THECUBER – der modulare Anhänger zum Arbeiten und Wohnen

THECUBER – der modulare Anhänger zum Arbeiten und Wohnen
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Man denkt, man hat schon alles gesehen und dann entdeckt man den THECUBER, einen Anhänger zum Arbeiten und Wohnen, auf dem Caravan Salon 2023. Also schaut man als Vanlifemag.de-Redakteur etwas genauer hin.

TCUBER, der modulare Anhänger zum Arbeiten und Wohnen auf dem Caravan Salon 2023
Der THECUBER auf dem Caravan Salon 2023.

THECUBER – der modulare Anhänger zum Arbeiten und Wohnen

Er erinnert ein wenig an die alten Schäferwagen, wie man sie früher auf dem Land oft gesehen hat. Sie standen am Waldrand oder auf einer Wiese, die von den Schafen abgeweidet wurde. Für den Wanderschäfer waren die Karren, die zu den ältesten Fahrzeugen der Menschheit gehören dürften, Wohn- und Schlafplatz.

Werbung

Zurück ins Jahr 2023, zurück auf den Caravan Salon. Zurück auf den Stand von THECUBER, dessen Erfinder sich auf die Fahnen geschrieben haben den besten Anhänger der Welt zu bauen. Schauen wir also, ob das Produkt dem Anspruch gerecht wird.

Die Grundidee des THECUBER ist die modulare Bauweise. Denn der Hersteller Ni-Ko GmbH aus Engstingen in Baden-Württemberg hat bei seinen Kunden nachgefragt, wie sie reisen, wohnen und ihr Gewerbe nutzen wollen. Die Quintessenz heißt: mobil, modular und kostenbewusst. Die Modulbauweise kennen wir bereits aus anderen Bereichen, unter anderem bei Pickup- oder LKW-Kabinen. Denn Module, die sich auch austauschen und herausnehmen lassen, bieten jede Menge Möglichkeiten.

Werbung
relleumdesign

Mit Modulen den Innenraum individuell gestalten und nutzen

Airlineschienen im THECUBER, dem modulare Anhänger zum Arbeiten und Wohnen
An den Airlineschienen an Boden und Wänden lassen sich nicht nur Möbel befestigen, sondern auch Ladung verzurren.

Wirft man einen Blick in den Innenraum des THECUBER, so fallen die Airlineschienen an Boden und Wänden auf. An ihnen können nicht nur die einzelnen Wohnmodule befestigt werden, es lässt sich, wenn der Anhänger leer ist, zum Beispiel auch Ladung dort verzurren – oder eben andere Module verschrauben. Damit lässt sich der Anhänger im Alltag zum Beispiel als Transport-Anhänger oder Büromobil nutzen und am Wochenende oder im Urlaub wir er zum Caravan. Gute Idee, denn so hat man einen echten Mehrfachnutzen.

Einrichungsbeispiel im THECUBER
Der Innenraum lässt sich mit verschiedenen Modulen individuell gestalten. So kann der Anhänger auch je nach Bedarf eingerichtet werden.

Die Materialien, die für den THECUBER verwendet werden, sind laut Hersteller langlebig, wetterfest und ökologisch. Darüber hinaus wird der Anhänger komplett in den eigenen Räumen in Deutschland gefertigt. Ob der Anspruch den besten Anhänger der Welt zu bauen mit all diesen Vorzügen erfüllt ist, ist sicher Ansichtssache. Für die, die damit reisen, ihn aber auch für das eigene Gewerbe oder andere Aufgaben nutzen wollen, ist er jedoch eine spannende Lösung.

Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×