5 Caravans unter 15.500 Euro

5 Caravans unter 15.500 Euro: Einsteiger-Wohnwagen im Vergleich

Werbung

Vanlifemag.de hat sich unter den Neuigkeiten umgeschaut, die auf dem Caravan Salon 2023 gezeigt werden. Unter den Einsteiger-Wohnwagen sind gefragte Caravans unter 15.500 €. Sie ermöglichen Camping-Anfängern ein günstiges Haus auf Rädern. Doch nicht bei allen angebotenen Modellen bekommt man für das gleiche Geld gleich viel Ausstattung. Deshalb lohnt sich ein Vergleich für alle, die einen kleinen Caravan erwerben wollen.

Werbung
Güma

Caravans unter 15.500 € kosten tatsächlich “Ab XYZ €” – was bedeutet das?

Dieser Artikel stellt Wohnwagen bis 15.500 Euro vor. Maßgeblich für die Orientierung sind die vom Hersteller angegebenen Grundpreise ab Werk inklusive Mehrwertsteuer ab Werk im August 2023. Bei Händlern können diese Preise abweichen, da Zusatzpakete, Frachtkosten, Gebühren oder auch die Marge Einfluss nehmen können. Es bleibt in der Verantwortung der Leser, die Preisstrategien in den Blick zu nehmen. Das gilt für Lockvögel gleichermaßen wie für Rabatte, die es ab diesem Jahr wieder gibt. Die einzelnen Modelle zeigen wir aufsteigend nach Preis.

Die vorgestellten Wohnwagen verfügen über eine minimale Ausstattung. Dazu gehört zunächst eine Stehhöhe von mindestens 1,90 m. Dann soll der Caravan mindestens zwei Schlafplätze bieten sowie eine Toilette und ein Waschbecken. Ein Küchenblock mit Kühlschrank ist auch bei allen an Bord. Da sich die Aufbaulängen der einzelnen Caravans unterscheiden, geben wir zusätzlich einen Quadratmeter-Preis für den Innenraum an.

Werbung

Hobby beachy 360: Grundpreis 14.310 € (1.949 €/m²)

Der beachy 360 ist nicht nur der günstigste der Caravans unter 15.500 Euro in unserem Vergleich. Er ist auch der kleinste der Lifestyle-Caravan-Reihe von Hobby. Er bietet cooles Retro-Design und ist besonders geeignet für draußen Lebende, die sich für ihren Camper eine Symbiose von Innen und Außen wünschen. Das stärkste Gimmick in der Umsetzung ist dabei die Heckklappe. Sie liefert den Blick ins Freie, entweder von der Sitzgruppe oder vom Bett, in das sie nachts verwandelt wird.

Der flexible Grundriss des beachy 360 bietet auch eine kleine Küche im Bug. Als Toilette gibt es ein Porta-Potti, das im Schrank verstaut wird. Die Liegefläche ist mit 2,0 x 1,8 Meter so groß, dass hier auch kleine Familien schlafen können. Der beachy 360 hat allerdings kein fest installiertes Kochfeld. In der Kategorie der Wohnwagen bis 15.500 Euro überzeugt er in erster Linie durch den Preis und durch clevere Einfachheit, deren Solidität man wie bei allen Caravans unter 15.500 Euro prüfen sollte. Mehr Infos auf der Projektseite von Hobby Caravans.

Sterckeman Easy 350 CP: Grundpreis 14.990 € (2.208 €/m²)

Mit der jüngsten Aktualisierung des Sterckeman Easy 360 CP ist der kleinste seiner Art gasfrei geworden. In der Küche, die sich wie das WC im Heck befindet, wartet also ein Induktionskochfeld und es gibt auch keine Heizung mehr – nicht einmal optional. Seine Tauglichkeit für große Camper beweist der Sterckeman Easy 360 CP im Bugausbau. Dort befindet sich ein Querbett und davor eine Längssitzgruppe. Deren Tisch kann allerdings abgebaut und das Bett verlängert werden, zum Doppel- oder zu Einzelbetten. Die Gesamtliegefläche ist dann bis zu 1,95 x 2,05 Meter. Die Grundrissvarianten und Ausstattungsinfos gibt es auf der Herstellerseite zum Sterckeman Easy 350 CP.

Caravelair Alba 350: Grundpreis 14.990 € (2.208 €/m²)

Das ähnliche Äußere zum Sterckeman ist beim Caravelair Alba 350 kein Zufall. Beide Caravans kommen aus der Trigano-Schmiede in Tournon sur Rhône. Qualitativ dürften sich die Innenausstattungen nicht wirklich unterscheiden. Hier ist also das persönliche Geschmacksurteil gefragt. Auffällig hingegen ist, dass der Preis für den Alba gesenkt wurde. Das deutet auf den stagnierenden Markt, zumal es auf dem Caravan Salon auch wieder Messerabatte gibt. Insbesondere bei den Zusatzausstattungen gibt es deftige Nachlässe, die bei den einzelnen Paketen über 80% ausmachen können. Auch hier gibt es die werkseigenen Herstellerinfos.

Adria Aviva Lite 360 DK: Grundpreis 15.399 € (2.146 €/m²)

Adria Aviva Lite 360 DK auf dem Caravan Salon

Auf dem Caravan Salon 2023 durfte die Katze endlich aus dem Sack. Der Adria Aviva Lite 360 DK wurde als stylischer Caravan einer neuen Generation präsentiert. Lite bedeutet im Wesentlichen: auf Leichtbau ausgerichtete Ausstattung, was sich insbesondere durch Stoffschränke, Hängetaschen und Kunststoffboxen bemerkbar macht. Als Gesamtgewicht bleiben dann 800 kg inklusive Tauglichkeit für Familien bis zu vier Personen.

Wer es gerne baulich etwas traditioneller und auch solider wünscht, kann zum gleichen Preis auf den Aviva 360 DK zurück greifen. Nihct ganz so neu, aber gleicher Preis wie der Lite.

Weinsberg CaraOne 390 QD: Grundpreis 15.450 € (2.164 €/m²)

Weinsberg CaraOne 390 QD

Knaus Tabbert ist der einzige Vollsortimenter, der sich im Segment der Caravans unter 15.500 Euro engagiert. Der Weinsberg CaraOne 390 QD ist tatsächlich der einzige dieser Preisklasse bei Weinsberg. Charakteristisch ist zunächst ein Doppel-Querbett im Bug. Die Sitzgruppe im Heck kann zu einer zweiten Schlafgelegenheit umgebaut werden. Hier befindet sich auch das kompakte Bad. Der gasbetriebene Küchenblock bildet die Wagenmitte, ihm gegenüber gibt es noch einen hohen Schrank, der gemeinsam mit den ringsum verbauten Hochschränken viel Stauraum bietet. Weitere Informationen über die CaraOne-Reihe und den 390 QD gibt’s bei Weinsberg.

Gibt es einen besten der Caravans unter 15.500 Euro?

vanlifemag.de kann an dieser Stelle keine Kaufempfehlung für “den besten Caravan unter 15.500 Euro” abgeben. Denn für einen Kauf könnten die unterschiedlichsten Bedürfnisse entscheidend sein. Das kann die Anzahl der Schlafplätze sein, der Grad an Nachhaltigkeit, das Autarkiepotential, die Solidität im Aufbau oder vieles mehr. “Gut informieren!”, lautet auch hier die Devise.

Hier gibt es noch mehr Neuigkeiten über Caravans.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner