Holzkkanten ausbessern beim Ausbau von Wohnmobil und Campervan

Ausbessern von Holzkanten beim Ausbau vom Campervan

Werbung

Einen Campervan oder ein Wohnmobil selbst auszubauen, ist eine tolle Sache. Doch oft sind in den Schnittkanten mehrlagiger Holzplatten kleine Löcher zu finden. Wir zeigen das einfache Ausbessern von Holzkanten beim Ausbau vom Campervan.

Werbung
Güma

Löcher in den Schnittkanten von Möbelholzplatten

Für viele sind das leichte Birke- oder das besonders leichte Pappelsperrholz das Material der Wahl beim Möbelbau für den eigenen Campervan oder das eigene Wohn- und Reisemobil. Sperrholzplatten bestehen aus drei bis fünf Lagen. Diese Lagen werden jeweils im 90-Grad-Winkel zueinander verklebt. Dadurch verläuft die Faser einmal quer und einmal längs. Sperrholzplatten sind dadurch besonders formstabil sind verziehen sich auch nicht mehr nennenswert, so wie es Vollholz tut. Das Holz ist durch die in Faserrichtung abwechselnden Lagen der Schichten beim Verleimen „gesperrt“.

Holz für den Ausbau von Wohnmobil und Campervan
Von oben nach unten: stabverleimtes Vollholz, Tischlerplatte, Multiplexplatte, Sperrholzplatte und Dreischichtplatte. Sie alle eignen sich grundsätzlich für den Ausbau von Campervan und Wohnmobil.

Noch formstabiler sind Multiplexplatten, die über mindestens fünf Lagen verfügen. Sie sind auch mit einer äußeren Kunststoffschicht zu haben. Hierbei kann aus unzähligen Farben gewählt werden, nicht alle sind jedoch ganz leicht zu bekommen. Durch die Kunststoffoberfläche sind sie für alle Bereiche, die auch mal nass werden, gut geeignet. Die offenen Holzkanten lassen sich zum Beispiel mit Bootslack abdichten.

Werbung

Der Vorteil von Sperrholzplatten: Sie sind leichter als Multiplexplatten, allerdings etwas weniger belastbar und weniger formstabil. Für den Möbelbau lassen sie sich dennoch sehr gut verwenden.

Besonders günstig sind Pressspan- und OSB-Platten. Sie haben jedoch beim Wohnmobil- und Campervanausbau nichts zu suchen. Denn Platten aus Spanmaterial saugen sich schnell mit Wasser voll, außerdem sind sie schwer. OSB-Platten werden zwar wasserfest verleimt und es gibt Ausführungen, die zusätzlich mit einem wasserfesten Finish versehen sind, dennoch: Ihre Wasserfestigkeit reicht nicht an andere Holzplatten
heran. Sie eignen sich auch nicht als Bodenplatte in einem Transporter oder VW-Bus.

Kein Holz für den Ausbau von Wohnmobil und Campervan
Spanplatten (oben) und OSB-Platten sind für den Ausbau sehr schlecht geeignet, da sie
sich auf Dauer mit Wasser vollsaugen können.

Das Problem beim Zusägen von Sperrholzplatten

Beim Zuschneiden der Bretter, beim Fräsen der Kanten, beim Sägen größerer Ausschnitte oder beim Bohren größerer Löcher wird man bei beiden Varianten allerdings immer wieder auf Unregelmäßigkeiten der inneren Lagen stoßen. Denn jede der inneren Lagen kann aus mehreren Teilen zusammengesetzt sein.

Löcher in den Schnittkanten von Sperrholz beim Ausbau vom Campervan
In den Schnittkanten von Sperrholz sind leider immer wieder Löcher zu finden.

In den Schnittkanten mehrlagiger Holzplatten sind daher leider immer wieder Unregelmäßigkeiten, vor allem aber Löcher zu finden. Mit einem einfachen Trick lassen sie sich jedoch nahezu unsichtbar ausbessern. Alles was man dafür benötigt, ist etwas Sägemehl, Holzleim, ein Spachtel und Schleifpapier.

Ausbessern von Holzkanten beim Ausbau vom Campervan

Um die Löcher auszubessern, Vermischt man zunächst etwas Sägemehl, das ja beim Zuschneiden der Bretter angefallen ist, mit etwas Holzleim und erstellt eine leicht zähe Paste.

Ausbessern von Holzkanten mit Leim und Sägemehl beim Ausbau vom Campervan
Zunächst vermischt man Sägespäne und Holzleim …
Ausbessern von Holzkanten mit Leim und Sägemehl beim Ausbau vom Wohnmobil
… und erstellt daraus eine leicht zähe Paste.

Diese Paste wird nun mit einem Spachtel möglichst gut in die Löcher der Schnittkante eingearbeitet. Anschließend lässt man das Sägemehl-Leim-Gemisch gut durchtrocknen.

Spachteln von Holzkanten mit Leim und Sägemehl beim Ausbau vom Campervan und Wohnmobil
Das Sägemehl-Leim-Gemisch wird mit einem Spachtel in die Löcher in der Schnittkante eingearbeitet.

Ist das Gemisch trocken, kommen Schleifklotz und Schleifpapier zum Einsatz. Alternativ kann man natürlich auch ein elektrisches Schleifgerät benutzen. Beim Schleifen mit der Hand hat man grade bei dieser Arbeit jedoch mehr Gefühl.

Schleifen von Holzkanten beim Möbelbau für Campervan und Wohnmobil
Ist alles trocken, wird die Kante sauber verschliffen.
Das Ergebnis kann sich sehenlassen. Links das nicht bearbeitete Loch, rechts das verspachtelte und verschliffene. Man sieht nichts mehr, die Oberfläche ist geschlossen und glatt.

Das passende Werkzeug …

… für den Ausbau von Campervan und Wohnmobil haben wir in unseren Artikeln „Die wichtigsten Werkzeuge für den Ausbau von Campervan und Wohnmobil“, „Handwerkzeuge für den Ausbau von Wohnmobil und Campervan“ und „Elektrowerkzeuge für den Ausbau von Wohnmobil und Campervan“ beschrieben.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner