Anhängerkupplung pflegen – Achtung, Unfallgefahr bei Fehlern

Anhängerkupplung pflegen
Anhängerkupplung pflegen
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Anhängerkupplungen sind die einzige sichere Verbindung des Wohnwagens zum Zugfahrzeug. Sie sind Wind und Wetter ausgesetzt und müssen daher regelmäßig gewartet und auch gepflegt werden. Ein kleines Tutorial, wie man dabei am besten vorgeht und auf was geachtet werden muss, wenn man seine Anhängerkupplung pflegen will. Ein regelmäßiges kontrollieren vor der Nutzung der Anhängerkupplung ist ein wichtiger Beitrag, um die Sicherheit zu erhöhen.

Beim Ziehen – immer auf Rostfreiheit achten

Egal welches System in Bezug auf den Anhänger verbaut ist: die Anhängerkupplung des Zugfahrzeuges muss immer rostfrei sein. Würde der Rost, der leider sehr regelmäßig entsteht, nicht entfernt werden, wären die notwendigen Adhäsionskräfte bzw. die notwendige Reibung nicht mehr zweifelsfrei gegeben. Ganz klar: der Anhänger könnte abspringen. Jedenfalls ist das Entfernen von möglichem Rost eine der wichtigsten und ersten Maßnahmen, die man vor dem Ankuppeln des Wohnwagens sicherstellen muss. Würde man dies nicht umsetzen, könnten Schäden am Deichselmaul entstehen. Gerade die feinen Rostpartikel setzen sich fest. Dies gilt es zu verhindern.

Schritt 1: Rostentfernung ist wichtig beim Anhängerkupplung pflegen

Der Rost kann mit einem Rostlöser entfernt werden. Dazu sprüht man den Kugelkopf ein und lässt das Mittel nach Anwendungsanweisung einwirken. Im Anschluss sollte mit einem sauberen Tuch der gelöste Rost entfernt werden. Sollte immer noch Rost auf dem Kugelkopf vorhanden sein, kann mit feinem Schleifpapier gearbeitet werden. Hier wird der Rost mechanisch entfernt. Der Nachteil allen Rosts ist, dass er den Durchmesser der Kugel verringert.

Schritt 2: Durchmesser des Kugelkopfes messen

Mit einer Schiebelehre sollte nach der Rostentfernung geprüft werden, welchen Durchmesser der Kugelkopf nach dieser (wiederholten) Anwendung aufweist. 50 Millimeter sind ok, darunter muss der Kugelkopf ausgetauscht werden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass der Wohnwagen abrutscht.

Schritt 3: Pflegemittel einsetzen, aber nur wenn keine Antischlingerkupplung eingesetzt wird

Nachdem der Rost entfernt und die Fahrt mit dem Wohnwagen absolviert wurde, sollte der Kugelkopf gepflegt werden. Wichtig: Fette dürfen bei Antischlingerkupplungen nicht verwendet und eingesetzt werden. Generell muss der Kugelkopf trocken gehalten werden. Verschiedene Trockenschmiermittel können helfen, den Kugelkopf zu pflegen. Wichtig ist, dass diese im Zweifel restlos vor der nächsten Verwendung entfernt werden. Ansonsten besteht wiederum eine hohe Unfallgefahr.

Schritt 4: Kugelkopf mit Abdeckung schützen

Nach all diesen Pflegeschritten und der neuen Nutzung der Kupplung, muss sie vor weiteren Umwelteinflüssen, die für das Entstehen von Rost sorgen, geschützt werde. Dies geht am besten und einfach mit einer Abdeckung, z.B. aus Plastik. Hier kann man sich im Zubehör mit den witzigsten Exemplaren austoben.

All diese Schritte sind nicht aufwendig, aber extrem wichtig, wenn man seine Anhängerkupplung pflegen will. Diese kurze Zeit ist elementar für die Sicherheit mit dem eigenen Wohnwagen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×