Fünf wichtige Dinge für die Wohnmobil Ausstattung

Fünf wichtige Dinge für die Wohnmobil Ausstattung

Werbung

Das eigene Wohnmobil steht endlich vor der Tür und man fragt sich, was man eigentlich alles mit auf die Reise nehmen muss. Wir zeigen fünf wichtige Dinge für die Wohnmobil Ausstattung.

Werbung

Verlängerungskabel

Die meisten Freizeit- und Reisemobile verfügen über einen Landstrom-Anschluss und die ausreichend vielen Stellplätze über eine mehr oder minder ausreichende Anzahl von Stromsäulen. Kein Problem also, Fahrzeug und Steckdose an der Säule mit einem Kabel zu verbinden und ein paar Münzen einzuwerfen und anschließend Kühlschrank, Kaffeemaschine, Laptop oder den Föhn wie zu Hause nutzen zu können.

Doch dafür benötigt man ein entsprechendes Kabel. Allerdings gibt es dafür Vorschriften. Die Anforderungen an die elektrische Anlage in Reisemobilen sind in der DIN-Norm VDE 0100–721 geregelt. Darunter fallen auch die Verlängerungsleitungen zum Anschluss an den Landstrom. Für diese Leitungen sind darin ein Kabelquerschnitt von 2,5 Quadratmillimetern, eine maximale Länge von 25 Metern und eine dickere Kabelummantelung vorgeschrieben (Kabelcode: H07RN-F 3G2,5). Kleinere Querschnitte und Zwischenverbindungen sind nicht zulässig! Der Grund liegt darin, dass bei längeren Kabeln oder Kabeln mit kleinerem Querschnitt das Risiko eines verzögerten Auslösens des FI-Schalters besteht. Überhitzte Kabel oder Kabelbrände wären die Folge.

Stromanschlusskabel am Wohnmobil
Eine klassische Kabeltrommel mit „normalem“ Verlängerungskabel ist nicht nur nicht zulässig, sondern auch eine schlechte Wahl

Auch wenn es wohl niemand kontrolliert, man sollte also ein passendes 25-Meter-Kabel verwenden. Eine handelsübliche Kabeltrommel ist dagegen nicht nur nicht zulässig, sondern auch eine schlechte Wahl – auch wenn sie praktisch ist. Zum einen sind die Verlängerungskabel auf den Kabeltrommeln in der Regel zu dünn im Kabelquerschnitt und der Ummantelung. Zum anderen kann sich Wärme entwickeln, wenn die Kabeltrommel nicht komplett abgerollt wird, denn so entsteht eine Spule. Ein Brand kann die Folge sein. Stellt ein Sachverständiger dann fest, dass die Kabeltrommel die Ursache war, wird die Versicherung die Zahlung verweigern. Ein passendes Anschlusskabel ist also das erste von den fünf wichtigen Dingen für die Wohnmobil Ausstattung.

CEE-Adapter

In der Regel sind die Wohnmobile mit einen sogenannten CEE-Stecker ausgestattet. Viele Stromsäulen auf Stell- und Campingplätzen ebenfalls. Doch es gibt Ausnahmen. Manchmal findet man – grade im Ausland – nur eine Schuko-Steckdose. Hat man nun nur das vorgeschriebene Wohnmobil-Verlängerungskabel mit CEE-Stecker dabei, steht man dumm da. Aber es gibt Abhilfe. Ein Adapterstecker, der auf der einen Seite über eine CEE-Steckdose und auf der anderen Seite über einen Schuko-Stecker verfügt, schafft Abhilfe.

CEE-Anschluss am Wohnmobil
Die meisten Wohnmobile verfügen über einen CEE-Anschluss.
Stromsäule auf dem Wohnmobil-Stellplatz
Haben die Stromsäulen jedoch – im Gegensatz zu hier – nur Schuko-Steckdosen, benötigt man einen Adapter.

Führt man dagegen ein zwar passendes Kabel mit, das für den Anschluss an das Stromnetz über einen Schuko-Stecker verfügt, besorgt man sich den genau umgekehrten Adapter.

Gasanschluss-Adapter

Der Großteil der Wohnmobile verfügt über Geräte, die mit Gas betrieben werden. Ein entsprechender Gaskasten nimmt die Flaschen auf, Nachschub gibt´s im Baumarkt oder im Camping-Fachhandel. Was in Deutschland jedoch kein Problem ist, wird zum großen Problem, sobald man die Grenzen überquert. Denn trotz allen Regulierungseifers der EU-Behörden gibt es in Europa kein einheitliches System für die Gasflaschenanschlüsse. Will heißen: eine französische Gasflasche kann in einen deutschen Wohnmobil nicht angeschlossen werden.

Gasanschluss im Wohnmobil
Im Ausland benötigt man Adapter für den Gasanschluss, wenn man die dortigen Flaschen nutzen will oder muss.

Auch hier schafft ein Adapterset Abhilfe und gehört zu den fünf wichtigen Dingen für die Wohnmobil Ausstattung. Die Adapter können für jedes Land einzeln oder als Set für gebräuchlichsten europäischen Anschlüsse erworben werden.

Wasserschlauch

Ein Wassertank im Wohnmobil ist praktisch. Doch das Wasser muss auch in den Tank. An manchen Zapfstellen hängen zwar Schläuche, die man dafür verwenden könnte, doch von deren Benutzung raten wir ab. Man kann sich nie sicher sein, ob jemand den Schlauch eventuell verwendent hat, um die Kassette seiner Toilette damit ausgespült hat, ob Mäuse oder Ratten am Schlauchende Wassertropfen aufgeleckt haben oder welchen sonstigen, schädlichen Umwelteinflüssen sie ausgesetzt sind. Die meisten Zapfstellen auf Camping- und Wohnmobil-Stellplätzen verfügen jedoch gar nicht erst über einen Schlauch.

Wasserschklauch am Wohnmobil
Ein eigener Wasserschlauch ist für das Befüllen des Wassertanks absolut sinnvoll.

Natürlich kann man sich jetzt mit einem Kanister oder einer Gießkanne behelfen, besser ist es jedoch einen eigenen Wasserschlauch zu den Dingen für die Wohnmobil Ausstattung zu packen. Der sollte ruhig um die zehn Meter Länge haben, um ein paar Meter vom Wohnmobil zur Zapfstelle überbrücken zu können. Wichtig ist, dass man den Schlauch nach Gebrauch ausleert und möglichst gut trocknen lässt. Sinnvoll ist es außerdem vor dem Befüllen die ersten Liter, die durch den Schlauch strömen, weglaufen zu lassen. So spült man den Schlauch wenigstens kurz durch und entfernt altes Wasser darin.

Adapter für den Wasseranschluss

Auch beim Wasserschlauch gilt: ein Satz Adapter für den Anschluss an einen Wasserhahn ist sinnvoll. Denn nicht immer verfügt die Zapfstellen über den passenden Anschluss. Daher sollte man immer einen Satz Adapter und Wasseranschlüsse dabeihaben. Dazu gehören Hahnverbinder mit verschiedenen Durchmessern sowie einmal mit Innen- und einmal mit Außengewinde. Auch ein sogenannter Wasserdieb, den man auf einen ganz normalen Wasserhahn aufklemmen kann, sollte ebenfalls im Set enthalten sein. Außerdem können ein paar passende Ersatzdichtungen sowie Kupplungsstücke nicht schaden.

Noch mehr Tipps …

… zur Ausrüstung im Wohnmobil findet ihr in unseren Rubriken DIY & Ausrüstung und Eat & Fun, wie zum Beispiel unseren Artikel „Welche Lebensmittel sollte man im Wohnmobil dabeihaben?“

Cookie Consent mit Real Cookie Banner