Ehemaliger Schulbus als Wohnmobil – Rockstar mit tollem Unikat

Werbung

Franko ist auf Neuseeland ein bekannter Rockstar und organisiert seit sechs Jahren ein alternatives Musikfestival. Er sagt selbst, dass er ein sehr spezielles und alternatives Leben aufgebaut hat. Dazu gehört neben der Veranstaltung von Gesundheits- und Wellness-Festivals auch sein Leben in einem sehr umfangreich umgebauten Schulbus. Ein ehemaliger Schulbus wohlgemerkt. Er sagt “Der Unschooled Bus”, also der “Nicht-Schule-Bus”. Der Youtube-Kanal “Living Big in A Tiny House” stellt das tolle Fahrzeug vor und wir erzählen euch, was sie dabei gesehen haben. Ehemaliger Schulbus als Wohnmobil – Rockstar mit tollem Unikat!

Werbung
Güma

Viel Platz und keinerlei Probleme mit der Zuladung

Der Bus wurde von einem Team um Franko komplett entkernt und im Innenraum nackig gemacht. Gerade weil in diesem Bus so viel Platz ist, entschied sich Franko dafür. Auch der Fakt, dass bei solchen Fahrzeugen schon grundlegend viel Zuladung möglich ist und mit dem Ausbau der eigentlichen Inneneinrichtung noch mehr möglich wird, macht den ehemaligen Schulbus zu einem wirklich passenden Grundfahrzeug.

Franko, der Erbauer des Busses.
Franko, der Erbauer des Busses.

Der Bus ist Bestandteil eines riesigen Anwesens

Auf knapp 340 Hektar Land verwirklich Frank mit seinen Freunden die Idee von einem alternativen Leben. Dabei ist der Bus Frankos Heim – andere Teilnehmer dieser Lebensidee haben sich ebenfalls Busse ausgebaut und auf dem riesigen Gelände als Unterkunft abgestellt. Die Idee hinter diesem Tun ist auch, netzunabhängig, also selbst versorgend zu Leben. Dabei, so sagt es Franko, müsse man sich an die bestehenden Gesetze halten wozu auch gehöre, dass die Wohnbusse immer noch beweglich und fahrbereit sind. In diesem Sinne ist Frankos Bus immer noch fahrfähig. Das muss er auch sein, denn Franko lebt aktuell nicht (mehr) in dem Bus, sondern nutz ihn als Tourbus und dann als Unterkunft.

Werbung
Werbung
Riesiges Anwesen als Standort des Busses.
Der Bus steht auf einem 340 Hektar großen Anwesend, auf dem Franko mit einigen Mitmenschen lebt.

Lange Bauzeit für das Busprojekt

Der Umbau begann vor knapp zweieinhalb Jahren und war nach anderthalb Jahren abgeschlossen. Der elf Meter lange Bus war eine Reaktion auf die Coronapandemie, die ihn einschränkte. Das Land wurde geschlossen, aber Reisen innerhalb der Grenzen blieb erlaubt. Um genau das umzusetzen und dabei eine gute Unterkunft zu haben, wurde der Bus gebaut. Das Dach ist begehbar und kann als Plattform genutzt werden. Im Innenraum wurde extrem viel Holz verarbeitet. Dieses wurde teilweise mit Epoxidharz überzogen, wodurch eine langlebige Oberfläche entstand. Das Bett ist im Tagesbetrieb zweigeteilt und dient als zwei Couches. Zur Nacht wird ein Mittelteil herausgeklappt, wodurch eine riesige Liegefläche entsteht. Unter den Couches findet sich viel Stauraum.

Ehemaliger Schulbus als Wohnmobil - Rockstar mit tollem Unikat
Der Innenraum ist sehr umfangreich umgebaut und setzt voll auf recycelte Materialien.

Coole Details nach Recycling-Ideen

Im Innenraum finden sich viele wiederverwendete Materialien. So zum Beispiel wurden die alten Rohre der Heiz- und Klimaanlage, aus Kupfer, in kleine Stücke geschnitten und als Griffe in der Küche an den Schränken wiederverwendet. Dabei wurden die Schränke aus alten Palettenn gebaut. Schwer, aber eben aufgrund der grundsätzlichen Zulademöglichkeit des Busses total in Ordnung. Und auch Platz ist genügend vorhanden, weswegen auch die Küche fast gigantisch ausfällt. Die Arbeitsplatten jedenfalls sind groß, wodurch das Kochen in nicht beengten Situationen stattfinden kann. Es gibt einen Ofen und einen dreiflammigen Herd. Alles wird mit Gas betrieben.

Fahrerhaus Bus als Wohnmobil
Das Fahrerhaus des zum Wohnmobil umgebauten Busses ist ebenfalls sehr natürlich eingerichtet.

Bad mit riesigen Fenstern – Ehemaliger Schulbus als Wohnmobil – Rockstar mit tollem Unikat

Im Bad kommt ein witziger Trick zum Einsatz: das Bad ist mit einem riesigen Fenster ausgestattet, welches mit einem gleichfalls großem Spiegel kombiniert wird. Dadurch wirkt das Bad extrem groß und auch hell. Eine Komposttoilette befindet sich in diesem Bad. Eine Dusche findet sich in diesem Bad übrigens nicht. Denn es gibt einen extra Raum für die Dusche. Diese ist so groß, wie man sie von Zuhause aus kennt. Im hinteren Bereich des Busses eingerichtet, findet das Bad direkt neben den Betten z.B. für mitreisende Kinder Platz. Diese verfügen übrigens auch über Fenster. Der Knaller: dahinter findet sich ein weiteres riesiges Bett! Dieses wird von insgesamt drei Seiten mit Fenster umrahmt.

Ehemaliger Schulbus als Wohnmobil - Rockstar mit tollem Unikat
Die Küche verfügt über riesige Arbeitsflächen und massig Platz zum Kochen.

Fantastischer Bus mit unglaublich vielen schönen Ideen

Ein Bus wie ihn Franko gebaut hat, auch in der Gedankenwelt die dazu führte, dass der Bus so aussieht wie er aussieht, ist immer ein Hingucker. Viele Details sind sehr aufwendig gelöst und die Möglichkeiten eines so großen Basisfahrzeuges sind wohl absolut ausgereizt. Der Bus selbst kostete knapp 10.000 Dollar. Insgesamt kostete der Umbau dann noch zusätzlich 52.000 Dollar. Umgerechnet kostet der Bus in seinem jetzigen Zustand also knapp 58.000 Euro. So lebt der Rockstar in seinem Bus immer dann, wenn er auf Tour geht.

Bilder: Screenshots Youtube “Living Big in A Tiny House”

Cookie Consent mit Real Cookie Banner