Ausziehbare Campingleuchte von Front Runner – ein realer Test

Ausziehbare Campingleuchte von Front Runner
Ausziehbare Campingleuchte von Front Runner
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Wie berichtet haben wir eine ausziehbare Campingleuchte von Front Runner im Einsatz. Jetzt haben wir die Lampe ausgiebig getestet und können über unsere Erfahrungen berichten. Vor ab: cooles Teil mit viel Kraft und toller Innovation. Ein kleiner Haken ist vorhanden. Wir erzählen, wie wir die neue ausziehbare Campingleuchte von Front Runner finden.

Gute und kompakte Verpackung

Die Leuchte kommt in einer Tasche, die wir als sehr kompakt empfinden. Das eingesetzte Material ist wasserabweisen und nimmt die Lampe ohne Rumgefummel auf. Die Tasche besitzt einen anständigen Reißverschluß, der auch in einigen Jahren noch funktionieren sollte. Die Tasche leistet aber keinen Schutz vor Stößen oder Druck. Sie hält die Komponenten der leuchte zusammen – mehr nicht. Aufgrund der Abmessungen passt das Set in wohl jedes Reisegefährt, egal ob Wohnmobil, Campervan oder Wohnwagen.

Werbung

Weit hoch leuchtet die ausziehbare Campingleuchte von Front Runner

Wenn man die Verpackung öffnet, findet man eine Art Angel. Dieses Gestänge erinnert wirklich an eine Angel und wird mit dem gleichen Mechanismus ausgezogen und fixiert. Jedes Element muss leicht gedreht werden, damit es verriegelt. So ausgezogen, kann man die Höhe der Lampe variieren. Komplett ausgefahren hängt sie knapp 4,5 Meter über dem Boden. Der große Vorteil ist dabei, dass sie den Lagerplatz völlig blendfrei ausleuchtet. Das ist wirklich extrem angenehm. Die Höhe kann, wie beschrieben, individuelle eingestellt werden, wobei ein Kabel in die Führungen des Gestänges eingehängt wird.

Betrieb durch Auto oder Powerbank

Dieses Kabel verfügt über einen 12 Volt-Stecker und kann demnach in einen Zigarettenanzünder gesteckt werden. Dadurch könnte die Lampe dauerhaft leuchten. Wir nutzen eine Powerbank mit entsprechender 12-Volt-Steckdose, was das gesamte System extrem flexibel macht. Unsere Powerbank schaffte es, die Leuchte, die mit einem extrem kräftigen LED-Leuchtmittel funktioniert, knapp vier Stunden zu betreiben.

Werbung
relleumdesign

Dimmbare Leuchtkraft

Die LED-Leuchte ist wirklich sehr hell. Allerdings kann man sie per Fernbedienung dimmen. Das macht wirklich Sinn, denn die Lampe ist extrem kräftig. Wir machten sogar die Erfahrung, dass sich andere Camper gestört fühlten. Da wir aber niemanden stören wollten, dimmten wir die ausziehbare Campingleuchte von Front Runner einfach etwas herunter. Das funktioniert per kleiner mitgelieferter Fernbedienung. Die Fernbedienung ist einfach zu bedienen und verfügt neben einer völlig frei einzustellenden Helligkeit per “Plus” und “Minu” Tastena uch über drei vor eingestellte Stufen (100, 50 und 25 Prozent). Hier ist ein kleines Modul zwischengeschaltet, welches die Dimmung umsetzt.

Vorsicht bei Regen und vor neugierigen Nachbarn

Tatsächlich ist dieses kleine Modul nicht wasserdicht. Würde es nass werden, bestünde die Gefahr eines Kurzschluss. Das weiß man und richtet sich danach. Witzig sind aber auch die Campingnachbarn. Weil niemand bisher eine solche Leuchte gesehen hat, kamen einige Camper zu uns und fragten uns zur Lampe aus. Definitiv ein Magnet für Campingfreunde. Wir erkannten für uns, dass wir die Leuchte auf circa zwei Meter Höhe einstellten. Hier hatte man blendfreies Licht und störte keine anderen Camper auf dem Platz. Für knapp 70 Euro ist dieses Zubehörteil eine absolute Empfehlung und wir werden sie weiter bei uns einsetzen.

Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×