Regional und privat campen: Halle (Saale) bringt Camper und Vermieter zusammen

Regional und privat campen: Halle (Saale) bringt Camper und Vermieter zusammen
Regional und privat campen: Halle (Saale) bringt Camper und Vermieter zusammen
Werbung

Regionales Camping fernab der großen Plätze boomt. Viele Anbieter buhlen um die Platzsuchenden und auch eine Stadt in Sachsen-Anhalt, die Heimatstadt von vanlifemag.de, bietet jetzt ein eigenes Buchungstool an. Damit kann man Plätze in und um Halle (Saale) finden und buchen.

Personen, die über freie Flächen wie Gärten, Wiesen oder Parkplätze verfügen und diese für Campingzwecke zur Verfügung stellen möchten, können sich auf der Website www.camping-halle.deals Gastgeber registrieren. Die Initiative, umgesetzt vom Stadtmarketing Halle (Saale) GmbH, sucht insbesondere im Raum Halle nach Personen, die Campingbegeisterten kostenfreie Übernachtungsmöglichkeiten anbieten können. Diese Maßnahme wird vom Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, Landwirtschaft und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt im Kontext des Corona-Sondervermögensgesetzes zur Tourismusförderung unterstützt.

Spannende Möglichkeit – Regional und privat campen in Halle (Saale)

Im Mittelpunkt der Initiative steht der Trend zu privaten Übernachtungsmöglichkeiten, ähnlich dem Prinzip des Couchsurfing, jedoch für Camping-Interessierte. Ob kurzfristig für einige Wochenenden oder auf langfristiger Basis, jede zur Verfügung gestellte Fläche ist wertvoll. Gäste in Halle erhalten durch dieses Angebot die Chance, alternative Übernachtungsmöglichkeiten zu nutzen und die Stadt aus einer anderen Perspektive kennenzulernen. Zu den Vorteilen der Teilnahme gehören die Möglichkeit, Reisefreundschaften zu schließen und gemeinsame Erlebnisse zu teilen. Darüber hinaus erhalten Gastgeber einen Dankeschön-Gutschein, und Gäste bekommen ein Willkommenspaket für Halle.

Der Stellplatz wird vorher überprüft

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung auf der Website erforderlich, gefolgt von einer Überprüfung des Stellplatzes. Einträge werden mit Fotos und genauen Beschreibungen auf der Website veröffentlicht. Optional, aber nicht verpflichtend, können auch zusätzliche Annehmlichkeiten wie Strom- oder Wasserversorgung angeboten werden. Hintergrund der Initiative ist der anhaltende Boom im Campingtourismus. Mit 678.389 Übernachtungen im Jahr 2022 und einem Wachstum von 31,1% seit 2019 hat die Anzahl der Campingübernachtungen in Sachsen-Anhalt einen neuen Höchststand erreicht. Im Jahr 2021 bevorzugten 11,5 Millionen Deutsche den Campingurlaub, und Deutschland verzeichnete 2020 europaweit die meisten Neuzulassungen von Wohnmobilen. Trotz dieser steigenden Nachfrage fehlen in Halle derzeit ausreichend offizielle Stellflächen. Die Kampagne zielt daher darauf ab, für die Urlaubssaison 2023 alternative Übernachtungsmöglichkeiten zu schaffen.

×