VW Bus T4 Camperausbau

Der Bulli von Volkswagen mit Low-Budget-Ausbau

Zuletzt aktualisiert:
Werbung
VW Bulli T4 Ausbau
Unser Bulli mit seinem Low-Budget-Ausbau kann sich durchaus sehen lassen.

Wenn der Reisemobil-Ausbau günstig sein soll, kommt man kaum daran vorbei selbst zu Kreissäge und Akkuschrauber zu greifen. Wir haben einen über 20 Jahre Bulli gekauft. Bei unserem VW Bus T4 Camperausbau Projekt haben wir versucht möglichst wenig Geld auszugeben.

Ein T4 mit Camperausbau

Was macht man, wenn man eine Tour nach Portugal plant, die eigene Pickup-Kabine aber abgesattelt in der Schrauberhalle steht, weil sie noch nicht fertig renoviert ist? Richtig, man sucht nach einem Ersatzfahrzeug und findet mit etwas Glück einen relativ günstigen alten T4 mit Wohnmobilzulassung und fast zwei Jahren TÜV.

Werbung

Erst die Planung

VW Bus T4 Ausbauplanung
Der Küchenblock soll vorne links hinter den Fahrersitz kommen.

Während die Technik unseres alten Bulli in Ordnung war, durfte man jedoch bei den Themen Rost und Sauberkeit des Innenausbaus nicht ganz so genau hinschauen. So haben wir beschlossen beim Thema Rost einfach wegzusehen und den Innenausbau mit Handschuhen an den spitzen Fingern auf dem Bauhof zu entsorgen. Das bot bei unserem VW Bus T4 Camperausbau hinten viel Platz für eigene Ideen. Auf unserer Liste stand ein Küchenblock, ein Platz für unsere Kompressor-Kühlbox, ein Regal für Staukisten und Klamotten und eine Liegefläche. Sie sollte man aber auch gleichzeitig als Sitzgelegenheit nutzen können, und sie sollten weiteren Stauraum unter den Polstern bieten. Zu guter Letzt stand noch ein möglichst variabler Tisch auf unserer Wunschliste.

Los geht´s mit dem Camperausbau

Also haben wir für unseren T4 Camperausbau gemessen, gezeichnet und gerechnet. Außerdem haben wir in unserer Sammlung an leichten Sperrholzresten nach verwendbarem Material gestöbert. Erst danach haben wir festgelegt welche Platten wir noch dazukaufen müssen. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen. Für das zu kaufende Material wurden nur knapp 200 Euro fällig. Die Edelstahl-Spüle aus dem alten Einbau konnten wir für den neuen Küchenblock wiederverwenden, nachdem wir sie zuvor einmal durch die heimische Geschirrspülmaschine gejagt haben. Für Frisch- und Brauchwasser gibt es zwei Kanister unter dem Becken, ein Hahn mit Tauchpumpe sorgt für fließend kaltes Wasser.

Werbung
relleumdesign
Gaskocher im VW Bus T4
In unserem Küchenblock ist Platz für einen einfachen Gaskocher mit Zündischerung.

Im Küchenblock haben wir im VW Bus T4 außerdem Platz für einen günstigen Trucker-Kocher, eine Klappe, hinter dem Geschirr und Besteck verschwinden sowie ein Fach für einen Toiletteneimer vorgesehen, der mit rund 15 Euro zu Buche schlug. Den Küchenblock haben wir auf der Fahrerseite unter dem Schiebefenster positioniert.

T4 Innenausbau
Unter der hinteren Platte finden drei Euroboxen mit den Maßen 60×40 Zentimeter Platz.

Für die Sitz-Schlafgruppe haben wir im hinteren Bereich eine Trägerkonstruktion in U-Form gebaut, auf die wir eine Platte fest aufgelegt haben. Unter die Platte passen drei Euro-Boxen mit dem Maß 60×40 Zentimeter nebeneinander. Hier fand ein Teil unserer Ausrüstung ihren Platz. Auf der Beifahrerseite haben wir einen Sockel in Kastenform mit abnehmbarem Deckel konstruiert, der die gleiche Höhe hat wie die Platte im Heck.

Ein Platz für die Schuhe im VW Bus

VW-T4 Ausbau
Das vordere Fach ragt in die Tür und ist auch von der Seite aus zugänglich. Hier finden die Schuhe Platz.

Im Bereich der Schiebetür ist die Seite offen. Hier haben wir in unserem Camperausbau unsere Schuhe untergebracht. Auf der kompletten Länge der Beifahrerseite kann eine Person schlafen ohne dass etwas umgebaut werden muss. Für die Kühlbox haben wir ein Brett zwischen Küchenblock und der Heck-Unterkonstruktion angebracht, auf dem die Kühlbox steht, die über die bereits vorhandene Zweitbatterie unter dem Fahrersitz mit Strom versorgt wird. Darunter hat noch eine 40er-Euro-Box sowie ein zweiter Zehn-Liter-Wasserkanister Platz.

Und wo wird im T4 Camperausbau geschlafen?

Damit zwei Personen im VW Bus T4 schlafen können haben wir für den freibleibenden Mittelgang eine steckbare Unterkonstruktion aus einem langen und drei kurzen Brettern gebaut. Darauf werden zwei Platten gelegt. Das ergibt eine Gesamt-Liegefläche von etwa 135×180 Zentimetern, Nach vorne bleiben 60 Zentimeter freier Raum, was der Breite des Küchenblocks entspricht. So kann man sich, auf der unteren Bettkante sitzend, locker am Waschbecken die Zähne putzen.

VW T4 Ausbau
Die Tischplatte dient auch als Unterplatte für das Bett. Das verstellbare Tischgestell stammt aus dem Segelbedarf.

Von den beiden Einlegeplatten bildet eine gleichzeitig die Tischplatte für unseren variablen Tisch. Die Tischunterkonstruktion haben wir im Segelbedarf gefunden. Das Lagun-Gestell besteht aus Aluminium, ist verstell- und drehbar und wird in eine fest montierte Halterung gesteckt. Wir haben eine zweite Halterung dazu erworben und sie im Bereich der Schiebetür angebracht. So können wir den Tisch an zwei unterschiedlichen Positionen nutzen. Die Tischplatte haben wir aus einem vorhandenen Brett passend zurechtgeschnitten, das Holz geflämmt und anschließend mit Color- und Antikwachs behandelt.

Die übrigen Platten für die Sitz- und Liegefläche sind mit selbstklebendem Nadelfilz bezogen. Für die Polster haben wir uns für sechs Bodenkissen aus einem Discounter entschieden. Nicht die bequemste Variante, wie sich im Laufe der Tour herausgestellt hat, weswegen wir irgendwann dazu übergegangen sind zusätzlich unsere beiden großen Schaffelle unter den als Laken genutzten Schlafsack zu legen.

Irgendwo im VW Bus müssen die Klamotten hin

VW T4 Ausbau
In einem Regal auf der Fahrerseite finden zwei Wolf-Packs, Munitionsboxen …
VW T4 Ausbau
… Stofftaschen für Kleidung Platz.

Auf der Fahrerseite des Camperausbaus haben wir im Bereich des Heckfensterst noch ein offenes Regal mit drei Ebenen gebaut. Die untere Ebene ist die Fortsetzung der Grundplatte. Hier passen zwei Wolf-Packs von Front-Runner hinein. Die Ebene darüber nimmt fünf Kunststoff-Munitionsboxen auf, die wir über Nakatanenga bezogen haben. In der dritten Ebene finden mehrere Stautaschen Platz, wie sie zum Sortieren von Kleidung im Koffer oder im Rucksack verwendet werden. Zwei Alustangen sorgen in den beiden oberen Ebenen dafür, dass nichts herausfallen kann. In der unteren Ebene werden die Kisten durch die Polster gestoppt.

Komplettiert haben wir unseren VW Bus T4 Camperausbau mit einer mobilen Solartasche zum Laden der Zweitbatterie. Außerdem mit einem Vorzelt von Ocean Cross, das wir allerdings nur selten aufgebaut haben. Für unseren Ausbau haben wir in Gesamtsumme rund 1.700 Euro ausgegeben. Dabei waren  manche Komponenten, wie zum Beispiel die Kühlbox, jedoch schon vorhanden. Den Einbau haben wir in knapp zwei Wochen am Feierabend und an den Wochenenden realisiert.

VW T4 Ausbau
Ein mobiles Solarmodul versorgt die Zweitbatterie mit Strom.

Eigentlich wollten wir den Bulli nur für unsere Reise nach Portugal nutzen. Doch wir waren so begeistert von dem Wagen, dass wir ihn dann doch fast zwei Jahre behalten haben. Mittlweile gibt es aber einen Nachfolger, den wir als Vanlifemag.de-Projektauto nach und nach umbauen.

Wertvolle Tipps …

Living off the Road
Living off the Road
ISBN 978-3-613-50922-1
Preis 29,90 EUR

… Infos und Tricks zum Thema Ausbau von Reisefafahrzeugen findet ihr übrigens im Buch “Living off the Road” aus dem Pietsch Verlag.

Werbung
Cookie Consent mit Real Cookie Banner
×