Campervan auf E-Antrieb umrüsten

Campervan auf E-Antrieb umrüsten
Werbung

Die automobile Zukunft wird elektrisch. So zumindest nach dem Willen der Politik. Doch man muss nicht zwingend ein Neufahrzeug kaufen. Die Firma CS Ennovation rüstet auch Campervans auf E-Antrieb um. Wir haben uns einen Mercedes Vito angesehen, der nach dem Umbau elektrisch fährt.

Alten Campervan auf E-Antrieb umrüsten – geht das?

Den alten Bulli-Camper, den Mercedes-Camper Marco Polo oder einen anderen Campervan auf „Elektro“ umbauen? Geht und ist sogar ziemlich nachhaltig. Denn das Fahrzeug muss nicht mehr produziert werden. Nur der Motor muss raus. Getriebe und Antrieb bleiben erhalten. Dazu, dass die Akkus dieses Umbaus auch lange durchhalten und warum das so ist, kommen wir später.

Campervan auf E-Antrieb umrüsten
Einen alten Campervan zum E-Mobil umzubauen kann sich durchaus lohnen.

Der Preis für den Umbau

Reden wir erst einmal über den Preis. Miran Percic, Inhaber von CS Ennovations, gibt an, dass für den Umbau, je nach Aufwand ab rund 35.000 Euro fällig werden. Bevor jetzt jemand denkt, dass sich die Sache damit erledigt hat, spielen wir ein Gedankenspiel und versuchen ein wenig in die Zukunft zu blicken:

Neuwagen sollen künftig in der EU nur noch als E-Autos zugelassen werden, Tankstellen verwandeln sich in To-Go-Shops der Supermarktketten, die Spritpreise werden wohl immer weiter ansteigen. Und gibt der Motor des geliebten Campervans dann auch noch den Geist auf, fällt die Entscheidung definitv leichter.

Ein alter Mercedes Vito wird zum Elektro-Van

Zurück also zu Mirans Elektro-Umbau. Bei unsrem Fotoshooting hatten wir einen alten Mercedes Voto vor der Linse. Der Motor hatte 300.000 Kilometer auf der Uhr und musste ausgetauscht werden. Alles andere war noch intakt. Lediglich ein paar neue Radlager wanderten in den Van und einige andere Verschleißteile wurden ausgetauscht. Rost gab es nicht.

Campervan auf E-Antrieb umrüsten E-Motor
Der originale Motor wird durch einen Elektromotor ersetzt. Viel sieht man unter der Haube nicht.

Ausgetauscht wird beim Umbau auf E-Antrieb nur der Motorstrang. Zusätzlich wandern Akkus und ein Controler in den Wagen. Getriebe und Verteilergetriebe bleiben erhalten. Das Fahrzeug wird jedoch nicht mit Hochvolt, sondern lediglich mit 48 bis 144 Volt betrieben. Daher können die Akkus kleiner sein und sie sind tauschbar. Im Fahrbetrieb verfügt der E-Antrieb über alle Vorteile dieser Antriebsart. Kein Drehmomentloch, und ausreichend Kraft. Das Besondere an dem Umbau ist aber das „E-Standgas“. Damit fährt der Wagen dort problemlos weiter, wo man Verbrennermotoren bei niedriger Drehazahl längst abgewürgt hat. Von Null bis 220 Newtonmeter lässt sich jedes Drehmoment einstellen.

Campervan auf E-Antrieb umrüsten Getriebe wie bisher
Das Getriebe bleibt erhalten. Geschaltet wird von Hand, die Kupplung per Knnopfdruck betätigt.

Die Reichweite des Campervan mit E-Antrieb

Bleibt die Frage der Reichweite solch eines Umbaus auf E-Antrieb. Eine richtge Antwort kann uns Miran nicht geben. Er habe einmal versucht einen anderen, ebenfalls umgebauten Wagen leer zu fahren. Insgesamt sei er rund sieben Stunden damit unterwegs gewesen. Dann habe er das Experiment abgebrochen, weil die Akkus immer noch viertel-voll waren. Denn sie werden durch Rekuperation beim Fahen ständig nachgeladen. Das verspricht also einiges an Reichweite.

Campervan auf E-Antrieb umrüsten Stromanzeige
Auf dem Armaturenbrett gibt es ein paar zusätzliche Anzeigen und Kontroll-Leuchten.

Geladen wird Umbau genauso wie jedes andere E-Fahrzeug. Mit 230 Volt, mit 400 Volt Drehstrom und natürlich an jeder Ladesäule. Dass die Ladezeiten dabei unterschiedlich ausfallen, liegt in der Natur der Sache. Vorausgesetzt, die Akkus wären komplett leer, was durch die Rekuperation jedoch fast nie der Fall sein wird, bräuchte der Vito an der Ladesäule etwa 1,5 Stunden. Mit 230 Volt wären dann rund zwölf Stunden nötig. Dass also auch der Einbau in alte Fahrzeuge problemlos funktioniert, beweist dieser alte Mercedes Vito eindrucksvoll – und scheint uns ziemlich nachhaltig.

Campervan auf E-Antrieb umrüsten Strom laden
Geladen wird mit 230 Volt aus der Steckdose, mit 400 Volt Drehstrom und an jeder Ladesäule.

Infos zur Umrüstung eines Campervan auf E-Antrieb

Bei dem Umbau von CS Ennovation wird lediglich der Motor ausgetauscht. Zusätzlich werden Akkus mit 40 Kilowattstunden und ein Controler im Fahrzeug untergebracht. Getriebe und Antriebstrang bleiben komplett erhalten. Die Akkus können getauscht werden und leisten 48 bis 144 Volt. Der gespeicherte Strom kann auch zurückgespeist werden. Der Umbau lässt sich in allen Fahrzeugen realisieren. Der Preis startet bei rund 35.000 Euro.

Campervan auf E-Antrieb umrüsten Akku
Die Batterie sitzt unter dem Ladeboden. Die Innehöne wird nur um wenige Zentimeter niedriger.

Infos unter: www.csennovation.de

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×