Jeep Gladiator mit Dachzelt – modulares System zum Campen

Jeep Gladiator mit Dachzelt - modulares System zum Campen
Jeep Gladiator mit Dachzelt - modulares System zum Campen
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Jeep steht für eine ganze Fahrzeugklasse: die Offroader. Das mögen Toyota Landcruiser oder Defender-Fahrer gar nicht, aber für Kids ist ein Geländewagen einfach ein Jeep. Und auch die wirkliche Qualität dieser Fahrzeuge ist gut, gerade und oft bei Overlandern genutzt. Genau für diese Zielgruppe kommt jetzt ein Hardtop samt Dachzelt für den Jeep Gladiator auf den Markt. Im Jeep mit Dachzelt auf Reisen? Geht. Jeep Gladiator mit Dachzelt – ein modulares System zum Campen

Jeep arbeitet mit dem Hersteller des Dachzeltes zusammen

Jeep und der Hersteller des neuen Dachzeltes, Addax Overland, ließen verlautbaren, dass sie für das neue Projekt zusammenarbeiten. In diesem Sinne ist das Dachzelt bzw. das Hardtop die zweite Kooperation beider Hersteller, nachdem im Jahr 2022 ein sehr leichter Anhänger vorgestellt wurde. Jetzt also ein Hardtop mit modularem Dachzelt. Das Dachzelt selbst verfügt über eine Schale aus leichtem Aluminium, wodurch das Gewicht, welches aktuell nicht bekannt ist, niedrig ausfallen dürfte. In diesem Sinne wird es kein Problem sein, dass Dachzelt modular auf das aus Stahl bestehende Hardtop zu setzen. Dieses verfügt über die Möglichkeit ohne neue Bohrungen auf der Ladefläche des Gladiators befestigt zu werden.

Viele Komfortdetails beim Dachzelt

Der Hersteller rüstet das Dachzelt mit einer Memory-Schaum-Matratze aus. Dadurch soll das Schlaferlebnis wie zu Hause ausfallen. Gleichzeitig verfügt das Dachzelt über eine Dämmung, die einerseits die Temperaturen angenehm halten soll, andererseits als Geräuschdämmung dient. So bleibt der Lärmpegel im Zelt unter dem eines herkömmlichen Dachzeltes. Ein kleiner Abluftventilator sorgt für einen aktiven Luftaustausch im Dachzelt. Ein schönes Detail, welches so nicht in vielen Dachzelten zu finden ist. Das eigentliche zeltmaterial besteht aus 420 D Ripstop-Nylongewebe, was eine lange Haltbarkeit verspricht. Der Vorteil dieses Materials ist, dass mögliche Risse nicht weiterlaufen und sich dadurch vergrößern.

Einfacher An- und Abbau

Dank einer extra für das Dachzelt geschaffenen Konstruktion, kann es am ebenfalls vom gleichen Hersteller stammenden Hardtop sehr schnell und einfach befestigt oder eben abgenommen werden. Dadurch ist das gesamte System als Einheit zu verstehen, welches ein schnelles Umfunktionieren ermöglicht. Wenn das Dachzelt nicht gebraucht wird, kann es abgenommen werden und das Hardtop allein dafür genutzt werden.

Werbung
relleumdesign

Der Preis des Dachzeltes beträgt 4750 Dollar, also umgerechnet knapp 4400 Euro.

Bilder: Addax Overland

×