Foto: Hymer
Campen im Winter? Das ist klasse, wenn man ein paar Tipps zum Lüften und Heizen kennt.

LÜFTEN UND HEIZEN IM CAMPERVAN

So klappt‘s richtig

Werbung

Klirrende Kälte, Schnee und Frost?  Passt das mit Urlaub zusammen? Ja – und es ist vor allem dann schön, wenn das mobile Feriendomizil wohlig warm ist. Für Wintercamper steht das gemütliche Gefühl im eigenen Campingfahrzeug an erster Stelle. Genau das geht aber mit dem richtigen Lüften und Heizen im Campervan einher.

Werbung
Güma
Wohlig warm wird es durch die richtige Handhabung der Heizungsanlage.

Richtiges Lüften ist und bleibt eine der wichtigsten Maßnahmen, um Feuchtigkeitsansammlungen und Schimmel vorzubeugen. Zweimal am Tag sollte man daher die Fenster, die Dachluke und die Türen so weit wie möglich öffnen. Der entstehende Durchzug sorgt im Innenraum für einen Austausch der Luft. Die kühle Luft, die in den Van strömt, kann wieder mehr Feuchtigkeit aufnehmen. So bleibt das Raumklima angenehm.

Die Dachluke sollte auch – oder gerade – im Winter zweimal täglich geöffnet werden.

Ein Tipp gegen Feuchtigkeit

Feucht gewordene Schneehosen, Jacken und Stiefel, trocknen schlecht im Innenraum des Campervans. Wir empfehlen die Trockenräume des Campinplatzes zu nutzen. Alternativ kann die Kleidung im Vorzelt aufgehängt werden. Sollte die Winterkleidung im Fahrzeug trocknen müssen, so eignet sich dafür am besten die Duschkabine.

Werbung
Lüften und Heizen Bad
Nasse Winterkleidung am besten ausserhalb des Campervans trocknen. Wenn innen, dann bitte im Bad.

Richtig Lüften und Heizen im Campervan

Wärme im Campervan erzeugt natürlich in erster Linie die Heizung. Damit sich die Wärme optimal, sprich gleichmäßig, verteilen kann im Inneren, dürfen keine Kleidungsstücke, Zeitschriften oder sondtige Utensilien die Auslässe der Anlage verdecken! Eine volle Gasflasche lässt die Heizung zuverlässig arbeiten. Also dies möglichts regelmäßig checken. Für einen komfortablen Betrieb der Heizung ist es außerdem wichtig, dass die Öffnungen zum Ansaugen von Luft frei von Eis und Schnee sind und Wärmebrücken, die zum Beisoiel an der Windschutzscheibe entstehen, geschlossen werden. Vorsicht! Niemals darf die Zwangsbelüftung am Campervan verschlossen oder abgedeckt werden. Sie schützt nämlich die Insassen vor Kohlenmonoxid-Vergiftungen.

Lüften und Heizen - Gasflaschen
Wichtig: Ausreichender Gas-Vorrat.

Baumaßnahme

Für noch mehr wohlige Wärme im Wohnmobil empfiehlt es sich, einen Wall aus Schnee rund um das Wohnmobil zu bauen, sodass keine kühlen Luftströme unter dem Boden hindurchziehen können. Diese haben nämlich die Fähigkeit, den Innenraum spürbar abzukühlen.

Lüften und Heizen - Snowboard

Quelle & Fotos: HYMER

Cookie Consent mit Real Cookie Banner