazu eine separate Pfanne verwenden, während das Fleisch auf kleiner Flamme schon weiterköchelt, was meine bevorzugte Methode ist. In diesem Fall kann die Zwiebel schon in den Topf gegeben werden. Nutzt man nur den Topf, gibt man erst das Fleisch zu den Pilzen und anschließend die Zwiebel. Mit Salz (sparsam wegen dem Speck), Pfeffer und Paprika würzen, etwas Flüssigkeit angießen und bei kleiner Hitze und schräg aufgesetztem Deckel 15 bis 20 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch Flüssigkeit angießen und umrühren, wenn das Gericht droht anzubrennen. Am Ende der Garzeit das Gulasch von der Herdplatte nehmen, die Sahne zugeben, unterrühren und anschließend alles nochmal kurz erhitzen. Vor dem Servieren mit frischer, gehackter Petersilie bestreuen.

Dazu passt ein Glas (trockener) Rotwein – Santé.

Noch mehr Rezepte …

Buch Cooking off the Road
Cooking off the Road
ISBN: 978-3-613-50914-6
Preis: 19.95 EUR

… findet ihr in unserer Rubrik “Eat & Fun”

oder im Reisekochbuch “Cooking off the Road”, aus dem auch unser Rezept für unser herzhaftes Rindsgulasch stammt.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner