Woshup Regenstreifen Killer
Woshup Regenstreifen Killer

Interview mit Woshup – Caravan richtig reinigen

Werbung

Wir haben in der Vergangenheit die Produkte von Woshup getestet. Jetzt wollten wir die Firma hinter den Produkten kennenlernen. Ein Interview mit Tom Ostfalk, dem Geschäftsführer von Woshup zum Thema “Caravan richtig reinigen”.

Werbung
Güma

vanlifemag.de:
Hi Tom. Wer oder was ist Woshup und warum gibt es euch?

Tom:
Thomas, mein Geschäftspartner, ist seit 30 Jahren in der chemischen Reinigungsindustrie tätig und hat sich 2021 gedacht, warum habe ich so tolle Produkte und bekomme sie aber nicht an den Endverbraucher verkauft. Daraufhin ist er über witzige Umstände auf Tom gestoßen, der seit jeher dem Marketing verschrieben ist. Beide waren sofort der selben Meinung: Dass Camping gern auch mal etwas Farbe vertragen könnte und die meisten Reiniger wie eingeschlafene Füße  aussehen würden.

Somit sind in der Produktion rund um Thomas ca. 20 Leute beschäftigt und in der Marketing-Schmiede aktuell 9 Personen tätig.

Werbung
Werbung
Tom Ostfalk
Tom Ostfalk

vanlifemag.de:
Reinigungsmaterialien für Campervans gibt es einige auf dem Markt. Warum sollte man eure Produkte kaufen um seinen Caravan richtig reinigen zu können?

    Tom Ostfalk, Woshup:
    Unsere Produkte sind seit 30 Jahren im B2B und Industriebereich bewährt und gehören zu den Besten weltweit. Zudem setzen wir auch schonende Inhaltsstoffe und versuchen jedes Jahr ein Stück nachhaltiger zu sein. Mit dem XTRA Skin Effekt haben wir sogar etwas einzigartiges entwickelt. Dieser hauchdünne Film, der nach Wäschen völlig unsichtbar haften bleibt, erleichtert Folgewäschen und spart ganz nebenbei dadurch nachgewiesen über 40% Wasser ein.

    vanlifemag.de:
    Reinigungsmittel sollten immer auf das Material abgestimmt sein – und natürlich auf die Verschmutzung. Aus was besteht eigentlich der Schmutz, den wir als Regenstreifen kennen?

    Tom:
    Im Grunde handelt es sich hier um kleine Schmutzteilchen aus der Luft, vor allem Bremsstaub, Gummiabrieb, Abgase, etc. die am Dach haften und eben bei Regen heruntergespült werden und dann Streifen bilden. Diese brennen sich dann ein und werden zum Endgegner jedes Campers

    vanlifemag.de:
    Was darf man keinesfalls falsch machen, wenn man eure Produkte verwendet?

    Tom:
    Man sollte generell Anwendungshinweise beachten, denn man kann grundsätzlich einiges falsch machen. Es ist immer ratsam, das Produkt an versteckter Stelle zu testen. Die meist gemachten Fehler sind: Zu kurze oder zu lange Einwirkzeit. Zu kurz schlägt sich natürlich auf die Reinigungsleistung nieder und zu lang kann Schäden verursachen, weil das Wasser verdampft und die hohe Konzentration überbleibt. Ausserdem sollte man nie in der prallen Sonne damit arbeiten, weil auch hier sehr schnell Schäden entstehen können.

    vanlifemag.de:
    Der (chemische) Reiniger ist das eine, mechanische Reinigung das andere. Wie groß ist der Einfluss von bestimmten mechanischen Geräten (Lappen, Bürstenarten usw.) au das Reinigungsergebnis?

    Tom:
    Enorm! Wie schon erwähnt sind beide Komponenten wichtig. Aber natürlich auch der Untergrund und eben die korrekte Anwendung. Zum Beispiel sollte man nie mit Mikrofasertüchern auch Kunststofffenster oder generell weiche Materialien gehen, weil dann schnell Kratzer entstehen. Man kennt das ja vom Cockpit und Tachobereich, wenn die Sonne einstrahlt und alles verkratzt ist. Hier wurde meist mit zu rauhen Tüchern, wie z.B. Küchentuch geputzt. Es gibt auch gute und schlechte Bürsten, wie wir immer wieder erleben müssen.

    vanlifemag.de:
    Warum gibt es eigentlich kein Mittel, dass sich wie eine Schutzschicht über das Fahrzeug legt und jeden Schmutz radikal abblitzen lässt?

    Tom:
    Ich denke wir sind nah dran, so etwas tatsächlich zu entwickeln und sind mit dem XTRA Skin, dem ganzen schon sehr nahe gekommen. Diverse Keramikversiegelungen bringe hier aber auch schon erstaunliche Ergebnisse!

    vanlifemag.de:
    Wie geht es bei euch weiter? Welche Ideen habt ihr für die Zukunft in der Pipeline?

    Tom:
    Ja wir fangen eigentlich gerade erst richtig an und haben tendenziell eher das Problem, die ganzen Ideen zu bündeln und die Manpower korrekt einzusetzen. Nachhaltigkeit steht natürlich immer an vorderster Front und zudem werden natürlich noch viele andere Produkte folgen. Ein Felgenreiniger, Sanitärpflege und ein genialer Oberflächenreiniger sind als nächstes dran.

    Instagram: woshup.de

    Facebook: facebook.com/Woshup

    Cookie Consent mit Real Cookie Banner