Verrückter Van-Umbau mit 3D-Drucker – Arbeiten im Campervan

Verrückter Van-Umbau mit 3D-Drucker - Arbeiten im Campervan
Die riesige Solarfläche bringt so richtig Leistung und lädt die knapp 13 kWh große Batterie auf.
Zuletzt aktualisiert:
Werbung

Es gibt viele verrückte Campervans. Mal ist es die Farbe, mal ist es irgendein technisches Detail und ganz oft ist es die gesamte Komposition, die ein Fahrzeug zum verrückten Gefährt macht. Ladi und Margaret aber treiben es auf die Spitze und bauten sich in mehr als drei Jahren einen Campervan, der zum mobilen Arbeitsplatz samt professionellem 3D-Drucker umfunktioniert wurde. Warum macht man das? Weil man von unterwegs arbeiten möchte und sich auf 3D-Drucke spezialisiert hat. Ein verrückter Van-Umbau mit 3D-Drucker – Arbeiten im Campervan als cooles Möglichkeit des Vanlife.

Professionelle Planung
Das Fahrzeug wurde vorab sehr professionell geplant. Dafür wurde eine 3D-Zeichnung erstellt.

Mobile Werkstatt im Campervan

Die beiden sind beruflich damit beschäftigt Campervans umzubauen, bauen aber auch Fahrräder und Tiny Houses. In diesem Zusammenhang bereisen sie Tschechien und brauchen ein Fahrzeug, welches als mobile Werkstatt viele ihrer Utensilien dabei hat. Heißt: direkt am Ort des aktuellen neuen Projektes können benötigte und oft erst vor Ort entwickelte Teile im 3D-Drucker erstellt werden. Dazu wurde der Fiat, ein früheres DPD-Lieferfahrzeug, mit einem 3D-Drucker der Marke Prusa i3 MK3 ausgerüstet. Ein wirklicher Profidrucker. Auch die gesamte Elektrik im Van ist auf einen doch recht großen Stromverbrauch ausgelegt. In diesem Sinne setzen die beiden auf eine Solaranlage mit 2000 Watt Leistung und verpassen dem Fiat die notwendigen Batterien. Diese haben eine Kapazität von 13 kWh In diesem Sinne ist das Fahrzeug ziemlich autark. Die Solarfläche ist wirklich gigantisch. Dabei wird die Ausbeute erhöht, indem die Solarmodule nach oben geklappt werden können.

Ursprüngliches Lieferfahrzeug
Im ersten Leben diente der Fiat als Lieferfahrzeug bei DPD und wurde im Anschluss komplett umgebaut.

Verrückter Van-Umbau mit 3D-Drucker – Arbeiten im Campervan mit reichlich Platz

Ansonsten ist der Fiat mit Hochdach zusätzlich mit einer Werkbank im dazugehörigen Werkstattbereich ausgestattet. Im Fahrzeug kann dank eines Hubbettes natürlich auch geschlafen werden. Hinten ist auch Platz für zwei e-Bikes.

Wir jedenfalls finden den Campervan den Ladi und Margaret gebaut haben ziemlich cool. Man sieht an solchen Fahrzeugen, wie vielfältig die Vanlife-Szene ist und das nicht nur Urlaub und Entspannung im Vordergrund stehen können. Ein derart umgebauter Van, auch mit einem langen Vorleben als Lieferfahrzeug, ist eine coole Möglichkeit sein Leben gänzlich on the road zu organisieren.

Innenraum
Der Innenraum kann zum Arbeiten aber genauso auch zum Schlafen genutzt werden. Dazu ist ein Hubbett montiert.

Bilder: Screenshot Youtube Ladi & Margaret

×