Neubau Unimog Museum

NEUERÖFFNUNG UNIMOG-MUSEUM

Ausstellungsfläche nach Neubau verdoppelt

Werbung

Am letzen Januarwochenende ist es nach fast zwei Jahren Bauzeit soweit: Die Neueröffnung des Unimog-Museums steht an. Mit den neuen Räumlichkeiten präsentiert sich das Museum mehr als doppelt so groß. Gezeigt werden alle Baureihen des legendären Unimog und der Daimler-Benz-Traktorenbaureihe MB-trac.

Werbung
Güma

Die neue Ausstellung „Das Beste aus dem Unimog-Museum“ ist ab 28. und 29. Januar 2023 zu sehen. Und das Museum hat einige Exponate zu bieten, die aufgrund der bisherigen Ausstellungsfläche oft nicht gezeigt werden konnten. Denn dass sich seit der Gründung vor 17 Jahren viele schöne und außergewöhnliche Unimog, MB-trac, Aggregate und Anbauten angesammelt haben, ist klar.

Unimog Museum Gelände
Mit dem neuen Anbau (links) ist die Ausstellungsfläche des Unimog-Museum auf mehr als das Doppelte gewachsen.

Der Unimog – ein Fahrzeug auch für Reisende und Overlander

Der Unimog gilt als erhabener Alleskönner mit Kultstatus. Seine Fans bezeichnen ihn gerne liebevoll als Mog. Da, wo andere aufgeben müssen, fährt er einfach weiter und weiter und weiter. Kein Wunder also, dass er nicht nur beim Militär, der Feuerwehr und Hilfskräften beliebt ist, sondern auch im privaten Umfeld eine große Fangemeinde hat. So ist er bei Overlandern mittlerweile auch beliebte Basis für ein geländegängiges Reisemobil. Ob alt oder neu spielt dabei kaum eine Rolle, wobei es meist die ausrangierten Fahrzeuge von Armee, Feuerwehr oder Gemeinden sind, die zum Allrad-Reisemobil umgebaut werden.

Werbung
Werbung

Neueröffnung Unimog-Museum

Öffnungszeiten & Eintrittspreise

Das Museum und das Museumsresaurant sind von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Eintrittspreise betragen für einen Erwachsenen EUR 7,50, der ermäßigte Preis beträgt EUR 6,50. Das Familienticket für zwei Erwachsene und bis zu drei eigenen Kindern kostet 15 Euro.

Weitere Tipps für Ausflüge und Reisen …

findet ihr in unserer Rubrik Tour und unter den Vanlifemag.de-News.

Wer zum Beispiel museal in die Geschichte der Wohn-und Reisemobile eintauchen will, der ist im Erwin Hymer Museum richtig. Neben der spannenden Dauerausstellung ist dort bis zum 16. April noch die Sonderausstellung „Der große Boom – Unabhängig mit Komfort im Reisemobil der 1980er“ zu sehen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner