Hymer Rückruf 2023

RÜCKRUF BEI HYMER

Update der Geschwindigkeitsbegrenzung bei Sprinter ML-T

Werbung

Wohnmobil-Hersteller Hymer ruft seit Ende März 2023 Fahrzeuge des Typs Mercedes-Benz-Allrad-Sprinter ML-T mit Grobstollen-Bereifung in die Werkstätten zurück.

Werbung
Güma

Rückruf bei Hymer

Wie in einem Schreiben vom Hymer-Kundendienst an seine Handelspartner mitgeteilt, betrifft der Rückruf alle Fahrzeuge mit Grobstollenreifen der Größe 245/75 R16. Hier müsse die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs im Steuergerät neu eingestellt werden.

Vanlifemag.de liegt dieses Schreiben vor. Auf den 28.03.2023 datiert stellt der Verfasser des Schreibens, laut Unterschrift die Leitung des Kundendienstes, dar, dass neue Erkenntnisse zeigen, dass bei einzelnen Fahrzeugen eine Anpassung des Steuergerätes notwendig wird.

Werbung

Die Handelspartner werden in dem Schreiben gebeten ihre Kunden umgegehnd schriftlich zu informieren. Der Kunde müsse dann selbst zum Mercedes-Benz-Partner samt Personalausweis und Fahrzeugpapieren fahren. In der Folge seien einige Formulare auszufüllen und im Anschluss könne die Anpassung stattfinden.

Ganz grundsätzlich empfinden wir dieses Verhalten als absolut passend. Hymer reagiert auf einen Fehler anständig und gibt klar vor, welche Maßnahmen umzusetzen sind. Kosten scheinen, ohne das dies im vorliegenden Schreiben erkennbar oder niedergeschrieben ist, nicht anzufallen.

Vanlifemag.de-Tipp: Wer grobstollige Reifen, also Reifen mit AT- oder MT-Profil, dieser Dimension auf seinem Hymer-4×4-Sprinter montiert und noch kein Schreiben erhalten hat oder sich unsicher ist, ob er vom Rückruf betroffen ist, sollte sich zeitnah mit seinem Händler in Verbindung setzen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit sich mit einer Serviceanfrage an Hymer direkt zu wenden und um Auskunft und gegebenenfalls um die Vermittlung an einen der Händler in der Nähe zu bitten.

Weitere Tipps …

… und aktuelle Informationen findet ihr regelmäßig in unserem News-Bereich.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner