Ein Ausflug nach Étretat in die Normandie Frankreichs

Werbung

Wer mit dem Campervan im Nordwesten Frankreichs unterwegs ist, sollte auf jeden Fall einen Ausflug nach Étretat in die Normandie einplanen. Die Region befindet sich östlich der Bretagne und ist bekannt für die weitläufigen spektakulären Küstenabschnitte, historische Ortschaften und ihre hervorragende Küche.

Vanlife in der Normandie

Entlang der Küstenstraßen erhält man traumhafte Aussichten auf den Atlantik. Die Haupstadt der Normandie ist Rouen. Als gute Reisezeit für die Region empfiehlt sich die Zeit ab April, da es dann nicht mehr zu kalt und regnerisch ist und noch nicht so viele Touristen, wie in der Hauptsaison von Juli bis August, unterwegs sind. Auch der Herbst kann hier sehr schön sein. Gerade die ländliche Lage und ihr Charakter macht die Normandie zu einem Traumreiseziel für Vanlifer: schöne Landstraßen, eindrucksvolle Gebäude und Bauernhöfe, regionale Produkte und weitläufige Natur.

Für die Gourmets unter den Reisenden empfiehlt sich eine Kostprobe der bekannten Käsesorten der Region, wie zum Beispiel der bekannte Camembert de Normandie. Außerdem ist die Normandie bekannt für die Produktion von Apfel-Cidre, Calvados und Schnaps. Des Weiteren kommen Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten hier voll und ganz auf ihre Kosten.

Highlights in Étretat in der Normandie

Eine weitere sehenswerte Stadt, direkt am Ärmelkanal gelegen, ist Étretat. Die kleine französische Gemeinde besticht durch ihren außergewöhnlichen Charm und der direkten Lage am Meer. Das Seebad bietet Jahr für Jahr zahlreichen Touristen aus aller Welt einen wunderschönen Ausgangspunkt um die angrenzenden Steilküsten und Kreidefelsen zu erkunden. Im Ort selbst findet man Restaurants, Bars, Cafés und Geschäfte. Entlang der Küste befinden sich tolle Wanderwege mit teils spektakulären Ausblicken.

Werbung
relleumdesign

Die Felsformationen entlang der Küste sind an einigen Stellen über 100 Meter hoch und beeindrucken durch ihre verschiedenen Formen und Gestalten. So gibt es einzelne riesige Felsen im Meer, Bögen, Tunnel, grüne Felsvorsprünge und abstrakte Steingebilde. Hoch oben auf den Klippen kann es mit unter ziemlich windig sein. Es empfiehlt sich deshalb entsprechende Kleidung, gerade an nicht ganz so sonnigen und warmen Tagen, dabei zu haben. Die Alabasterküste zieht neben Touristen auch Surfer an ihre Strände.

Wer mit dem Van oder Wohnmobil anreist, sollte entweder zeitig vor Ort sein oder einen kleinen Fußweg in Kauf nehmen und genügend Zeit für einen Besuch einplanen. Die Parksituation, besonders in der Hauptsaison mit vielen Besuchern, ist hier vielleicht ein wenig schwierig. Nichtsdestotrotz lohnt sich aber ein Besuch des Ortes und der Region.

Weitere Tipps für die Umgebung

Während eines Ausflugs nach Étretat in die Normandie gibt es natürlich weitere Highlights, die ihr auf eurem Roadtrip ansteuern könnt. Hier einige Beispiele:

  • Le Mont-Saint-Michel

Als “UNESCO Kulturerbe der Menschheit” betitelt, befindet sich der weltbekannte Klosterberg Mont-Saint-Michel an der Grenze zur französischen Bretagne. Seit 2015 kann man hier regelmäßg beobachten, wie der Berg samt Kloster zur Insel wird und das Meer ihn umschließt. Ein magischer Anblick!

  • Bayeux

Die Stadt ist vor allem wegen ihres Wandteppichs aus dem 11. Jahrhundert bekannt. Dieser ist im Museum Musée de la Tapisserie zu bewundern. Er stellt die Eroberung Englands durch den normannischen Herrscher Wilhelm den Eroberer in der Schlacht von Hasting in 58 feingestickten Szenen dar. Ebenfalls sehenswert ist die Altstadt, sowie die Kathedrale von Bayeux.

  • Cidre-Route

Besonders geeignet während eines Roadtrips in der Normandie Frankreichs ist die Fahrt auf der rund 40 Kilometer langen Cidre-Route. Diese befindet sich zwischen den süßen kleinen Dörfern Beuvron-en-Auge, Cambremer und Bonnebosq. Entlang der Strecke bieten ca. 20 lokale Produzenten ihre leckeren normannischen Cidre, Calvados und Apfelsäfte zum Probieren und Verkauf an – ein Traum unter Apfelbäumen! 🙂

Und zu guter Letzt bietet sich auch nach einem Besuch in Paris oder Versailles ein Ausflug nach Étretat in die Normandie an. Die Fahrzeit von der Hauptstadt Frankreichs bis zur Küste beträgt etwa drei Stunden. In diesem Beitrag lest ihr von unserem Vanlife in Paris: Paris und Versailles mit dem Van auf einem Roadtrip erleben. Merci & au revoir! 🙂

×