Boxio Trenntoilette Test

Boxio Trenntoilette Test
Wir testeten wirklich. Dbei stellen wir fest, dass die Toilette gut funktioniert und extrem günstig ist.
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

UPDATE: Die Boxio Trenntoilette ist nun mittlerweile mehr als ein Jahr bei uns. Wir haben damit die Dauerqualität getestet und berichten unten im Update über unsere Erfahrungen.

Toilettenlösungen können extrem teuer sein. Die Boxio Trenntoilette im Test verspricht, deutlich günstiger zu sein. Auf dem Markt sind Systeme erhältlich, die mehr als 1000 Euro und selten weniger als 600 Euro kosten. Wohlgemerkt für Trenntoiletten, bei denen Fest- und Flüssigstoffe getrennt und später unterschiedlich entsorgt werden können. Dabei ist im Grunde der Einsatz, der für diese Trennung sorgt, immer identisch aufgebaut. Boxio allerdings drückt den Preis für ein solches System heftig nach unten. Nur knapp 160 Euro soll das Grundsystem kosten.

Wir testeten wirklich. Das heißt: wir hatten Boxio auf verschiedenen Veranstaltungen dabei. Wir verzichten auf Fotos während und nach der Benutzung, können aber sicher sagen, was funktioniert und was nicht.

Boxio Trenntoilette Test
Der Unterbau erhöht die Sitzhöhe. Das ist gut und lässt die Benutzung sehr bequem erscheinen. Zusätzlich ist Stauraum verfügbar.

Der Aufbau der Boxio Trenntoilette im Test

Boxio ist im Grunde eine Eurobox. Sie hat exakt die bekannten Abmessungen und passt daher in fast jedes Fahrzeug. Das hat extrem große Vorteile, denn dank der Euroabmessungen kann Boxio gestapelt werden. Zum Beispiel mit normalen Aufbewahrungsboxen. Dank der Farbe „schwarz“ ist Boxio aber dabei auch sofort erkennbar. Wir jedenfalls konnten die Boxio Trenntoilette im Test bestens transportieren. Zuvor war ein sehr überschaubarer Aufbauaufwand notwendig. Im Grunde muss eine Halterungslösung installiert werden, wozu vier Schraubhalter eingesetzt werden. Dazu braucht man nur wenige Minuten. Darauf wird der eigentliche Trenneinsatz gesetzt, der dank der Halterungen in die zusätzlich eingesetzten Trennbehälter ableitet. Das ist extrem exakt gelöst, was im Einsatz für wenig Probleme sorgt. Zusätzlich wird dann der Deckel montiert. Hier könnten wir uns eine weitere Arretierung des Deckels selbst vorstellen, da er im derzeitigen Zustand allein durch ein Band gehalten wird. Alles in allem wird Boxio aber sehr schnell aufgebaut und ist dann einsetzbar.

Klassischer Trenneinsatz
Boxio ist mit einem sehr klassischen Trenneinsatz ausgestattet. Dadurch werden die verschiedenen Stoffe sehr sicher getrennt.

Der Transport von Boxio

Boxio wartet mit einem extrem niedrigen Gewicht auf. Dadurch kann es sehr leicht transportiert und hin- und hergetragen werden. Zwei Griffe sorgen für sicheren Halt. Die Trennbehälter im Inneren selbst sind recht klein und kompakt, weswegen auch sie sehr gut entnommen und transportiert werden können. Wie schon beschrieben ist Boxio mit normalen Euroboxen stapelbar und passt sich daher gut in ein bestehendes Euroboxensortiment ein. In unserem Test ließen wir Boxio, im entleerten Zustand, auch fallen um die Beständigkeit zu testen. Im Test blieb alles intakt, keinerlei Beschädigungen oder Brüche waren nach zweimaligen herunterfallen lassen erkennbar.

Die Benutzung der Boxio Trenntoilette im Test

Bevor wir die Boxio Trenntoilette im Test tatsächlich zum ersten Mal in Echt benutzten, testeten wir die Dichtigkeit der mitgelieferten Behälter mit Wasser. Denn: Undichtigkeiten könnten wohl wirklich eklig werden. Bei unserem Testexemplar war allerdings alles dicht. Nach dem Einlegen eines Plastikbeutels im Behälter für Feststoffe erkannten wir nach der ersten Benutzung, dass der Einsatz von im Zubehör erhältlichen Streu wirklich sicher vor einer Geruchsbelästigung nach Benutzung sorgt. Im Realeinsatz konnten wir Boxio sechsmal benutzen, bevor wir den Eindruck hatten, der Feststoffbehälter muss geleert werden. Der Hersteller gibt acht Benutzungen an. Bis dahin gab es für uns erkennbar bei geschlossenem Zustand, auch im kleinen Van, keine Geruchsbelästigung. Der Behälter für Flüssigstoffe fasst fünf Liter.

Gute Verarbeitung
Wir erkennen keine Schwächen bei der Verarbeitung von Boxio. Alles passt gut und sicher.

Die Entleerung

Nachdem wir Boxio sechs Mal benutzt hatten, ging es an die Entleerung. Wir geben zu, dass wir davor etwas Angst hatten. Schließlich sind die getrennten Stoffe noch recht frisch und eine Kompostierung hat nicht stattgefunden. Bei Boxio jedenfalls beschränkt sich der Ekelfaktor auf einen sehr kurzen Moment, der auch nur dann existiert, wenn nicht genügend Streu im Bereich der Feststoffe eingesetzt wurde. Man öffnet Boxio, entnimmt die Behälter, bindet den vorab eingelegten Plastikbeutel zu – das wars. Mehr Situationen, wo es irgendwie eklig werden könnte, existieren nicht. Im Anschluss wird der Beutel im normalen Müll entsorgt und der Urin in die Toilette oder Entsorgungsstation gekippt. Hier muss man natürlich etwas aufpassen, damit nichts spritzt. Wir jedenfalls reinigen den Kanister im Anschluss mit frischem Wasser.

Gerüche ja oder nein?

Im Test konnten wir tatsächlich fast ausschließlich durch den Flüssigstoffkanister Gerüche wahrnehmen. Aber: der Feststoffbehälter muss definitiv regelmäßig entleert werden, da die dort enthaltenen Flüssigkeiten verdunsten. Das ist durchaus keine schöne Vorstellung, weswegen man sehr genau auf eine regelmäßige Entleerung achten sollte.

Im Test mit derartigen Toiletten kennen wir folgenden Grundsatz: der Urin muss immer sehr zeitig entsorgt werden und der Behälter dafür verschlossen bleiben. Denn: Urin ist eine extrem aggressive Flüssigkeit und sorgt einerseits für Gerüche, andererseits für Verfärbungen. Daher immer rechtzeitig entsorgen.

Das Zubehör

Wir konnten mehrere Zubehörteile testen. Zum einen eine Art Untersatz, wodurch die Sitzhöhe von Boxio wirklich ok war. Darin konnten dann zum Beispiel Ersatzbeutel und Streu aufbewahrt werden. Wir empfehlen diesen Untersatz wirklich. Er kostet nur knapp 30 Euro. Ob wir nun dauerhaft die mitgelieferten Bio-Beutel nutzen würden, ist uns nicht klar. Sie wären jedenfalls kompostierbar.

Unser Fazit zur Boxio Trenntoilette im Test

Boxio ist eine ganz hervorragende Möglichkeit, völlig unabhängig eine Toilette dabei zu haben. Egal ob im den Anhänger ziehenden Van oder auf der Ladefläche des Side-by-Sides: Boxio ist sehr kompakt und passt überall hin. Der Komfort bei der Benutzung ist gut und in unserem Test erlebten wir keine bösen (Geruchs-)Überraschungen. Alles in allem ein Produkt, das die Vorteile einer Trenntoilette mit einem fantastischen Preis verbindet.

Boxio erhält von uns das neue vanlifemag.de – Testsiegel. Wir vergeben dieses Siegel nur an Produkte, die wir tatsächlich getestet haben und die uns überzeugen.

UPDATE: So hat sich Boxio über mehr als ein Jahr geschlagen

Wer sich für eine Trenntoilette entscheidet, erwartet, dass sie hält. Boxio ist extrem günstig, weswegen wir einige Mails erhielten, in denen nach der Haltbarkeit gefragt wurde. Wir können folgendes zu diesen Fragen als Antwort beitragen: bei uns hat die Toilette absolut keinerlei Schäden erlitten. Wir hatten sie bei vielen Touren, auch im Offroad-Camper, dabei. Hier wurde sie nicht gerade zimperlich behandelt. Ja, die Eurobox erlitt einige Kratzer, aber Brücke oder Risse suchen wir vergebens. Damit zeigt sich Boxio auch bei dauerhafter Verwendung als absolut robust. Der Preis für eine derartig ordentliche Dauerqualität, geht absolut in Ordnung.

×