NEUE OUTWELL-VORZELTE FÜR CAMPERVANS

Der dänische Camping-Spezialist hat sein umfangreiches Vorzelt-Sortiment noch einmal erweitert

Werbung

Camping-Spezialist Outwell hat sein Vorzelt-Sortiment erweitert und neue Vorzelte für Campervans auf den Markt gebracht. Mit den neuen Vorzelten werden das Fahrzeugheck oder die Seite zum erweiterten Camping-Wohnraum. Ob zum Umziehen, zum Arbeiten, zum Unterstellen oder einfach zum Entspannen, zwei neue Vorzelte und eine Plane ergänzen ab sofort das Angebot des Camping-Ausrüsters aus Dänemark.

Werbung
Güma

Neue Outwell-Vorzelte für Campervans

Die bestehenden Modelle werden um folgende Neuheiten erweitert:

Shalecrest – Das Vorzelt Shalecrest erschließt zusätzlichen Platz an der Seite eines Campervans. Das frei stehende Zelt soll sich perfekt für harte Standflächen eignen. Das Shalecrtest wird per „Outwell-Link-Access-Zone“, einer Zeltbahn zum Fahrzeug hin, am Fahrzeug befestigt. Dadurch ergibt sich ein sauberer, insekten- und zugfreier Zugang, denn der Bereich zwischen Vorzelt und Fahrzeug wird komplett abgedichtet. Das Vorzelt ist mit Seitentüren, großen Netzfenstern mit wasserdichten Vorhängen und und einem herausnehmbaren Zeltboden ausgestattet. Für einen freien Blick nach draußen können alle Fenster und Stofftüren vollständig entfernt und je nach Bedarf an verschiedenen Positionen wieder eingesetzt werden.

Werbung
Werbung

Mit dem Vorzelt ergibt sich ein abgegrenzter Bereich, in dem sich zum Beispiel nasse Kleidung oder schlammige Stiefel abstellen lassen. Das „HookTrack“ genannte System im Innenbereich soll das Aufhängen von Lampen und kleinen Gegenständen an beliebigen Stellen ermöglichen, ein optional erhältlicher Teppich für zusätzlichen Komfort und Schutz unter den Füßen sorgen. Außerdem können zwei unterschiedlich große und frei stehende Innenzelte geordert werden, die als zusätzlicher Schlafplatz oder Stauraum genutzt werden können.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Shalecrest liegt bei 1.200 Euro. Die Innenzelte liegen bei 74 und 135 Euro, der Teppich bei 94 Euro.

Dunecrest – Für kleinere Fahrzeuge wie den Citroën Berlingo oder den VW Caddy ist das Dunecrest konzipiert.

Outwell Vorzelt Duncrest
Das Duncrest wurde für Fahrzeuge wie den Berlingo oder den Caddy konzipiert

Das Vorzelt soll schnell und einfach Auf- und Abzubauen und damit vor allem als Basis für Tagesausflüge geeignet sein. Mit dem Dunecrest lässt sich im hinteren Bereich des Fahrzeugs schnell zusätzlicher Raum schaffen. Der mitgelieferte Zeltboden ist abnehmbar. Mit dem „Vehicle-Attachment-System“ bleiben die Seitentüren des Fahrzeugs weiterhin nutzbar und auch die Heckklappe kann ungehindert geöffnet und geschlossen werden. Ein großes Netzfenster mit wasserdichtem Vorhang in der Vordertür soll für bessere Belüftung sorgen und gleichzeitig vor Regen schützen. Mit dem optionalen Königsgestänge lässt sie sich auch als Sonnendach nutzen. Außerdem kann mit einem optional erhältlichen, passgenauen Teppich für mehr Behaglichkeit gesorgt werden.

Die unverbindliche Preisempfehlung für das Duncrest liegt bei knappen 645 Euro, der Teppich bei 83 Euro.

Upcrest –Das dritte Modell im Bunde ist das Upcrest.

Outwell Tarp Upcrest
Das Upcrest ist als Tarp für das Heck kleinerer Fahrzeuge gedacht.

Es ist kein komplettes Vorzelt, sondern ein Tarp, das ebenfalls für kleine Fahrzeuge wie zum Beispiel den Caddy entwickelt wurde. Das Anbringen soll einfach und problemlos funktionieren und das Upcrest somit schnell Schatten, Schutz oder etwas Privatsphäre am Heck des Mini-Campers schaffen. Damit ist es auch gut für Mittagspausen oder Zwischenstopps geeignet, bei denen man einfach nur etwas Schatten oder Windschutz benötigt. Unter Einbezug der Heckklappe soll es sich auch auf harten Untergründen wie Asphalt aufbauen lassen.

Beim Upcrest beläuft sich die unverbindliche Preisempfehlung auf knappe 130 Euro.

Material und Asstattung

Die neuen Outwell-Vorzelte für Campervans bestehen aus Outtex-3000-Select-Polyestergewebe und sollen für einen optimalen Wetterschutz sorgen. Das Zeltgestänge besteht aus Leichtmetall. Mit Sturmbändern abgespannt und dem Outwell-Windstabilisierungssystem ausgestattet sollen sie Stürmen bis zur Stärke 10 standhalten. Die Abspannleinen und die Befestigungen können so am Fahrzeug angebracht werden, dass der Zugang zum Innenraum weiterhin problemlos möglich ist. Große Mesh-Fenster mit wasserdichten Vorhängen sollen für eine gute Luftzirkulation und eine Reduzierung der Kondensation sorgen.

Mehr Informationen über die bereits im Sortimet vorhandenen sowie die neuen Outwell-Vorzelte für Campervans sind hier zu finden.

Bilder in diesem Artikel stammen von Outwell

Spannende Ausrüstungstipps …

… für das Leben im und rund um den Campervan findet ihr übrigens in unserer Rubrik DIY und Ausrüstung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner