Porzellaneinsatz für Thetford-Toiletten – Luxus für das Chemieklo

Porzellaneinsatz für Thetford-Toiletten - Luxus für das Chemieklo
Porzellaneinsatz für Thetford-Toiletten - Luxus für das Chemieklo
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

In vielen Campervans ist eine Kassettentoilette von Thetford eingebaut. Oft, bzw. immer sind diese Toiletten aus einem Kunststoff gefertigt. Hier kann es über die Jahre zu einer Farbbildung kommen, oft auch durch Reinigungsprodukte verursacht. Mit dem von Twusch entwickelten Porzellaneinsatz kommt die von der heimischen Porzellantoilette bekannte Haltbarkeit in den Camper. Wir zeigen diesen Porzellaneinsatz für Thetford-Toiletten, ein Luxus für das Chemieklo.

Jahrelange Entwicklung für ein einfach aussehenden Produkt

Ganz ehrlich: spektakulär sieht dieses neue Produkt nicht aus. Es soll aber auch gar nicht spektakulär aussehen, sondern wirken als ob es schon immer eingebaut war. Der Hersteller selber gibt an, dass er jahrelang an dem Produkt tüftelte und gemeinsam mit einer Porzellanmanufaktur aus Sachsen die Produktion perfektionierte. Der Vorteil des Einsatzes ist, dass die Oberfläche durch mechanische, biologische und chemische Einflüsse quasi unkaputtbar ist. Dadurch wird das Bilden von Ablagerungen und dem einnisten von Bakterien vorgebeugt. Der Einbau einer solchen Prozellanschale sorgt also für eine bessere Hygiene im Fahrzeug und gleichzeitig für eine Verbesserung der Haltbarkeit.

Porzellaneinsatz für Thetford-Toiletten - Luxus für das Chemieklo
Porzellaneinsatz für Thetford-Toiletten – Luxus für das Chemieklo

Lotuseffekt und das Einsparen von Wasser

Neben dem Vorteil, dass die Oberfläche deutlich länger als Kunststoffe halten kann, sorgt das Porzellan auch für weitere Vorteile. Laut de Hersteller ist die Oberfläche mit einer Nanoversiegelung ähnlich dem Lotuseffekt ausgestattet. Dadurch spare man bis zu 75 Prozent an Wasser, was einerseits gut für die Umwelt ist und andererseits das Entsorgungsintervall der Kassette verlängert.

Lebenslange Garantie

Dank der hohen Qualität des Produktes, traut sich der Hersteller eine lebenslange Garantie zu geben. Das nennen wir Vertrauen in das eigene System. Im Grunde wird mit dem Twusch-Einsatz aus einer Kunststofftoilette eine vollwertige Keramiktoilette. Die Produktion findet lokal in Sachsen statt. Dazu wird das Porzellan in eine Gipsform gegossen, wodurch Wasser entzogen wird. Anschließend wird der Rohling in die sogenannte Vorglühe gegeben, glasiert und dann gebrannt. Das passiert bei circa 1400 Grad Celsius.

Werbung
relleumdesign

Montage sehr einfach selbst umsetzbar

Wer sich für einen Einsatz dieser Art entscheidet, kann den Einbau laut Hersteller selber umsetzen. Nach dem Entfernen der Kassette wird die Toilette gereinigt. Im Anschluss legt man den für seine Toilette passenden Einsatz in die Toilette und zieht eine Silikonfuge am oberen Rand. Toni Süppmayer, der Erfinder des Einsatzes erklärt diese Schritte übrigens auch auf seiner Website. Der Einsatz kostet 159,90 Euro und ist für verschiedene Thetford-Modelle erhältlich. Er kann hier gekauft werden.

×